review

Olfactive Studio - Kunsträume der Freiheit

KUNSTRÄUME DER FREIHEIT - Der Frühling nähert sich langsam. Unsere Sehnsucht nach den wärmeren tagen ist groß. Wir haben den Winter schlichtweg satt und wollen endlich wieder das Leben genießen. Bis dahin lenken wir uns noch etwas ab und verfolgen unsere Sehnsucht, indem wir uns mit stimmungsvollen Düften die Zeit vertreiben. Passend zu unserer saisonalen Klammer: SLOW LIVING wollen wir euch heute zwei naturbezogene Nischendüfte aus dem Parfumhaus Olfactive Studio vorstellen. Besonders toll: Beide Düfte feiern das Leben und machen Stimmung für den Frühlingsstart.

Still Life - Ein Fest auf das Leben. 

Der erste Duft Still Life von Olfactive Studio erzählt die Geschichte des Lebens. Es ist ein prickelnder und festlicher Duft, kurz gesagt ein Fest auf das Leben. Das Parfum überzeugt mit seiner überaus positiven Stimmung. Das Parfum lädt dazu ein das Leben in vollen Zügen zu genießen und einfach die Seele baumeln zu lassen. Genau nach dem der Unbeschwertheit ist die Zeit nach der wir uns momentan mehr den je sehnen. Bei dem Duft bekomme ich durchweg tolle Assoziationen und alte Erinnerungen werden in mir geweckt. Es ich die Zeit am Strand in vollen Zügen genossen habe und den Sonnenuntergang von meiner Liege aus verfolgten konnte. Still Life ist eine tolle Abwechslung und ein toller Reminder an sich selbst, denn der Frühling und Sommer ist gar nicht mehr so weit weg entfernt. Der Duft enthält frische Noten aus japanischer Yuzu einer japanischen Zitrusfrucht. Die Yuzu Nuance wird weiter begleitet von Pfeffer, Rum und heißen Hölzern. Für mich ist der starke Kontrast zwischen der Frische und den warmen, beruhigenden Noten ein toller Abschluss. Das Parfum überzeugt auf ganzer Strecke durch seine holzige, kontrastreiche, poppige und lebendige Nuancen. We love it! 

Woody Mood – Die Mammutbäume. 

Bei dem zweiten Duft Woody Mood von Olfactive Studio spielt die Geschichte und die Herkunft eine sehr wichtige Rolle. Denn bei Olfactive Studio ist das Zusammenspiel von Kunst und Geschichte ein wichtiger Bestandteil. So entstehen die Düfte auf eine ganz besondere Art und Weise aber dazu später mehr. Wie schon am Namen erkennbar geht es bei dem Duft um besondere holzige Nuancen. Neben dem Flakon liegt anbei eine tolle Fotografie mit einer Momentaufnahme aus einem Wald. Das Parfum überrascht mit hellen Noten von Bergamotte und Ingwer. Je länger der Duft sich auf der Haut verbreitet gelangen Nuancen von schwarzem Tee, Weihrauch und Jatamansi nieder, gefolgt von der Noten Styrax, Leder und Patschuli. Der Duft ist tatsächlich betörend und intensiv. Woody Mood besitzt starke Noten, die die riesigen Mammutbäume definitiv widerspiegeln und auch die Assoziation mit der Fotografie wurde perfekt abgestimmt.

Olfactive Studio - Das Parfumhaus.

Neben den tollen und kontrastreichen Parfums ist die Geschichte von Olfactive Studio sehr interessant. Denn hinter der Marke stecken wahre Charaktere mit tollen Geschichten. Die Ideen zu den Düften entstehen auf eine ganz außergewöhnliche Weise. Denn bei Olfactive Studio treffen Parfumeure und Fotografen aufeinander und teilen ihre Erfahrungen. So entsteht beispielsweise aus einer Momentaufnahme eines Fotografen in Zusammenarbeit mit einem Parfümeur ein ganz neuer und einzigartiger Duft. In die Konzeption fließen auch viele künstlerische Bilder und Erinnerungen mit abwechslungsreichen Details in das Parfum ein. So profitieren beide Künstler von ihrer langjährigen Erfahrung. Viele sagen auch, dass Olfactive Studio nicht ohne Grund der Innbegriff der Begegnung der Kunst-Fotografie und der Parfümerie ist. Für mich ist die Entscheidung für den Duft aus dem Hause Olfactive Studio, eine Entscheidung unvergleichlichen Persönlichkeit. Denn die Parfüms entstehen mit viel Liebe zum Detail und haben einen großen Wiedererkennungswert. Daher kann ich euch nur sagen, lasst euch überraschen von den Geschichten, Motiven und natürlich von den herausragenden Nuancen.

Soft Work von Vitra


SOFT WORK – Wer kennt es nicht: Unsere alltägliche Technik verändert sich in rasanten Schritten. Die Digitalisierung nimmt immer mehr unserer Lebensbereiche ein. Vor allem unser Zuhause hat noch eine Menge potenzial digitaler zu werden. Smart Home Gadgets für das zu Hause sind in der jetzigen Zeit relevanter denn je. Aber auch unser Arbeitsplatz daheim oder in der Agentur verändert sich fortwährend und wird immer smarter. Im Zusammenhang mit dem modernen Arbeiten sind mit dem technischen Fortschritt Themen wie Ergonomie und Gesundheit sehr stark in Fokus gerückt. Unser Arbeitsplatz verlängert sich im Moment immer mehr in unsere Vierwände und der Bedarf einer all umfängliche Anpassung unseres "way of work". Passend zu diesem Thema möchten wir euch heute das Sitzsystem Soft Work von Vitra vorstellen, welche genau für die Bedürfnisse eines smarten Zuhauses ausgelegt wurde und das Privatleben mit den Berufsleben daheim perfekt kombiniert. 

Soft Work by Vitra - DIE DETAILS

Seit der Einführung des Computer-basierten Arbeitens haben sich noch nie so viele Strukturen der Büroarbeit stärker verändert, als es im Moment geschieht. Viele Angestellte wie auch wir arbeiten im Home-Office oder vereinzelt auch im Büro. Aber auch das Arbeiten aus öffentlichen Bereichen wie in Hotel-Lobbys, Cafés, Flughäfen und sogar im Park nimmt immer mehr zu. Oftmals verbinden wir Arbeitszeit mit Freizeit oder müssen auf der Geschäftsreise von überall aus arbeiten, wo es geht. Für andere geht es eher darum, kreativ zu sein und offene und inspirierende Orte zu finden. Ich arbeite stets am Schreibtisch oder oftmals auch vom Sofa aus, wenn es schnell gehen muss. Aber jeder weiß, dass es aus ergonomischer Sicht nicht unbedingt geeignet ist. Genau vor diesem Hintergrund hat Vitra mit den Designern Edward Barber und Jay Osgerby das neue Sitzsystem Soft Work entworfen und entwickelt. Hierbei sind Kompetenzen aus den Bereichen Home, Office und Public zusammengebracht. Anstatt an einem Bürotisch ausschließlich zu sitzen, schafft das Sofa von Soft Work die Möglichkeit in einer angenehmen und innovativen Sitzlandschaft Platz zu nehmen. 

Denn das Sofa hat eine ergonomische Sitzgeometrie mit vielen praktischen Gadgets wie einen Tisch sowie Strom- und Lademöglichkeiten. So ist die Tischtablare beweglich und erlaubt dem Nutzen vielseitige Sitz- und Arbeitspositionen, die Steckdosen befinden sich unten zwischen dem Sitzkissen und können für die komfortable Nutzung einfach nach oben geschwenkt werden, mit den Screens können Zonen gegliedert und Rückzugsorte definiert werden. Alle funktionalen Elemente wie die üppigen Sitzkissen und flexiblen Rückenlehnen sind genau für den richtigen Komfort integriert und bieten auch für längere Zeit ein angenehmes Arbeiten.

Soft Work by Vitra - DIE MARKE 

Die Einrichtungsmarke Vitra ist ein Familienunternehmen seit 80 Jahren und steht für langlebige Produkte, ein nachhaltiges Wachstum und die Kraft guten Designs. Der Leitgedanke von Vitra ist es, mit bedeutenden Designern innovative Produkte und Konzepte zu entwerfen. Die Designstücke werden in der Schweiz entwickelt und finden weltweite Verbreitung. Die Möbelklassiker von Vitra gehören zum bahnbrechenden Design des 20. Jahrhunderts. Auch gilt Vitra mit seinem technischen und konzeptionellen Know-How und Kreativität zu den Global Playern.

 All pictures are from: Vitra (c)

Hotel Danmark by Brøchner

UNIQUE IN DESIGN – Die Hauptstadt von Dänemark ist verglichen zu vielen anderen europäischen Metropolen eher eine kleine Stadt, dennoch hat sie einiges zu bieten. Kopenhagen ist einfach super spannend und für eine Städtereise ideal geeignet. Denn die Stadt sprudelt vor kreativen Ideen! Nicht ohne Grund ist Kopenhagen ein Mekka der Designliebhaber. Denn großen als auch kleinen Labels aus Kopenhagen ist neben dem schlichten, gradlinigen Design auch die Nachhaltigkeit sehr wichtig. Das gilt auch für die coolsten Hotelkonzepte der Stadt. In diesem Zusammenhang möchte ich heute das stylische Hotel Danmark vorstellen. 

Hotel Danmark by Brøchner  - DAS DESIGN 

Wie viele Hotels in Kopenhagen liegt auch das Hotel Danmark nicht unweit von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Tivoli-Gärten, dem Nationalmuseum, das Strøget (der Fußgängerzone) und dem Ny Carlsberg Glyptotek Museum entfernt. Somit ist das Boutique-Hotel ideal für alle die, die Sehenswürdigkeiten schnell erreichen möchten. Das Hotel gehört zu der Hotelkette Brøchner Hotels ist ein dänisches Hotelunternehmen mit Sitz in Kopenhagen, das sowohl Boutique-Hotels als auch ein Hostel in Aarhus erfolgreich führt. Das Hotel Denmark hat 89 Zimmer und besteht aus zwei miteinander verbundenen Gebäuden, von denen eines ein denkmalgeschütztes Gebäude aus dem 18. Jahrhundert ist, dessen ursprüngliche Fassade erhalten geblieben ist. Das Nachbargebäude ist ein Block aus dem Jahr 1969, mit einer sehr interessanten Außenverkleidung aus Grünen Smaragdfliesen. 
 
Wie bei jedem anderen Brøchner Hotel spiegelt das Hoteldesign die Umgebung wider. So ist das Hoteldesign angelehnt an das ursprüngliche Gebäude, die Architektur, die Nachbarschaft und die Geschichte der Region. Ein direktes Beispiel für den Einfluss ist das nur fünf Minuten vom Hotel entfernte Thorvaldsen-Museum. Dieses spiegelt sich besonders in den Fluren und Zimmern in verschiedenen Farben und Materialien wider. Besonders gefallen mir die Terrakotta Farbtöne und auch das staubige Grün an den Wänden. Aber auch die Decken und Teppiche mit den Mosaikeffekten sind sehr schön gestaltet. Insbesondere die Zusammenarbeit mit ansässigen Einrichtungsmarken aus Kopenhagen wie zum Beispiel dem dänischen Hersteller Ege Carpets, welches die Teppiche für das Hotel Danmark entworfen hat, finde ich sehr spannend.
 

Hotel Danmark by Brøchner - DAS ZIMMER 

Wie in vielen anderen Hotels ist für mich das Zimmer als Rückzugsort sehr wichtig. Hierbei steht für mich vor allem die Gemütlichkeit als auch der Komfort im Vordergrund. Hierbei hat mir insbesondere die Zimmerkategorie Junior Suite sehr gut gefallen. Bei dem Zimmer gefällt mir vor allem der Designansatz als auch das super gemütliche total Himmelbett. Vom Bett kann man direkt nach draußen schauen und den tollen Blick auf das städtische Geschehen genießen. Der Bettrahmen ist aus Eisen maßangefertigt und enthält bewegliche Lederkopfteile und raffinierte drehbare Nachttische. Eine sehr tolle Idee, denn so kann man mein Bett individuell gestalten. So wie ich es am liebsten hat. Im Allgemeinen ist die Junior Suite sehr modern und sehr stilvoll eingerichtet. 

Auch die Farbtöne in Grau- und Weißtönen in der Suite bilden eine tolle Symbiose. Ein weiterer Vorteil der Suite sind die Inklusivleistungen inkludiert in den Zimmerpreisen. So ist das Organic Breakfast und die Mini Bar im Preis in der Suite Kategorie enthalten. Das finde ich super! Wer auf Einrichtungsmarken im Hotelzimmer Wert legt oder auch diese interessant findet, sollte auf alle Fälle näher hinschauen. Denn ikonische Designlabels wie Carl Hansen & Son oder auch der Leuchtenhersteller Swedish RUBN Lighting und VOX sind im Zimmer als auch im gesamten Hotel vertreten und prägen so das zeitlose Ambiente.

Hotel Danmark by Brøchner  - DAS FRÜHSTÜCK

Im Hotel Danmark ist getreu dem Motto „Good Morning - It's Organic“ sehr gesund und zu einem großen Anteil aus Bio-Anbau. Für mich eindeutig ein Frühstückserlebnis mit anderen Worten: ein guter Start in den Tag samt einer positiven Bilanz für unseren ökologischen Fußabdruck. Denn viele Zutaten für das Frühstück sind nicht nur aus dem Bio-Anbau, sondern auch aus der direkten Region. Im offenen Buffet gibt es köstliches frisch gebackenes Brot, eine große Auswahl an Frühstücksflocken, Joghurt mit hausgemachten Belägen, saisonale Früchte, Säfte, Smoothies und viele weitere regionale Spezialitäten. 

Für alle die gerne am Morgen einen leckeren Cappuccino, Grüntee oder auch einen frisch gepressten O-Saft verzichten können, sollten die große Auswahl im Hotel definitiv austesten. Platz solltet ihr hier im Sommer auf jeden Fall entweder auf der großzügigen Dachterrasse nehmen oder im Außenbereich vor dem Hotel nehmen. Wie ihr seht, könnt ihr so bestens gestärkt in den Tag starten und Kopenhagen erkunden!

All pictures are from: Hotel Danmark by Brøchner (c)

Unsere Duft-Favoriten von EXTRAIT D'ATELIER

UNIQUE STORIES – Wie bereits angekündigt dreht sich diese Saison bei uns alles um das Thema Slow Living. Bei der Bewegung geht es vor allem um die kognitive Entlassung die wir durch unseren immer stressiger Alltag einfach zwingend brachen. Es geht darum sich endlich wieder auf sich zu besinnen und den Fokus auf sein eigenes Wohlbefinden zu lenken. Hierbei spielen vor allem Düfte eine wesentliche Rolle. Den sie zeihen uns in ihre eigene Welt mit und gleichen uns aus. Im Moment lasse ich mich insbesondere von Nischendüften inspirieren und bin total beeindruckt von den vielfältigen aromatischen Nuancen und der großen Diversität. Aus diesem Grund möchte ich euch nun zwei Düfte aus dem Parfumhaus EXTRAIT D'ATELIER vorstellen die einen auf eine ganz besondere Reise mitnehmen!

Maître Céramiste – Das Keramik-Handwerk. 

Die Besonderheit der einzelnen Düfte sind die vielen interessanten Geschichten, die mit den Parfums erzählt werden. Denn die Gründerin Chiara Ronzani teilte schon seit ihrer Kindheit die Begeisterung für verschiedenste Gerüche und Aromen. Diese Prägung aus ihrer Kindheit hat sie schlussendlich auch später zur Gründung ihres Labels EXTRAIT D'ATELIER bewegt. Aber dazu später mehr. Die Geschichte von dem Duft Maître Céramiste ist so unterschiedlich und divers wie ihre Widmung als auch die Idee dahinter. Denn das Parfum entstand aus der Idee der herausragenden Keramikerstellung. Das Handwerk dahinter sollte nämlich nicht in Vergessenheit geraten. Die einzelnen Arbeitsschritte bei der Fertigung sind ähnlich vielfältig wie die Nuancen in einem Parfum. So entsteht ein Werk in Handarbeit aus feuchtem Ton, dazu kommt die Erfahrung der Formgebung und die richtige Konzentration von Feuer und Luft. Alle Einzelschritte sind enorm wichtig und zeigen die nochmal wie schön das Jahrhundert alte Handwerk ist. Denn am Ende entsteht immer ein Unikat mit einer Geschichte vom Meister. Daher ist auch der Verschluss einer Keramik-Form nachempfunden in einem Perlweiß-Farbton. 

Das Parfum Maître Céramiste ist nicht nur künstlerisch eine tolle Hommage an das Handwerk, sondern überzeugt auch durch seine einzelnen Nuancen wie Pink Pepper, Vetiver, Patschuli, Guajakholz, Eichenmoos, Bernstein und Weihrauch. Wahrhaftig ein unerschütterlicher Duft mit sehr frischer und leicht würziger Nuance. Für mich definitiv eine tolle Symbiose aus holzigen Noten und der Verbindung mit der charismatischen Natur zusammen erzeugt der Duft eine berauschende Verführung.

Maître Jardinier – Unendliche Weite der Natur.

Wie auch der erste Duft ist das Parfum Maître Jardinier mit einer tollen Widmung versehen. Es geht im Grunde um die vielen Fassetten der Natur. Vom wilden Naturspektakel bis hin zum durchdachten Kaisergarten. Hierbei geht es vor allem um die eigne Interpretation des Naturverständnisses und der eigenen Ästhetik. Denn die Natur ist vielseitig und folglich ausgeprägt. Sie ist der perfekte grüne Ausdruck für Ruhe und Stille. Es verbindet uns ein tiefes Gefühl von Frieden und Freude zu ihr. Genau hie knüpft auch der Duft an und greift die Natur nicht nur bei seinen Duftnuancen auf, sondern auch visuell im uniquen Packaging. 

Das Parfum ist meiner Meinung nach, eine intime Reise in die vielfältige Schönheit der Natur. Maître Jardinier – heißt übersetzt nicht ohne Grund Gärtnermeister. Einzelne Nuancen wie Mandarine, Orange, Bergamotte oder auch Zitronenwacholderbeeren sind alles Nuancen die wir uns in unseren eigenen Garten wünschen. All diese Zitrusfrüchte wecken in mir die Sehnsucht nach dem Frühling und Sommer. Gewiss ein willensstarker Duft. Sehr frisch und leicht würzige Nuancen kommt der Duft durch seine holzigen Aromen wie Zedernholz, Weihrauch, Tannenbalsam und Moschus daher. Für mich definitiv eine charismatische Zusammensetzung natürliche Düfte die für mich die Natur nicht besser widerspiegeln könnten. Chapeau!  

EXTRAIT D'ATELIER - Das Parfumhaus. 

Die Besonderheit der einzelnen Düfte stellen vor allem die vielen interessanten Geschichten der Parfums da. Denn die Gründerin Chiara Ronzani teilte schon seit ihrer Kindheit die Begeisterung für verschiedenste Gerüche und Aromen. Diese Prägung aus ihrer Kindheit hat sie schlussendlich auch später zur Gründung ihres Labels EXTRAIT D'ATELIER bewegt. Wenn Chiara von Ihrer Leidenschaft erzählt, sieht man quasi das Funkeln in ihren Augen. Denn für sie ist das Parfum-Handwerk eine wertvolle Leidenschaft. Für sie entsteht ein Parfum in einem Atelier mit einer ganz besonderen Geschichte dahinter. So zum Beispiel auch die Geschichte von den vielen fleißigen, qualifizierten Handwerker, die ihre Gedanken und ihre Leidenschaft jeden Tag angehen und ihr komplettes Herzblut hineinstecken. Es ist vor allem das akribische Handwerk und die Liebe zum Ergebnis, dass sie inspiriert. Genau an diesem Punkt möchte Chiara Ronzani anknüpfen und wertvolle Parfums kreieren die einen auf eine eigen Reise einführen!

Mica Jacket von Axel Arigato

MICA JACKET - Wie ich euch bereits hier erzählt habe, haben es mir in der winterlichen Saison Jacken in Lammfelloptik den Kopf verdreht! Besonders das Modell Mica Jacket aus der Frühjahr / Sommer-Kollektion 2021 hat mich seit dem Collection Drop förmlich in Gedanken verfolgt. Nun hab ich sie endlich ausführen können und war mehr als begeistert. Das Modell von Axel Arigato ist nur warm und gemütlich gepolstert, sondern es verfügt über coole PU-Lederdetails in Braun, mit kontrastierenden, glänzenden Silberbesätzen als Metalllogo auf der Brusttasche und klobigen Reißverschlüssen mit Arigato-Logo auf den Abziehern. Raffinierte Details die, die Jacke besonders machen. Hierbei eigent sich die Jacke perfekt für den Frühlingsstart, kann aber auch im Herbst oder wärmeren Wintertagen getragen werden. Diese Tatsache macht sie zur idealen Allrounder den wir das ganze Jahr über tragen können!

Frühlingshafte Nostalgie mit Saint Charles

SPRING NOSTALGIA – Für mich kann der Frühling nicht früh genug starten. Ich ertappe mich immer wieder wie ich aus dem Fenster schaue und die ersten Knospen auf den Ästen suche. Denn für mich gehört der Frühling zu einem der schönsten Jahreszeiten überhaupt, wenn ich morgens vor meinem Fenster Vögel zwitschern höre, die jedes Jahr aufs Neue fleißig ihre Nester bauen und gute Laune verbreiten. Diese Tage sollen möglichst nie aufhören. Daher sehne ich mich nach Ruhe und gebe meinem ICH mehr Aufmerksamkeit und ein Bewusstsein dafür, was um mich herum passiert. Passend zu diesem Thema stelle ich euch heute spannende Beauty Essentials von SAINT CHARLES vor, die inspiriert von der Natur frühlingshafte Stimmung in die letzten Wintertage bringen. 

SAINT CHARLES - Make A Wish Come True

Wer kennt es nicht, man sucht nach der inneren Ruhe und mit sich im Einklang zu sein. Gerade wenn es einem Mal zu viel wird und wir denken, dass uns die Negativität einnimmt, ist es besonders wichtig sich eine kurze Auszeit zu nehmen. Genau zu diesem Aspekt habe ich einen perfekten Allrounder für euch, denn nur mit einem Handgriff ändert ihr die Stimmung im Raum. Das Raumspray „Make A Wish Come True“ von SAINT CHARLES ist ein hochwertiges Produkt und basiert auf liebevollen Kompositionen naturreiner, ätherischer Öle von höchster Qualität. Mit dem Duft aus Mandarinen- und Orangen gepaart Weihrauch und Zimt wird die Umgebung verzaubert. Für mich eine tolle Kombination um zu entspannen. 

 

SAINT CHARLES - Winter Wonderland 

Aber auch das Raumspray „Winter Wonderland“ von SAINT CHARLES überzeugt mit seiner fabelhaften Komposition aus ätherischen Bio-Ölen. Das Raumspray ist genauso wie ich es mir vorstellt habe: holzig und leicht süß zugleich. Besonders die Inhaltsstoffe wie Fichte, Zeder und Wacholder dominieren und werden mit Vanille leicht verfeinert. Für viele erinnert der Duft an den Winterwald. Ich hingegen schaue melancholisch zurück und bin definitiv bereit für den Frühling. On top überzeugen die Raumsprays mit einer bewährten Rezeptur aus 100% naturreinen ätherischen Bio-Ölen, was nicht nur in der Nachhaltigkeit positiv auswirkt, sondern auch in meinem persönlichen Wohlbefinden. 

 

SAINT CHARLES - Wild Roots Complete Set 

Was ich an SAINT CHARLES sehr schätze, ist die Herangehensweise wie Beauty-Essentials entstehen und wie behutsam sie mit den einzelnen Komponenten umgehen. In dem Wild Roots Complete Set findet ihr eine Reihe von pflegenden Produkten, wie die Wild Roots Hand Soap, Wild Roots Shower Gel, Wild Roots Shampoo oder auch die Wild Roots Hand & Body Lotion. All diese Produkte basieren auf dem Wissen traditioneller europäischer Kräuterkunde, hier greift SAINT CHARLES auf Zutaten der ursprünglichen heimischen Pflanzenwelt zurück. So entstehen beispielsweise reinste ätherische Öle von Rosmarin, Orange und einem Hauch von Zitrone in Bioqualität. Diese werden dann achtsam und besonnen in den einzelnen Essentials kombiniert. Für mich bildet dieses Set eine tolle und harmonisch Symbiose. Das Thema „Right To The Roots“ trifft hier voll und ganz zu!

 

SAINT CHARLES - Daily Face Cream 

Hier noch einen Tipp für die tägliche Pflege des Gesichts! In diesem Zusammenhang kann ich euch die schützende Tagescreme von SAINT CHARLES ans Herz legen, sie zieht sehr gut ein und wirkt direkt erfrischen. Die Wirkung fand ich super spannend, es ist nämlich immer aufs Neue, ähnlich wie ein erfrischender Duft aus dem alpinen Raum. Eine Wohltat für die Haut mit vielen bekannten Kräutern wie: Lindenblüte, Stiefmütterchen, Wilde Malve, Zitronenmelisse und Schafgarbe. Alles in allem spendet die Creme nicht nur Feuchtigkeit, sondern sie hat eine umfassende hautberuhigende, entzündungshemmende, reinigende und ausgleichende Wirkung. Was kann man sich mehr von einer Hautcreme wünschen? Ich bin total begeistert, denn die Creme ist auch vom Geruch sehr zurückhaltend. Daher eine perfekte Wahl für alle die ihrer Haut zum Frühlingsstart etwas Gutes tun möchten.

 

SAINT CHARLES - Ätherisches Öl Privatmischung 

Aktuell gibt es immer wieder Momente, in denen ich gerne einmal tief durchzuatmen möchte und mich auch mich selbst fokussiere. Hierbei nutze ich besonders gerne am Abend meinen Diffuser. Dieser versprüht eine wohlriechende und entspannende Wolke aus ätherischen Ölen und wirkt für mich mental entlastend und schenkt mit einer gewissen emotionalen Ausgeglichenheit und kann total die Seele baumeln lassen. Einfach ein paar Tropfen vom jeweiligen ätherischen Öl ins Wasser träufeln lassen und im Handumdrehen geht es los. Ich greife gerne auf Öle zurück mit Kräuterdüften, die einen direkten Bezug zur Natur aufweisen. Denn Natur und der Wald sind für mich der Inbegriff um Stress abzubauen. Hierzu kann ich euch beispielsweise das ätherische Öl Privatmischung von SAINT CHARLES empfehlen. Das Öl erinnert an eine Wanderung in den Bergen, mit Nuancen aus Latschenkiefer und Wacholder. Kombiniert wurde dieses Öl mit frischen Komponenten wie Grapefruit und Basilikum, elegant spritzig-fruchtige Noten die Sinne ansprechen.

 

SAINT CHARLES - Ätherisches Öl Stress Guard 

Als weitere Ergänzung für euren Diffuser, ist das ätherische Öl Stress Guard von SAINT CHARLES ebenso eine sehr gute Wahl. Denn die Mischung hat uns auf Anhieb sehr gefallen. Unter anderem sind in dem Öl folgende Komponenten wie Weihrauch, Lavendel und Muskatellersalbei enthalten. Das Öl wirkt stärkend und positiv auf die Stimmung. Mich hat das Öl überzeugt, aber die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr unterschiedlich. Wer sich nun mehr dafür interessiert, sollte auf alle Fälle bei Saint Charles vorbeischauen.

 

SAINT CHARLES - Die Marke

Die Geschichte von SAINT CHARLES ist genauso interessant wie das breite Portfolio. Denn der Ursprung von Saint Charles war zu Anfang die Apotheke die im Jahr 1886 von Apotheker Alfred Blumenthal in Wien eröffnet wurde. Fast 120 Jahre später, genau gesagt am 19. November 2006 entstand aus der anfänglichen Apotheke die Marke SAINT CHARLES. Am selben Tag noch ist auch die SAINT CHARLES Cosmothecary (Naturkosmetik) und ALIMENTARY (Wirtshaus) zur Welt gekommen. Zusammen mit der Complementary (Treatment-Center) und dem Hideaway (kosmetische Behandlungen) bietet SAINT CHARLES neben der Naturapotheke in Wien und Berlin eine Welt der Gesundheit, ganz nach dem Prinzip der Traditionellen europäischen Medizin. 

Für SAINT CHARLES steht nachhaltiges und soziales Wirtschaften mit moralischen und ethischen Produkten im Mittelpunkt des Handelns. Die Idee von SAINT CHARLES war es im Grunde die Kräuter die wir vor der Haustür gedeihen, als Heilmittel zu verarbeiten und sie in den Kreislauf der Kosmetik wirken zu lassen oder sie einfach zu essen. SAINT CHARLES ist eine Brand mit schlauen Köpfen und dem Verstand für unsere Umwelt und Natur!

 

Discover More

Back to top