beauty

Aesop Othertopias

A TRIO OF EXTRAORDINARY FRAGRANCES – Heute ist es wieder Zeit euch aus der Welt von Aesop ein neues Trio an wundervollen Düften vorzustellen. Hier hat Aesop dem uniquen Trio die Konzeptklammer Othertopias gegeben. Die Düfte sind hier und dort, real und imaginär. Jeder einzelne Duft ist für sich fantastisch und an seine Umgebung inspiriert. Hierbei werden die Grenzen von real und imaginär bewusst verwischt. Die einzelnen Düfte mit den fantasievoll klingenden Namen wie Miraceti, Karst und Erémia entführen die Träger zu realen und imaginären Orten – poetische Landschaften, die zum Träumen anregen. Genau auf diese poetische Reise möchte ich euch mitnehmen, denn die neuen Nuancen, die ich bei diesen Düften kennenlernen, dufte katapultieren einen in ein neues Reich der Sinne. 

Akt I: Miraceti – Das Boot. 

Wenn ich an die Düfte von Aesop denke, erfahre ich stets viel über die Inspirationsquelle der unterschiedlichsten Quellen. Hier gibt es Einflüsse, die wie dem Moosgarten eines japanischen Tempels oder einem ganz bestimmten Grünton, das gleichzeitig komplex und ausdrucksstark ist und dabei immer ein Dufterlebnis schafft. Genau deshalb nun die erste Erfahrung zu dem Duft Miraceti

Der Duft ist ein Sinnbild für „Das Boot“ es eröffnet einem, gewisse Freiheiten und auch Ängste, die man während der Fahrt durchleben kann. So gibt es beispielsweise die ruhende und stürmische See mit all seinen Eventualitäten. Bei Sturm und Wetter ist man so total der Natur ausgeliefert, dieses steht im direkten Kontrast zur ewigen Verwundbarkeit des Menschen. Genauso kann das Meer ein Ruhepol. Vor allem wegen seines weiten Horizontes und seiner beruhigenden Stille. In Anlehnung an Schriftsteller wie Joyce und Melville ist es eine ausschweifende Geschichte vom ungestümen Meer, die in einem schwimmenden Raum ohne festen Ort spielt. Zu Beginn zeigt der Duft seine breit gefächerten Nuancen aus reichhaltigen, balsamischen Tönen wie Labdanum, Ambrette, Styrax, Myrrhe, Zedernholz und rotes Seegras. Für mich ist diese anfängliche Komposition sehr ausdrucksstark und regt tatsächlich zum Nachdenken an. Weiterhin überzeugt das Duftprofil mit seinen würzigen Noten aus schwarzem Pfeffer, grüner Mate und dem Chiliblatt. Sehr toll wie ich finde, ist die Beschreibung der Duft. Denn der Duft ist insbesondere für alle Seefahrer, Geschichtenerzähler und Idealisten unter uns eine sehr gute Wahl. Hier hat es Aesop geschafft, die Brücke von der Story zum Besitzer zu schlagen und gepaart mit einer kreativen Umsetzung. 

Akt II: Karst – Die Küste. 

Der Duft Karst der mit zu der Othertopias Kollektion gehört, widmet sich einer neuen Essenz aus den drei Welten. Es geht nämlich bei diesem Duft um die „Die Küste“, die mit all seinen Lebewesen und seinen Gerüchen stets der zentrale Mittelpunkt des Meeres ist. Hierbei ist der Architekt der Küste ist wieder einmal das Wasser. Der rhythmische Wechsel von Ebbe und Flut schafft eine Welt, in der Ein- und Ausatmen, Abreise und Rückkehr in einem ewigen Kreislauf existieren und die Zeit gleichermaßen akkumuliert und vergänglich ist. Es ist die Unbeständigkeit dessen, was kommen wird, wenn die Wellen nach der Stille des Landes greifen und den Boden an sich reißen. 

Hier überzeugt der Duft mit einem kalkigen Charakter gepaart grünen Herznoten. Ein sehr interessantes Duftprofil aus Wacholder, Rosa Pfeffer, Bergamotte, Rosmarin, Salbei, Kreuzkümmel, Vetiver, Sandelholz und Zedernholz. Alles in allem ein stimmungsvoller und frischer Duft, der an grüne Klippenvegetation und die Meeresküste erinnert und mit mineralischen Kopfnoten und stürmischen, metallischen Basisakkorden überzeugt. Dieser Duft überzeugt nicht nur mich, sondern auch alle Pragmatiker, Schatzsucher und Existenzialisten. 

Akt III: Erémia - Die Einöde. 

Der letzte Duft aus der tollen Othertopias Kollektion beschwört die Intelligenz der Natur herauf. Andauernde Gespräche zwischen großen und kleinen Wesen, unhörbar für diejenigen, die nicht daran gewöhnt sind: das Echo von Tieren auf verfallendem Beton, das Summen von Bienen, die im Tanz ihre Gedanken austauschen, und stille Signale von Wurzel zu Wurzel. Ein Schauplatz, der sich der Kontrolle und Bebauung widersetzt; der Mensch mag seinen Einfluss geltend machen, aber die natürliche Ordnung setzt sich immer durch. 

Der Duft Erémia hat es mir ebenso angetan mit seinem frischen und erdigem Duftprofil. Begleitet wird der Duft von Nuancen wie Yuzu, Bergamotte, Grapefruit, Mimose, grüner Tee, Guajakholz, Galbanum, Iris und Patschuli. Mal wieder eine tolle Komposition, die sehr stark an die Landschaft erinnert mit einem fruchtbaren Boden und vielen unterschiedlichen Pflanzen zum Entdecken. Weiterhin sehr deutlich nehme ich die einzelnen Zitrusnoten wahr mit floralen Akkorden und dem pudrigen Moschus. Ideal für alle Philosophen, Flaneure und Romantiker unter uns. 

Für die Entstehung von Othertopias als Kollektion ist der Parfümeur Barnabé Fillion verantwortlich. Er ist die Nase hinter den Düften und verzaubert immer wieder mit seinen Ansätzen und auch dieses Mal mit seiner olfaktorischen Reise. Chapeau! 

Aesop - DIE MARKE 

Das Beautylabel Aesop wurde 1987 in Australien gegründet. Seit jeher hat sich Aesop als Ziel gesetzt, Haut-, Haar- und Körperpflegeprodukte von höchster Qualität zu kreieren. Der Schöpfer und Gründer Dennis Paphitis dieser Kosmetiklinie, gilt als großer Pionier in der Beauty Landschaft. Er hat es nämlich geschafft, eine intelligente Zusammenstellung von botanischen Ingredienzien, welche Haut, Haar und Kopfhaut auf natürliche Weise pflegen, unterstützen und somit ihre gesunde Funktion aufrechterhalten zu kreieren. Die Entwicklung dazu hat sehr lange Zeit in Anspruch genommen, es waren nämlich dreizehn lange Jahre. Bei der Entwicklung ging es um eine kluge und wirksame Produktlinie auf botanischer Grundlage, um den Verbrauchern eine Alternative zur konventionellen Kosmetik anbieten zu können. 

Seit der Gründung verfolgt Aesop einen unabhängigen Ansatz im Bereich der Produktforschung und Entwicklung. Ein Team erfahrener Wissenschaftler arbeitet im Hauptsitz von Melbourne in einem speziell dafür eingerichteten Labor an der Entwicklung von Produktideen, der Erforschung verschiedener Formulierungen und der Kreation von Prototypen. Aesop bezieht die Inhaltsstoffe von den renommiertesten Zulieferern weltweit und bringt moderne Technologien mit altbewährten wissenschaftlichen Verfahren in Einklang. Neue Produkte zu lancieren geschieht in aller Regel nur auf ausdrücklichen Wunsch der Kunden hin und ausschließlich nach einem intensiven Forschungsprozess, der in Rezepturen von höchster Qualität und Effizienz resultiert. Neben der Forschung und den Inhaltsstoffen ist ein wichtiger Aspekt das aufrichtige Handeln und auch das große Interesse an intelligentem und nachhaltigem Design. Daher ist Aesop stets auf der Suche nach neuen Standorten mit der Intention, harmonisch in das soziale und urbane Gefüge eines Ortes die eigenen Stores zu integrieren und etwas von Wert zu erschaffen, anstatt sich selbst in den Vordergrund zu stellen.

Entspannte Herbstdüfte für Männer

FRAGRANCES TO SLOW DOWN – Für uns beginnt so langsam der Übergang in die neue Saison und damit verbunden auch die neue Jahreszeit. Genau zu dieser Jahreszeit stellen wir unsere Outfits um und passen diese an die winterlichen Temperaturen an. Ähnlich ist es für mich auch so mit den Parfums, denn im Herbst/ Winter habe ich festgestellt, dass ich eher zu Düften greife die Holznuancen beinhalten. Für mich haben die Holznuancen immer ein Bezug zur Natur und damit gepaart auch die Entschleunigung. Denn im Winter sehne ich mich immer nach Ruhe und Entspannung. Daher greife ich immer gerne zu Düften mit herben, holzigen und erdigen Nuancen. Aktuell greife ich insbesondere zu zwei Düften die mich von Ihrer Intensität und Kreativität der Duftkomposition sehr ansprechen. Daher stelle ich heute den Duft Super Cedar von Byredo und Tempo von diptyque Paris via NOTINO vor. 

Tempo – Die Melodie aus dem Urwald. 

Der erste Duft Tempo, den ich euch nun vorstellen möchte, ist ein Duft aus dem Parfumhaus diptyque Paris. Die Parfums von diptyque schaffen es immer wieder mich zu begeistern. Denn jeder einzelne Duft hat nicht nur eine tolle Zusammensetzung der einzelnen Nuancen, sondern hat immer eine tolle Geschichte parat. So erfährt man vieles wie der Duft beispielsweise entstanden ist und wo die Wurzeln vom Parfum sind. Hier gefällt mir insbesondere, dass diptyque Paris hier von Kontinent zu Kontinent reist und im Kontakt mit vielen verschiedenen Menschen und Kulturen diese in Parfums verwandelt. 

Der Duft Tempo ist eine Komposition vom Parfümeur Olivier Pescheux. Er zeigt mit dem Duft auf eine besondere Art und Weise, wie man das Patschulithema raffiniert aufgreifen kann in einer Form, die natürlich und verfeinert wurde. Die Nuancen sind sehr ausdrucksstark und bilden eine tolle Symbiose. Insbesondere die Nuancen aus Patschuli, Rosa Pfeffer, Bergamotte, Jasmin, Ambra, Muskatellersalbei, Zedernholz und Moschus wurden sehr gut in das Parfum integriert und in der Gesamtkomposition gut herausgearbeitet, sodass jede Nuance für sich sehr gut zur Geltung kommt.

Super CedarDie Wirkung von Holz.

Der zweite Duft Super Cedar, den euch vorstellen möchte, kommt aus dem Parfumhaus Byredo. Für mich ist der Duft eine tolle Anlehnung an meine Zeit als ich noch in der Grundschule war und mein Bleistift war immer stets dabei, als ich gelernt habe zu schreiben und zu rechnen. Der Duft ist für mich zweifellos am leichtesten zu wiedererkennen. Daher bekomme ich bei diesem Duft direkt einige Kindheitserinnerungen und schwelge in der Nostalgie dieser Zeit hinterher, wo ich keine Alltagsprobleme hatte. Wenn ich heute an den Duft beziehungsweise an den Hauptbestandteil des Parfums Zeder denke, muss ich an die Wälder denken mit den vielen Zedern. In Schweden zum Beispiel bestehen die meisten Blockhütten aus Zedernholz, denn dieses dient nicht nur dem robusten und nachhaltigen Baumaterial, sondern ist für die Skandinavier auch einen tollen Benefit zwecks des Designs. Denn durch die zurückhaltende Holzsorte wird dem Design ein moderner Touch verliehen und zugleich strahlt diese Holzsorte auch eine gewisse Wärme aus.

Genau diese Tatsache haben die Parfümeure Ben Gorham, Olivia Giacobetti und Jerome Epinette übernommen und die positiven Effekte in die Duftkomposition eingearbeitet. So strahlt das Parfum mit seinen Nuancen Energie und Tiefenwirkung aus. Für mich bildet der Duft eine moderne Interpretation, denn die wesentlichen Nuancen sind reduziert und stehen für sich im Vordergrund. Das Stichwort weniger ist mehr, greift hier absolut zu. Insbesondere die holzigen Noten und die Komponenten aus Zeder, Rose, Haitianischer Vetiver und Seidenmoschus bilden einen tollen Abschluss. Bei dieser Komposition haben es die Parfümeure geschafft, dass jede einzelne Nuance für sich zur Geltung kommt und dennoch verschmelzen sie gemeinsam sehr gut und weckt jedes Mal aufs Neue das nostalgische Gefühl in mir.

 NOTINODie Beauty-Plattform.

Als letzten Punkt möchte ich euch in diesem Zusammenhang, auf das Sortiment von NOTINO aufmerksam machen. Denn die Beauty-Platform geht einen besonderen Weg im Hinblick als Beauty-Plattformen und belegt meiner Meinung nach, eine deutliche Vorreiterrolle als unique Beauty-Plattform. Denn hier findet ihr ausschließlich Marken, die zum einen hochwertig sind und zum anderen von der Masse abheben. Austauschbare Produkte und Brands findet ihr nicht. Dagegen könnt ihr besondere Marken entdecken, die ihr vielleicht noch gar nicht auf dem Schirm hattet. Ich habe mich insbesondere von den Düften hinreißen lassen und hatte unter den vielseitigen Düften eine große Auswahl, die mich von Beginn an begeistert hat.

Wer also insbesondere an den kalten Wintertagen sich etwas Neues zulegen möchte und seine Parfums erweitern möchte oder auch auf der Suche ist nach spannenden Beauty Produkten, sollte bei NOTINO auf alle Fälle vorbeischauen.

Unsere Favoriten von diptyque Paris

NATURE-RELATED COMPOSITIONS – Vom Sommer inspiriert, möchte ich euch heute ein neues Parfum-Dou vorstellen. Die beiden Düfte gehören zum renommierten Parfumhaus diptyque Paris. Die Brand hat eine lange und interessante Unternehmensgeschichte hinter sich, die mich von Anfang an begeistert hat. Die Brand wurde anfangs von drei Künstlern gegründet und ist aus purer Kreativität und Erfindungsgeist entstanden. Heute gehört diptyque Paris zu den namhaftesten Beauty-Brands. Insbesondere das einzigartige Produktportfolio überzeugt durch seine Vielfältigkeit und durch die besonderen Duftkompositionen. Denn insbesondere diese beiden Düfte zeigen mir wie viel Gestaltungskraft und Begeisterung in jedem einzelnen Parfum steckt. Jedes Parfum erzählt eine wahre Geschichte gespickt mit tollen Hintergrundinformationen zum Duft. Für mich wird mit jedem Duft eine Geschichte erzählt, die einzelne Empfindungen und Gefühle widerspiegeln. Hierzu möchte ich euch heute einige Produkte vorstellen, die euch sicherlich gefallen werden. 

TAM DAO – Heilige Wälder Indochinas. 

Bevor ich euch den ersten Duft TAM DAO vorstelle, möchte ich euch noch einige weitere Details verraten. Die Beauty Brand startete seinen Ursprung nämlich in Paris und ist seit der Gründung durch seine sorgfältig gestalteten Flakons bekannt geworden. Denn auf deren Etiketten erkennt man verwunschene Ornamente die einander zusammenwachsen. So sieht man auf dem Flakon aufwendig verzierte Ornamente mit Pflanzen und Tieren aus dem Urwald. Auf den ersten Blick konnte ich neben den Lianen und dem tropischen Regenwald noch einige Elefanten entdecken. Tatsächlich ein tolles Kunstwerk wie wir finden! 

Wenn man sich mit dem Duft näher auseinandersetzt, merkt man wie viel Hingabe in dem Duft steckt. Der Duft ist eine Erinnerung an die heiligen Wälder Indochinas. Er erinnert uns an den samtigen und milchigen Duft von Sandelholz, das in den Tempeln verbrannt wird. Mit verantwortlich für diesen Duft ist einer der Gründer Yves Coueslant, der diesen Duft aus seiner Kindheit nie vergessen hat. Der Duft gehört definitiv zu den Kreationen die etwas schwerer sind und holzig Nuancen haben. Insbesondere die einzelnen Feinheiten aus Sandelholz, Zeder und Zypresse finden sich in der Kompositionen wieder. 

EAU RIHLA – Die Reise durch den Nahen Osten. 

Als ich das allererste Mal den Duft in der Hand gehalten haben, war ich total beeindruckt. Der Duft wirkt sehr elegant und mit seinem goldenen Schild, kann ich mir direkt vorstellen, wo die Reise mich hinführt. Auch auf diesem Duft sind die Ornamente sehr aufwendig und spannend gestaltet. Zu sehen sind viele Eindrücke aus dem Nahen Osten mit Pyramiden, Kamele, Wüste, Sternenhimmel und auch zum Teil Säulen sind zu sehen. Der Duft ist eine Hommage an die kreative und impulsreiche Region mit einer Kultur die uns bis heute noch sehr neugierig macht. 

 Für das Team von diptyque Paris weckt der Duft EAU RIHLA direkt Erinnerungen an Reisen durch den Nahen Osten, der schon immer eine unerschöpfliche Inspirationsquelle war. Wie die Erzählung einer langen Wanderung entwickelt sich in dem Parfum eine Ledernote in einer komplexen Komposition. Zum Auftakt überwiegen Nuancen wie der Rosa Pfeffer und die holzigen Noten von Atlas-Zedern den Duft. Zudem wird der Duft durch weitere Nuancen aus Iris, Vanille und Safran ergänzt. Für mich ist der Duft der Innenbegriff der orientalischen Welt. Mit seinem warmen Duft bekomme ich direkt Fernweh und freue mich bereits jetzt auf ein baldiges Widersehen. Etwas zum Hintergrundwissen Rihla bedeutet auf Arabisch „Reise“. Für mich ist die Komposition sehr inspirierend und faszinierend. 

diptyque Paris - Das Parfumhaus. 

Neben den Parfums ist die Geschichte von diptyque Paris sehr spannend. Denn hinter der Brand stecken wahre Charaktere mit einer Vita, die beeindruckender nichts ein könnten. Die drei Gründer der schottische Maler Desmond Knox-Leet, der Bühnenausstatter Yves Coueslant und Christiane Gautrot, welche in einem Architekturbüro arbeitete, hatten zur damaligen Zeit einen Entschluss gefasst, wir kündigen und eröffnen ein eigenes Geschäft. Am Anfang war es für viele Freunde und Kunden nicht verständlich wie man einen solchen Schritt gehen kann, aber es hat sich aber mal gelohnt. 

Die Unzertrennlichen wie sie genannt wurden, eröffneten noch 1961 ihr außergewöhnliches Geschäft mit dem kühnen Plan, ihrer Intuition zu folgen und nur das zu tun, was ihnen gefällt. Das Geschäft für Wohnambiente auf dem Pariser Saint-Germain-Boulevard wurde eröffnet. Das Trio verkaufte bedruckte Baumwollstoffe, Möbel und importierte englische Parfums. Dadurch das der Verkauf der Parfums hervorragend lief, entstand die Idee der Herstellung einer eigenen Duftkerze. Das war der Grundpfeiler für das heutige diptyque Paris. Diese perfekte Mischung aus Ambiente und Parfum wurde zum Bestseller und Aushängeschild. Es ist die Idee und auch der Mut, den ich sehr bewundere und es zeigt eindeutig, dass man sich einfach trauen sollte seinen Träumen zu verwirklichen. Daher kann ich euch nur sagen, verfolgt eure Träume!

Sehnsuchtsvolle Düfte von BYREDO

INTERPLAY OF SCENTS – Für uns beide gibt es grundsätzlich keine angenehmere Saison als den Sommer. Wir sind sehr viel unterwegs und verbringen sehr viel Zeit mit Freunden und der Familie draußen. Aber dennoch merken wir beide oftmals, wie sehr wir uns manchmal nach Ruhe und Ausgeglichenheit sehnen. Daher versuchen wir neben den vielen Aktivitäten auch in dieser Saison uns mehr und mehr auf unser Inneres zurückzubesinnen. Hier geht es uns vor allem darum, die Zeit füreinander als auch für jeden einzelnen unserer liebsten intensiver und bewusster zu erleben. Die Sehnsucht spielt auch bei den Düften der skandinavischen Beauty Brand BYREDO eine große Rolle. Zu diesem Thema stellen wir euch nun unsere zwei Favoriten von der skandinavischen Brand vor. Die beiden Parfums haben natürliche Essentials, hochwertige Inhaltsstoffe und sind naturbezogene Kompositionen. Die Düfte sprühen vor purer Kreativität und feiner Nuancen, die sicherlich auch eine Liebeserklärung an euch selbst darstellen. 

Mojave Ghost – Die Wüste. 

Der Duft Mojave Ghost hat mich wahrlich begeistert. Der Duft ist holzig, soft und hat cremige Duftnoten. Für mich eine sehr interessante Komposition, denn der Spagat zwischen markanten und weichen Noten ist hier definitiv gelungen. Der Duft ist angelehnt an die Mojave-Wüste im Südwesten der USA und die enorme Spannweite der klimatischen Extreme. Der Name bedeutet in der Sprache der dort lebenden Ureinwohner Amerikas “neben dem Wasser”. In dieser naturbelassenen Region leben Bäume und Pflanzen die älter sind als viele Zivilisationen der heutigen Zeit. Eine sehr schöne Inspiration, die deutlich macht, dass wir unsere Natur wahrlich mehr wertschätzen sollten. 

Tobacco Mandarin – Die Straße von Gibraltar. 

Der Duft Tobacco Mandarin hat es richtig in sich. Er nimmt uns auf eine Reise an einen neuen, anderen Ort mit! Der Duft ist eine Oase aus Nuancen von Zitrusfrüchten, Gewürzen und der intensiven Note von rauchiger Raffinesse. Denn der Duft hat seinen Ursprung zwischen zwei Welten die nicht unterschiedlicher sein können. Denn Tanger ist die marokkanische Hafenstadt an der Straße von Gibraltar. Sie war schon immer eine strategische Verbindung zwischen der Welt zu Afrika und zu Europa. Die Stadt ist ein antiker Ort mit vielen verschiedenen Kontrasten so auch die vielen Märkte und auch die Restaurants die uns mit ihrem Duft in den Bann ziehen. So wird der Duft in einen Hauch von Tabak gehüllt und Ledernoten abgeschlossen. 

Der Duft Tobacco Mandarin orientiert sich bei seinen Kontrasten stark an den rohen und edlen Zutaten. Zudem transportiert der Duft weitere Nuancen wie einen Hauch von Zitrusfrüchten, Mandarine, Koriander und Kreuzkümmel in seine Gesamtkomposition. Mich hat der Duft speziell mit den weiteren Noten wie Leder und Labdanum überzeugt. Zum Ende wird der Duft mit einem rauchigen Mantel von Tabak fixiert. Aber auch weitere Feinheiten in der Abstimmung des Duftes wie: Harz, Holz, Olibanum, Oud und Sandelholz und Weihrauch sind sehr schön aufeinander nuanciert und fesseln einem von Anfang an. 

BYREDO - Das Parfumhaus. 

BYREDO gehört zu den europäischen Luxusmarken im Beauty Segment. Das Label wurde 2006 von Ben Gorham in Stockholm gegründet, mit dem Ziel, Erinnerungen und Emotionen in Produkte und Erlebnisse zu übersetzen. Die Brand erfindet die Welt des Luxus durch einen neuen Ansatz neu, bei dem die Kreation von Emotionen geleitet wird und ein vollständiges und grenzenloses Markenuniversum ausdrückt. Das Label entwirft Objekte unter Verwendung der hochwertigsten verfügbaren Materialien und High-End-Designdetails, um einen neuen Ansatz für modernen Luxus zu fördern. Dabei kreiert und entwickelt Byredo eine Reihe von Produkten wie Düfte, Make-up, Lederwaren und Accessoires. Aktuell ist BYREDO in mehr als 40 Ländern vertreten. Das Label punktet insbesondere durch seine Kreativität und den zeitlosen Ansätzen innerhalb des gesamten Produktportfolios. Ein wichtiges Ziel und eine wichtige Aufgabe sieht die Brand darin, Produkte zu entwickeln, die bedeutungsvoll und inspirierend für Menschen und ihr Leben sind. 

Der gebürtige Schwede Ben Gorham, Sohn einer indischen Mutter und eines kanadischen Vaters, wuchs in Toronto, New York und Stockholm auf. Er absolvierte die Stockholmer Kunstschule mit einem Abschluss in bildender Kunst. Ein zufälliges Treffen mit dem Parfümeur Pierre Wulff überzeugte ihn, dass er lieber Düfte als Gemälde kreieren möchte. Ohne eine formale Ausbildung in diesem Bereich suchte Gorham, 31 Jahre alt, die Dienste der weltberühmten Parfümeure Olivia Giacobetti und Jerome Epinette in Anspruch, erklärte seine olfaktorischen Wünsche und ließ sie die Kompositionen kreieren. Als Außenseiter in der Beauty Branche schaffte dann Ben Gorham den großen Erfolg mit seinem Label BYREDO.

Eine neue Generation organischer Pflege

Modern Natural Skincare – In den letzten Jahren hat sich allmählich ein Wandel im Beauty Kosmos durchgesetzt. Denn das Bewusstsein bei uns Konsumenten hat sich vielmehr geschärft und wir beschäftigen uns vermehrt mit den jeweiligen Inhaltsstoffen unserer Beauty Essentials. So wie ich bei meiner Ernährung viel aufmerksamer geworden bin, so hat sich auch mein Bewusstsein bei Kosmetikprodukten geändert. So ist mir besonders wichtig, dass mein Körper mit essenziellen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien versorgt wird. Daher kommen bei mir die natürlichen Schönmacher nicht nur auf den Tisch, sondern auch Cremes, Seren oder Masken können die äußere Schönheit ebenfalls sehr gut pflegen. Daher stelle ich euch in diesem Review meine Highlights der Naturkosmetik Brand Grown Alchemist vor. 

Body Cleanser 

Wie ich anfangs bereits erwähnt habe, widme ich mich dem Thema Modern Natural Skincare. Für mich ist in erster Linie wichtig, dass die Beauty Essentials möglichst natürliche Inhaltsstoffe haben und auch einen Beitrag leisten, um unseren Planeten zu schützen. Denn dieser Punkt wurde viel zu sehr von vielen von uns vernachlässigt und daher ist es höchste Zeit, dass wir der Natur ihre Aufmerksamkeit zurückgeben die sie auch verdient. 

Für mich gibt es nicht schöneres, als ein Duschgel zu haben, dass nicht nur einen natürlichen Duft, sondern auch gut reinigt. Der Body Cleanser von Grown Alchemist erfüllt auf alle Fälle das, was es verspricht. Er ist bei der Anwendung sanft, wohlriechend und schäumt sehr gut. Nach dem Duschen hinterlässt das Duschgel ein sauberes und erfrischendes Gefühl, ohne dabei die Haut auszutrocknen. Besonders interessant sind Essenzen die wie Kamille und Rosenholz die einen tollen Duft hinterlassen. Zudem unterstützt das Duschgel mit seinem Neroli-, Rosmarin- und Mandarinen-Fruchtölen die Pflege der Haut. Hierbei wird die Haut genährt, tonisiert und befeuchtet. Die enthaltenen Inhaltsstoffe wie Jojoba, Macadamia und Hagebutte unterstützen mit ihren Antioxidantien, dass sich die Haut spürbar weicher anfühlt. Auch die Anwendung ist mega easy. Direkt auf die Hände oder einen feuchten Meeresschwamm geben und auf die feuchte Haut einmassieren. Gründlich ausspülen. Fertig! 

Detox Shampoo 

Viele von uns sind stets auf der Suche nach dem richtigen Shampoo. Denn der wichtigste Bestandteil für uns in der Haarpflege die gründliche Reinigung und der Schutz der Haare. Zudem es für mich essenziell, dass die Haare gesund und gepflegt werden und nicht austrocknen. Das Detox Shampoo von Grown Alchemist ist dabei ein toller Vorreiter in Sachen Reinigung und Schutz, denn das nährstoffreiche Shampoo reinigt und entgiftet das Haar und auch die Kopfhaut von freien Radikalen. Die freien Radikale sind beispielsweise die im Körper als Folge von Umständen wie der falschen Ernährung, der Luftverschmutzung, UVB / UVA –Strahlen vorkommen. Zudem sind auch tolle Inhaltsstoffe wie Seidenproteine, schwarzer Pfeffer und Salbei enthalten und verleihen dem Haar einen natürlichen Duft. 

Das Detox Shampoo ist für jeden Haartypen geeignet und kann den täglichen Gebrauch genutzt werden. Der Benefit aus meiner Sicht zudem das sich das Haar nach der Anwendung leicht stylen und frisieren lässt. Außerdem bekommt das Haar einen natürlichen Look. Nachdem waschen und dem frisieren bleibt ein gesundes, glänzendes und entgiftetes Haar zurück. 

Enzyme Exfoliant 

Ein weiteres Beauty Essential das in jedem Beautyrepertoire vorhanden sein sollte, ist ein Peeling welches die Haut frisch aussehen lässt und natürlich pflegt. Dabei ist unsere Aufgabe die Haut dabei zu unterstützen und das Enzyme Exfoliant ist eine große Hilfe dabei. Es reicht dabei nicht nur aus eine Creme zu aufzutragen. Denn unsere Haut unterzieht sich jeden Monat einem Erneuerungsprozess und verändert ständig ihre Zellen. So sterben einzelne Hautzellen ab und lassen unsere Haut sehr schnell ungesund und fahl wirken lassen. Daher ist ein regelmäßiges Peeling unerlässlich so helfen wir unserer Haut die abgestorbene Hautschuppen loszuwerden. Das Resultat ist dann ein Teint wieder der strahlt und es und dankt, indem Unreinheiten länger fernbleiben. Denn oft verursachen abgestorbene Hautzellen, dass Poren verstopfen und folglich Unreinheiten freisetzen. Somit ist ein Gesichtspeeling sehr gut um Poren stets frei zu behalten und den Pickel keine Chance zu geben. 

Das Enzyme Exfoliant ein natürliches und granulatfreies Peeling. Es verbessert die Durchblutung und versorgt die Haut merklich mit einem Feuchtigkeitsbooster. Einfach eine kleine Menge auf das Gesicht auftragen und in massierenden Bewegungen verteilen. Danach 5-10 Minuten einwirken lassen und im Anschluss mit warmem Wasser abspülen. That’s it! 

Deep Cleansing Facial Masque 

Das Deep Cleansing Facial Masque ist als weitere Ergänzung zum Enzyme Exfoliant ein tolles Beauty Essential. Die tiefenreinigende Tonerde-Maske unterstützt die Haut diese zu klären und von überschüssigem Talg zu befreien. Auch hier werden Hautunreinheiten und abgestorbene Hautzellen absorbiert und tiefere Hautschichten werden bei der Anwendung sichtlich gestrafft. Die Inhaltsstoffe wie der Weizenkeim der reich an den Vitaminen A, E und D sowie an essenziellen Fettsäuren spielt bei dem Erneuerungsprozess eine große Rolle. Zudem unterstützt die Deep Cleansing Facial Masque die Elastizität der Haut zurückzuerlangen und verfeinert zudem die Poren. Außerdem wird Hautbild entgiften und gleichzeitig die Hautfestigkeit spürbar verbessert. 

Auch hier ist die Anwendung sehr intuitiv, eine großzügige Menge auf die gereinigte Haut auftragen. Danach 10-15 Minuten trocknen lassen. Im Anschluss mit warmem Wasser gründlich ausspülen. Wichtig ist nur, dass man den Augenkontakt vermeiden sollte, weil unter Umständen Reizungen entstehen können. 

Anti-Pollution Primer 

Zuletzt gibt es noch ein kleines Must-Have für die Home-Office-Zeit. Es geht nämlich um den Schutz der Haut bezogen auf die sogenannten Digital-Pollution. Der Anti-Pollution Primer (Prebiotic-Peptide) ist ein silikonfreier Gel-Primer, der die Haut nachhaltig schützt und perfektioniert. Die Formel ist eine echte Erneuerung und dabei 100 % natürlich. In diesem Primer sind nämlich natürlich Extrakte enthalten, die eure Haut bei Bluelight unterstützen. Während dies geschieht helfen probiotische Peptide bei der Entgiftung der Haut und der ausgeglichen Feuchtigkeitszufuhr. Die hauteigenen Abwehrkräfte werden erfrischt und Linien und Poren werden optisch geglättet. Auch hier ist die Anwendung ähnlich, gleichmäßig mit den Fingerspitzen auf die soeben gereinigte Haut auftragen. Im Anschluss kann man nun die bevorzugte Feuchtigkeitscreme/Serum oder seine Foundation oder zusätzliche Make-up aufgetragen. 

Grown Alchemist - DIE MARKE

Das Label Grown Alchemist stammt aus Australien und erobert seit einigen Jahren den deutschen und europäischen Markt. Die Vision des Labels ist es die wahre Schönheit jedes einzelnen zu befreien. Denn Grown Alchemist vertraut darauf, dass die Natur das Geheimnis kennt, sich jungenhaft zu fühlen und jung zu bleiben. Das Produktkonzept ist ehrlich und verzichtet auf chemische Inhaltsstoffe und Parabene. Gerade deswegen wird die Haut vollumfänglich auf natürlicher Basis von außen wie von innen gepflegt und unterstützt. Die Firmengründer „The Botanical Brothers“ Keston und Jeremy haben die bio-zertifizierte Linie aus Down-Under nach vielen Jahren durch up & downs nun endlich auch bei uns auf den Markt gebracht. Das Ziel der Marke ist es, die besten Wirkstoffe von Pflanzen mithilfe modernster Technik so aufzubereiten, dass diese genauso wirkungsvoll sind wie konventionelle Kosmetik. Die Brand verwendet hierbei lediglich pflanzliches Hyaluron und Peptide und achtet darauf, dass die Produkte vegan sind und selbstverständlich nicht an Tieren getestet werden.

Unsere Favoriten von ArteOlfatto

UNIQUE ITALIAN FRAGRANCES – Die Zahl wunderbarer, verführerischer Düfte in der Parfumwelt scheint endlos und man könnte sich fragen, wie soll man sich entscheiden? Für uns sind bei der Parfumauswahl viele Aspekte wichtig. Hier spielen die Herkunft, Produktion, Firmenphilosophie und allem voran natürlich der unique Duft eine wesentliche Rolle. Für mich muss ein Duft einzigartig sein und neue Nuancen anbieten, die ich bisher nicht kannte. Kurz gefasst: Der Duft muss einen Mehrwert für mich beinhalten und mich jeden Tag neu überraschen. Denn mit einem Parfum möchte ich auch ein Statement setzen. Passend zum Sommerstart stelle ich heute meine drei Favoriten von ArteOlfatto einem Parfumhaus aus Italien vor. Die meine ersten Sommermonate wirklich unvergesslich gemacht haben. 

Oud Khasian – Fantasie arabischer Nächte. 

Für uns war der erste Kontakt zu dem Parfumhaus mit ArteOlfatto sehr einprägsam. Denn als ich den Flakon gesehen habe, war ich direkt von dem Design begeistert. Der Flakon ist sehr minimalistisch gehalten, klares Glas mit einer simplen Eleganz. Der Verschluss und auch die Logo-Schrift sind in hochglänzendem Gold gehalten. Für mich ein durchaus beständiges Design, das bestmöglich die luxuriöse Essenz im Inneren ausdrückt. Mich erinnert das Design tatsächlich auch an das klassische italienische Design der 50er Jahre. 

Der Duft Oud Khasian erzählt die Fantasie einer arabischen Nacht mit all seinen Mysterien und Geheimnissen. Neben dem zeigt das Parfum wie facettenreich und vielseitig der Orient ist. Geprägt wird der Duft von einer unglaublichen Tiefe. Sobald ich den Duft aufgetragen habe, spüre ich die einzelnen Nuancen auf der Haut. Es ist ähnlich zu beschreiben wie ein kurzer Trip in einen weit entfernten Orte des Orients. Hierfür ist insbesondere die Kopfnote verantwortlich. Mit seinen intensiven und prägnanten Noten wie schwarzer Pfeffer, Kardamom und Rosenholz. Zudem überzeugt auch die Herznote auf ganzer Linie mit seinen Essenzen aus wie Weichholz, Sandelholz, Agarholz und Vetiver. So ist mit dem Duft ein Begleiter entstanden, der über lange Stunden seinen Duft versprüht und eine mentale Reise in den Orient ermöglicht. 

Bois Precious – Wohlfühlstimmung. 

Der nächste Duft aus dem Hause ArteOlfatto, den ich euch vorstellen möchte, heißt Bois Precious. Übersetzt heißt das Parfum „Kostbares Holz“ was auf seine holzige Note zurückgeht. So ist das definitiv auch der Fall bei dem Duft Bois Precious. Er hat starke holzige Noten die ihren Ursprung in der Herznote haben. Die Komposition des Duftes hat eine sehr interessante Konstellation aus Nuancen wie Myrte, Patschuli, Aura, Moschus, Honig, Vanille und Iris. All diese Nuancen verleihen dem Parfum eine harzige Note, die den Duft mit einem warmen und geheimnisvollen Abschluss zu einer tollen Komposition verwandeln. Insbesondere der gelungene Start mit dem intensiven Dufterlebnis aus der Herznote und der Basisnote führen den Duft in eine tolle Richtung. Auch die Veredlung des Duftes mit den süßlichen Nuancen von Honig und Vanille kommt in dem Duft sehr gut zur Geltung. Mich zieht der Duft definitiv in den Bann gezogen und überzeugt durch seinen einzigartigen Touch. 

Black Hashish – Hypnotische Stimmung.

Der letzte Duft, den ich euch heute vorstellen mochte, heißt Black Hashish. Der Duft erzählt eine interessante Geschichte über eine lange Reise in bereits vergessene Zeiten. Es erinnert an die Hommage seiner eigenen Vergangenheit mit unwiderstehlichen Nuancen vergangener Momente. Der Duft ist tatsächlich von Beginn an sehr schwer und tief. Dennoch schafft es der Duft nicht die Hauptpräsenz einzunehmen und schafft es dennoch eine Stimmung zu erzeugen, die neugierig macht, wie sich der Duft im Laufe des Tages verhalten wird. 

So startet der Duft nach dem Aufsprühen direkt mit seiner Kopfnote und überrascht einen mit seinen intensiven Nuancen von Zistrose, Weihrauch und grüne Noten. All diese Komponenten schaffen ein tolles Gesamtbild und sorgen für eine anregende und leichte Abrundung. Obwohl der Duft durchaus schwere Noten enthält, schaffen es die Grünen Noten den Duft in sein inneres Gleichgewicht zu bringen. Die Herz- und Basisnote kombiniert verschiedene Komponenten wie Veilchen, Tabak, Ambra, Moschus, Zedernholz, Sandelholz und Labdanum und bilden eine tolle Symbiose zusammen. Für mich ist der Duft der Inbegriff für innere Schönheit und jedes Mal, wenn ich den Duft aufsprühe, belebt der Duft die Haut fortwährend mit unglaublichen Nuancen, die die Seele berühren und eine tolle Stimmung erzeugen. 

ArteOlfatto - Das Parfumhaus. 

Auch sehr wichtig wie ich finde, ist die Entstehung und die Herkunft der ArteOlfatto Parfums. Das Parfumhaus ist nämlich aus einem kleinen Familienbetrieb entstanden, dass in Italien ansässig ist und vorrangig für die neapolitanische Region Parfums entwickelte. Das Label öffnete seine Pforten in den 50er Jahren unter der Aufsicht des Gründers Herr Nappo in der Region Neapel. In dem kleinen Geschäft, dass nicht nur Ladengeschäft war, sondern auch ein kleines Labor für ätherische Öle, wurde nun fortan an neuen Parfum Kreationen experimentiert. Der Gründer hatte schon immer eine große Fantasie und Fröhlichkeit die ihm dann bei den neuen Düften zugutekam. Es entstand ein florierendes Geschäft und viele Stammkunden, wollte die Düfte nicht mehr missen. 

Aber nicht nur Kunden waren begeistert von dem Parfum Label ArteOlfatto, sondern auch die Familie und die eigenen Kinder wuchsen mit im Geschäft auf und konnten von klein auf die Magie der Düfte erleben. In dieser kreativen Atmosphäre wuchs auch eines der Kinder von Herrn Nappo auf, es war nämlich der kleine Luigi. Er war immer mit großer Neugierde dabei und sein kreativer Geist wurde immer wieder durch die Arbeit seines Vaters entfacht. Später als Erwachsener übernahm der Sohn Luigi Nappo das Geschäft und ist fortan der Motor des Parfumhauses. Er versucht mit seiner Begeisterung für Parfums den Kunden dieses Wissen zu vermitteln und arbeitet weiterhin an luxuriösen Duftkreationen immer im Hinterkopf dabei nie die italienische Tradition zu vergessen.

Summer Fragrances from Eight & Bob

SUMMER SCENT – Der Sommer ist zweifellos meine Lieblingssaison. Deshalb bin ich im Sommer fast täglich unterwegs mit Freunden und genieße das Wetter. Im Sommer gibt es wirklich nichts Schöneres als die Wärme und die gute Laune zu spüren. Was natürlich noch hinzukommt, ist die Tatsache das alle kurzen Kleidungsstücke wieder in den Kleiderschrank wandern. Leichte Stoffe, weite Silhouetten und natürliche Farben. Diese Kombination liebe ich im Sommer. Zu jedem Outfit fehlt aber auch noch ein passender Duft. - Parfums, die das Summer-Feeling repräsentieren und der perfekte Begleiter für den Sommer sind. Denn in der warmen Jahreszeit möchten viele von uns und auch ich leichte, fröhliche und frische Düfte auf unserer Haut tragen. Daher zeige ich heute meine Favoriten aus dem Parfumhaus Eight & Bob, die natürlich auch Saison-übergreifend auch getragen werden können. 

Mémoires de Mustique – Sonnenuntergang. 

Viele von uns sind eifrig dabei sich den langersehnten Sommerurlaub zu ermöglichen, hierzu gibt es verschiedene Destinationen und auch natürlich Urlaubsformen. Für jeden Sommerurlaub gilt aber grundsätzlich, man möchte sich erholen und die Seele baumeln lassen – so auch wir. Daher geht es für seit langer Zeit wieder in den wohlverdienten Urlaub nach Griechenland und die schöne Anlage Cretan Malia Park. Im Urlaub sind wir von blühenden Gärten, warmen Sommernächten und erholsame Tage am Meer umgeben. All unsere Sinne werden mit Reaktionen überflutet und das perfekte Outfit samt Parfum-Begleitern steht. 

Für mich sind individuelle Düfte essenziell, denn sie begleiten dich und runden das Gefühl von guter Stimmung ab. Zudem finde ich es toll, wenn mein Parfum den ganzen Tag lang anhält. Hierzu stelle ich euch nun aus dem Parfumhaus Eight & Bob das Mémoires de Mustique vor. Der Duft stammt aus der privaten Parfum-Kollektion des Parfumkenners Albert Fouquet. Das Parfum Mémoires de Mustique ist eine Widmung an eine einzigartige karibische Insel. Die Nuancen aus dem Parfum sollen Erinnerungen wecken, bei all denen die schon vor Ort waren und für all jene, die davon noch träumen. Der Duft ist ein Zusammenspiel aus vielen Erinnerungen an die grandiose und exklusive Insel Mustique. Die Insel ist je her schon immer Privatbesitz gewesen und zeichnet sich aus von purem Luxus vor Ort. Die Insel überzeugt seine Gäste mit kristallklaren Wasser, ausgedehnten Sonnenuntergängen und die beständige Landschaft die noch ursprünglich ist wie vor 100 Jahren. So wie die Insel Mustique, überzeugt auch das Parfum mit seinen inneren Werten einen. Die Komponenten Neroli, Petitgrain und Bergamotte sind für die Kopfnote verantwortlich. Die Herznote hingegen besteht aus folgenden Duftnuancen wie Jasmin-Sambac, Osmanthus und Orangenblüten. Den Abschluss bildet dann die Basisnote mit langanhaltenden Nuancen aus weißem Moschus, Amber und edlen Hölzern. Für mich hat es der Duft geschafft, mit seinen unglaublich tollen Nuancen zu begeistern und das Inselgefühl mit einem Hauch von etwas Geheimnisvollem zu versehen. 

The Original – Trip nach Chile. 

Das zweite Parfum aus dem Hause Eight & Bob ist ein exklusives Parfum und steht für schicke Raffinesse. Die Geschichte beziehungsweise die Entstehung hat seinen Ursprung in Chile. Denn im Jahre 1934 folgte Albert Fouquet einer Einladung nach Chile durch den italienischen Botschafter. Die Reise und der Aufenthalt in Chile hat ihn zu einem großen Fan von dem großartigen Land gemacht, er genoss den Charme und die vielen Pflanzen. Ganz oben auf den Anden wuchsen nämlich aromatische Pflanzen, die er bis dahin noch nicht kannte. Daher kehrte er wenige Wochen später zurück mit einem wichtigen Inhalt in seinem Koffer – es waren Ableger von der Pflanze „Andrea“. Den Namen hat er der Wildpflanze selbst verliehen und war von dem gewonnenen Extrakt begeistert, der aus dieser Pflanze gewonnen wurde. Der Extrakt der Pflanze ist ein wichtiger Bestandteil vom Duft The Original und erinnert immer wieder an die tolle und abenteuerreiche Reise nach Chile. Der klassische Duft kann sowohl von Männern als auch von Frauen getragen werden. Enthalten sind raffinierte Noten wie Pink Pepper, Kardamom, Zitrone, Labdanum, Amber und Sandelholz die insbesondere die Wärme des Duftes betonen. Mich überzeugt der Duft total mit seinen sinnlichen Aromen, seiner Vielfalt und auch seiner Weltoffenheit. Der Duft kann ideal im Sommer getragen werden und lädt direkt zum Entspannen und Verweilen ein. 

Damit ihr auch lange etwas von eurem Parfum Begleiter habt, ist es stets wichtig den Flakon gut vor Umweltveränderungen und Temperaturänderungen besonders im Sommer zu schützen. Denn ein Parfum ist ähnliche wie ein lebender Organismus und reagiert sehr empfindlich auf Hitze. So kann es passieren das chemische Reaktionen ausgelöst werden und ein Parfum schneller altert und seine besonderen Nuancen verliert. Daher am besten immer kühl und trocken lagern und von der Sonne schützen. 

Eight & Bob - Das Parfumhaus. 

Wie auch die Parfums ist die Geschichte des Parfumhauses sehr interessant und spannend zugleich. Albert Fouquet, der Sohn eines Pariser Aristokraten, gehörte Anfang des 20. Jahrhunderts zur französischen Elite und war von klein auf Parfum Enthusiast. In einem Raum im Obergeschoss des Familienschlosses kreierte und perfektionierte Fouquet verschiedene Essenzen für den persönlichen Gebrauch und wurde dabei von Philippe, dem Familienbutler unterstützt. Bei gesellschaftlichen Veranstaltungen überraschte er jeden mit einem exquisiten Duft, der in seinem exklusiven Kreis immer mehr nachgefragt wurde. Fouquet lehnte jedoch immer wieder Vorschläge ab, seinen Duft zu vermarkten. Eines Nachts während seiner Sommerferien 1937 an der Côte d’Azur lernte Albert einen jungen amerikanischen Studenten kennen, der in einem Cabrio durch Frankreich reiste, und verstand sich sehr gut mit ihm: John F. Kennedy. Innerhalb von Minuten nach seiner Vorstellung war J.F.K. von der Essenz, die Albert trug, gefesselt. Johns Charme und Sympathie bewogen Albert, ihm am nächsten Morgen eine Probe seines Duftes mit einem Hinweis im Hotel zu hinterlassen: „In diesem Flakon finden Sie die Essenz französischen Glamours, die Ihrer amerikanischen Persönlichkeit fehlt.“ 

Als er aus seinem Urlaub zurückkehrte, erhielt Albert einen Brief von John F. Kennedy in dem er sich für die freundliche Geste bedankte und ihn über den Erfolg seines Parfüms unter seinen Freunden informierte. Er bat Albert, ihm acht Muster zu schicken und wenn seine Produktion zulässt ein weiteres Muster für Bob ihm zuzuschicken. Ohne die Anfrage vollständig zu verstehen, beschloss Albert, eine Kiste mit ausreichend Mustern zu senden, um die Transportkosten auszugleichen. Sein Perfektionismus erstreckte sich nicht nur auf den Duft, sondern auf alles was ihn umgibt. Er führte die Bestellung erst aus, als Philippe in einer Pariser Apotheke einige schöne Glasflaschen fand, die Albert für seinen Duft geeignet hielt. Schließlich bestellte er mehrere Schachteln, die mit dem gleichen Muster wie das Hemd von J.F.K. trug, als sie sich trafen, und beschriftete dann die Flaschen und Schachteln mit Johns amüsanter Bitte: „Eight & Bob“. 

Albert war einige Monate später überrascht, als er Briefe aus Amerika mit Anfragen von verschiedenen Hollywood-Regisseuren, Produzenten und Schauspielern wie Cary Grant und James Stewart erhielt. Alle wollten den Duft „EIGHT & BOB“, den sie offenbar durch Johns Vater entdeckt hatten, der aufgrund seiner früheren geschäftlichen Unternehmungen in der Filmbranche Beziehungen zu bekannten Stars pflegte. Leider würde sich der Erfolg seines Duftes nicht viel weiterverbreiten. Im Frühjahr 1939 starb Albert bei einem Autounfall in der Nähe von Biarritz (Frankreich). Philippe, der einzige der die Aufträge bearbeiten konnte, würde die Arbeit nur wenige Monate fortsetzen können da ihn der Beginn des Zweiten Weltkriegs zwang, seinen Job bei der Familie Fouquet aufzugeben. Bei den letzten Lieferungen versteckte Philippe die Flaschen in Büchern, die er sorgfältig von Hand zerschnitt, um zu verhindern, dass die Nazis den Duft an sich rissen. Daher wird der Duft „The Original“ auch heute noch in einem Buch eingelassen und verkauft. Diese Tatsache finde ich wunderbar, da so die Geschichte der Entstehung von Eight & Bob nie vergessen wird. Das ist die tolle Geschichte zu der Entstehung und dem Hintergrund von Eight & Bob und seinem Gründer Albert Fouquet der mich sehr gerührt und begeistert haben.

Unique Fragrances by Miller et Bertaux

FRENCH PARFUM – In der französischen Hauptstadt wurde nicht nur die Haute Couture erfunden, sie ist (und war) eh und je auch das Epizentrum der avantgardistischen Duftklassiker des letzten Jahrhunderts. Den Eindruck den ich immer wieder habe insbesondere, wenn wir in Frankreich sind ist, dass die Franzosen im Beauty-Sektor immer einen Schritt voraus sind. Denn bei jedem Paris Trip entdecken wir immer wieder aufs Neue innovative und fortschrittliche Beauty Essentials. Daher ist es für mich kein Zufall, dass viele Duftklassiker in Frankreich entstehen und somit auch im Ursprungsland lanciert werden. Denn die Franzosen machen eines schon sehr lange sehr gut, sie kreieren Parfums mit einem zeitlosen Charakter und all das getrieben vom Streben nach Vollendung. Daher stelle ich heute ein neues Parfumhaus aus Frankreich vor. Miller et Bertaux überzeugt mit unverwechselbaren Noten, einem einzigartigen Packaging und Duftkombinationen die auf jeden Fall im Kopf als auch in der Nase bleiben! 

# 1 (for you) / parfum trouvé – Leidenschaft

Was mich von Beginn an begeistert hat war die Tatsache, dass die Flakons von Miller et Bertaux sehr ästhetisch gestaltet wurden. Der Flakon ist transparent und darauf befindet sich ein schlichtes Weißes-Etikett mit dem Namen des Parfums. Auch sehr interessant wie ich finde, dass auf dem Boden des Parfums jeweils bunte Perlen hin und her rollen, wenn man das Parfum aufträgt. So steht das # 1 (for you) / parfum trouvé Parfum für Leidenschaft und angelehnt ist daher die rote Perle auf dem Boden des Parfums. Ich finde den Ansatz und auch die Idee hinter den Parfumkonzepten sehr durchdacht. Ich kann festhalten, dass die Gründer Miller et Bertaux sich sehr intensiv mit dem Thema der Konzeption der Parfums auseinandergesetzt haben und tolle Düfte nun in dem Portfolio des Labels führen. Genau diese kreative Idee und Hingabe bei der Umsetzung von Parfums finde ich grandios. Der Duft hat leichte feminine Züge, ist aber nach wie vor ein Duft für beide Geschlechter. Das ganze Duftensemble von Miller et Bertaux überzeugt auf ganzer Linie mit seiner Konstellation wie Zeder, Sandelholz, Rosenholz, weißer Lilie, Schwarze Iris und Ylang-Ylang. Ich bin von der Diversität sehr angetan und mag die unterschiedlichen Akzente die sehr gut miteinander harmonieren. Den Abschluss bildet das Moschus mit seinem Geruchgebilde und sorgt dabei für eine entspannte Basis. Die beiden Gründer sagen zu dem Duft abschließend: „Deswegen können nur diejenigen, die selbst voller Leidenschaft leben, diesen Duft tragen und lieben“. 

# 2 Spiritus / land – Das Feuerwerk

Das nächste Parfum aus dem Portfolio von Miller et Bertaux ist das # 2 Spiritus / land. Dieser Duft ist für uns sehr besonders da die markante Weihrauchnote alte Assoziationen in uns weckt. Meist werden wir in der Kirche oder anderen Gotteshäusern mit diesem Duft konfrontiert. Wenn man sich aber mal die Geschichte anschaut, reicht der Duft Weihrauch bis in die Geschichte wo Opfer und Rituale den Göttern gehuldigt wurden. Der Weihrauch verdankt dabei auch seine größte Berühmtheit als Räucherwerk im religiösen Kontext die in fast allen Kulturen der Menschheit vorgekommen sind. So ist dieser Duft eine Hommage und eine Erinnerung an diese vergangene Zeit und wird mit Gewürzen und edlen Hölzern ergänzt. Für mich ist dieser Duft sehr subtil und inspiriert mich immer wieder mit all seinen unterschiedlichen Noten an uralte Zeit und Neuzeit. Bei dem Duft werden direkt meine gesamten Geruchssinne und viele Assoziationen geweckt, sehr spannend auf alle Fälle. Als ich das allererste Mal das Parfum aufgesprüht habe, habe ich direkt ein Feuerwerk wahrgenommen und war begeistert von der Zusammensetzung aus verschiedenen Gewürzen, Ingwer, Rose, Teakholz, Sandelholz, Tabak und natürlich dem Weihrauch. Das Parfum bildet eine tolle Symbiose und besticht auch mit seinen rauchig-würzigen Elementen, die in ihn sehr besonders machen. 

 # 3 green, green, green and... green – Verschmelzung

Zuletzt der Duft der nicht anderes in seinem Namen sagt als „green“. Dieser Duft hat eine klare Botschaft an alle da draußen. Während sowohl Duft #1 als auch #2 jeweils eine Seite betonten, verschmelzen Femininität und Maskulinität in Duft #3 zusammen und ergeben eine spannende Symbiose. Denn #3 green, green, green... and green ist – grün. Nomen est omen. Selten in dieser Klarheit präsentiert, ist die Nummer drei eindeutig und vollkommen – in doppelter Hinsicht – grün. Und somit – geschlechterübergreifend. Der Name ist ein Mantra, dass die regenerierende Kraft des Grünen beschwört. Die Duftpyramide übersetzt es in einen Duft, eine ganze Palette an Farbschattierungen, die von zartem bis hin zu intensivstem Grün reicht. Ein Spiel aus Worten und Noten: grün, hellgrün, dunkelgrün, grünlich, smaragdgrün, neongrün, lindgrün, grünes Wasser. Eine heitere, poetische Fantasiepflanze und die wiederbelebende Energie der Natur. Diesen Duft zu tragen ist, als würde man auf dem grünen Gras des Frühlings liegen und die Grashalme riechen, die in der Nase kitzeln. Auch bei diesem Parfum wurde schöne Gedanken und Ideen in einen tollen Duft umgesetzt. Die schönen Duftnoten wie Lorbeer, Verbena, Koriander, Jasmin, Mastix, Zedernholz und Vetiver bilden eine wunderschöne Harmonie und machen Lust auf den Sommer. Auch in dieser Flasche befinden sich mehrere grüne Glasperlen, die den visuellen Aspekt mit dem Mantra abschließen. Grandios! 

Miller et Bertaux – Das Parfumhaus

Das Parfumhaus Miller et Bertaux wurde von Francis Miller und Patrick Bertaux im Jahre 1985 in Paris gegründet. So entsteht auch der Name der Mark, nämlich aus den Nachnamen der beiden. Aber Miller et Bertaux ist nicht nur einfach eine Marke, sondern auch eine Partnerschaft zwischen den beiden. In den Achtzigerjahren widmeten sich die beiden Designer in ihrem Pariser Geschäft anfänglich um ihre Mode und Kleiderkreationen. Nach und nach hat sich dann ein bestimmter Stil ihrer Mode herausgebildet. Es ist nämlich der Stil den man sicherlich als poetisch, frei und ungezwungen einordnen kann. Nach vielen Ideen, Gesprächen, Inspirationen und der eigenen Hingabe wurde dann im Jahr des neuen Jahrtausends ihre limitierten Editionen zweier Düfte exklusiv in ihrem Ladengeschäft lanciert. Diese Düfte haben noch heute einen Kultstatus und sind der Anfang der Geschichte von Miller et Bertaux. 

Auch ihr Credo sind sich die beiden nach all den Jahren treu geblieben: „imagination / silence / art and life, be free“. Neben den Parfums, die einen großen Teil ihrer Kreativität ausmachen merkt man schnell, dass das Augenmerk der beiden weiterhin auch Mode ist. Denn sie legen einen großen Wert auf Kleidungsstücke mit einem festen Konzept von Stoff, Form, Material und Schnitt. All diese Einzelheiten wie Purismus, ethnischen Einflüsse, Leichtigkeit und Liebe prägen ihre tägliche Arbeit. – das ist das Credo von Miller und Bertaux. Wirft man einen Blick auf die Mode der beiden Designer, sieht man jenes sehr schnell bestätigt: Mit einem besonderen Wie auch die Mode von Miller et Bertaux stellen deren Düfte etwas Besonderes dar: Vornehmlich für Individualisten geschaffen, greifen sie den puristisch-klaren Stil der Designs von Miller et Bertaux auf und atmen deren minimalistisch-kontemplativen Geist. „Parfums d'art, Parfums de nature“ sind sie, Kunst, aus der Natur herrührend, erdverbunden. Daher hat auch das Verpackungsdesign seine eigene Identität. Hier wird gewissermaßen höchste Handwerkskunst an den Tag gelegt und so erscheint das Design in einem minimalistischen Look. Die Flaschen sind Phiolen, wie man sie in der Chemie verwendet als auch von der spirituellen Welt. In den Flaschen verleihen Glasperlen in verschiedenen Farben jedem Duft einen gewissen visuellen Aspekt. Auch sehr schön mit jedem Parfum wird ein Zweig mit einem schlichten Band aus japanischer Baumwolle an der Schachtel befestigt, die die Signatur der Marke Miller et Bertaux ist.

Discover More

Back to top