UNIQLO & JW ANDERSON 2022

TIMELESS BASICS - Wie ihr wisst, liebe ich zeitlose Klassiker. Vor allem, weil sich diese prima kombinieren lassen und sich perfekt in die bestehende Garderobe einbinden lassen. Daher achte ich immer stets darauf abzuwarten, bis ich zeitlose Klassiker finde. Umso mehr freue ich mich jedes Mal aufs neue, wenn UNIQLO wieder eine weitere Zusammenarbeit mit JW ANDERSON ankündigt. Die Kooperation zwischen Designer Jonathan Anderson und UNIQLO geht nämlich nun in die fünfte Runde. 

 Jonathan entwickelt hierbei die Kollektion mit UNIQLO auf luxuriöse und elegante Art weiter. Inspiriert von englischem Modernismus, fokussiert sich die aktuelle Kollektion auf Funktionalität und den zeitlosen Einsatz von Materialien. Die selbstbewussten und doch hochwertigen Herbstfarben vervollständigen die klaren Texturen für ein tolles Gefühl und erinnern an die zeitlose Einrichtung englischer Architektur. Vereint mit minimalistischen Silhouetten verleiht JW ANDERSON LifeWear etwas Zeitloses und Wesentliches. Den beide Brands wissen ganz genau, was Basics unique macht. Das sieht man in der aktuellen Kollektion aufs neue, mehr denn je. Kombiniert habe ich diese im Rahmen unseres Trips nach Kopenhagen fast täglich mehr als easy.

Nobis Hotel Copenhagen

TIMELESS & ELEGANT – Endlich war es so weit, unser geplanter Trip nach Kopenhagen konnte losgehen. Bisher kannte ich Kopenhagen nur als Zwischenstopp einiger Roadtrips. Leider war der Aufenthalt dann immer auf einige Stunden beschränkt. Dieses Mal sollte es aber ein entspannter Trip sein, wo wir in die Stadt eintauchen und die Stadt authentisch kennenlernen. Allem voran wollten wir die Stadt mit dem Fahrrad erkunden und am Nachmittag die spannendsten Stadtteile von Kopenhagen unsicher machen. Für uns ist die Stadt einfach atemberaubend und bietet für eine Reise eine große Vielfalt. Insbesondere die Attraktionen wie Museen oder aber auch die charmanten Cafés sind ideale Ausgangspunkte, um eine unvergessliche Zeit zu verbringen. Aber das passende Hotel darf dabei natürlich nicht fehlen. In diesem Zusammenhang möchten wir euch heute, das wunderschöne Nobis Hotel Copenhagen vorstellen. 

Nobis Hotel Copenhagen - DAS DESIGN 

Das moderne Luxushotel Nobis Hotel Copenhagen befindet sich mitten im Herzen der dänischen Hauptstadt in einem geschichtlichen Gebäude am Niels Brocks Gade 1 am H. C. Andersen Boulevard. Wer das erste Mal in Kopenhagen ist, wird von der Nähe zum Tivoli beeindruckt sein. Der Tivoli ist nämlich der meistbesuchte Vergnügungspark der Welt und gilt als zweitältester seiner Art, die Eröffnung war im Jahr 1843. Der Park besticht durch eine einzigartige Mischung aus Fahrgeschäften und Attraktionen. Uns beiden hat insbesondere das Design der Fahrgeschäfte gefallen, da es wie eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit war. Neben der Nähe zum Tivoli gibt es in unmittelbarer Nähe auch einige interessante Museen wie zum Beispiel das Kopenhagener Rathaus oder auch das Danish Architecture Centre. Alles in allem ein toller Ausgangspunkt, um von hier die Stadt zu erkunden. 

Aber nun mehr zum Design und zu der Architektur. Das Nobis Hotel Copenhagen verfügt über 75 Zimmer mit insgesamt vier Suiten, die alle in einem historischen, 1903 errichteten Wahrzeichen untergebracht sind. Das Gebäude wurde ursprünglich von dem Architekten Martin Borch, 1903 bis 1923 entworfen und erbaut. Das Bauwerk ist das erste Betongebäude der dänischen Hauptstadt. Bevor das Nobis Hotel Copenhagen einzog, war es viele Jahre lang das Zuhause des Royal Danish Conservatory of Music. 

Das Hotel wurde von dem schwedischen Stararchitekten Gert Wingardh aus dem Architekturbüro Wingardhs entworfen. Das Hotel unterliegt dem Konzept, elegant und zeitlos zu sein. Hier trifft überlegener Komfort auf erstklassigen Service. Aber auch persönlich und scharf ist das Haus und in jedem Detail aktualisiert, frei von traditionellen Luxus-Gimmicks. Der dänische Klassizismus kommt bei diesem Gebäude sehr gut zur Geltung. Bei der Architektur und der Auswahl der Materialien wurde jedes Detail der ursprünglichen Architektur und Einrichtung berücksichtigt. Speziell wurde Wert auf hochwertige und natürliche Materialien wie verschiedene Marmorsorten, Stein, Holz und Glas gelegt. Im Inneren des Hotels wird Ästhetik großgeschrieben. Besonders hat mir die charakteristische Fassade aus den späten 50er Jahren mit seinen eleganten Linien, eine gewisse Verbindung zwischen dem Stil der Moderne und dem Klassizismus der Jahrhundertwende gefallen.

Nobis Hotel Copenhagen - DAS ZIMMER 

Während unseres Aufenthalts hatten wir ein tolles Superior Zimmer mit viel Komfort und viel Platz. Bei der Innenausstattung ist mir besonders eine Reihe von Besonderheiten aufgefallen, wie Authentizität, Ehrlichkeit, Qualität, Sorgfalt und Detailreichtum. Das Zimmer gibt einem ein imposantes Raumgefühl mit vielen kleinen Details. Die aufwändigen, eleganten Besonderheiten der Einrichtung verleihen den Zimmern einen besonderen Touch. So trifft die neoklassizistische Einrichtung auf klassisches Design aus der modernen und zeitgenössischen Zeit. Kombiniert wird der Einrichtungsstil mit verspielten und raffinierten Highlight Pieces. Alle Möbel zeichnen sich durch Handwerkskunst und Qualität aus, die sich durch geschwungene obere Linien auszeichnen, die die Formen der ursprünglichen Fenster des Gebäudes widerspiegeln. 

Die Zimmer sind in satten Grün-Blautönen gestrichen und haben allesamt einen massiven Holzparkettboden mit Chevron-Muster. Der Großteil der Einrichtung ist exklusiv und handgefertigt für das Nobis Hotel Copenhagen. Die Betten, die Schränke und die Schreibtische basieren auf einer klassischen norwegischen Tradition. Was mir sofort auffällt, ist die großzügige Raumhöhe. Hier ist insbesondere der Stuck sehr aufwändig gestaltet und verbindet den historischen Geist mit dem zeitgenössischen Luxus. Im Superior Zimmer gefallen mir vor allem die tollen Leuchten, die jeweils rechts und links am Bett angeordnet sind als auch die Mobile-Pendelleuchte, die sehr an dem Bauhausstil angelehnt ist. 

Auch das Badezimmer überzeugt mit seinem grauen Bardiglio-Marmor. Sehr elegant gestaltet, mit Armaturen aus poliertem Metall. Das tolle Marmor aus Italien sehr klassisch gehalten und dennoch sehr zeitlos wie wir finden. Die einzelnen Komponenten aus der ursprünglichen Zeit haben uns total begeistert und auch die Körper- und Handpflegeprodukte sind sehr hochwertig. Denn es gibt ausschließlich Byredo-Produkte. 

Nobis Hotel Copenhagen - WELLNESS 

Besonders an den kalten Tagen sehnen wir uns sehr nach Wellness und SPA und waren daher gespannt, auf den Ruhebereich im Nobis Hotel Copenhagen. Sobald wir den Wellness-Bereich betreten haben, waren wir sehr beeindruckt von dem grauen Marmor, der omnipräsent war. Im Ruhebereich gibt es eine modern gestaltete Sauna und auch ein Kältebad, dass nach dem Sauna-Gang für eine tolle Erfrischung sorgt. Anschließend kann man sich auf dem Hot-Stone-Marmor Bereich sehr gut entspannen. Dieser befindet sich relativ mittig im Wellness Bereich und wurde sehr gut in den Raum integriert. 

Auch hier gibt es ausschließlich Byredo-Produkte und Handtücher und Bademäntel liegen bereit und laden zum Entspannen ein. Der Wellness und SPA-Bereich ist nur für Hotelgäste reserviert.

Nobis Hotel Copenhagen - DAS FRÜHSTÜCK 

Der Morgen hat für uns meist gegen acht oder neun Uhr begonnen, denn wir beide hatten noch einiges vor und wollten natürlich nicht den gesamten Tag verschlafen. Somit ging es für uns gleich nach dem Aufstehen direkt zum Frühstück. Was uns als große Fans von gutem Kaffee total gefallen hat, war die tolle Qualität vom Kaffee und auch die Kaffeesorten, die angeboten wurden. 

Passend zum Kaffee gab es den frisch gepressten O-Saft und saisonale und regionale Köstlichkeiten haben wir uns vom Buffet geholt. Das NOI Restaurant hat sowohl einen offenen und geschlossen Bereich. Aktuell nutzt man eher den geschlossenen Bereich, hier hat uns insbesondere die tolle und offene Dachkonstruktion aus Glas mit einer tollen Atmosphäre überzeugt. Aber zum Design später mehr. 

Nobis Hotel Copenhagen – DAS DINNER 

Nach unserer Fahrrad-Tour durch Kopenhagen und dem Besuch des Museum Copenhagen Contemporary haben wir uns sehr auf das Dinner im renommierten NOI Restaurant im Nobis Hotel Copenhagen sehr gefreut. Das Restaurant unterliegt der kulinarischen Leitung des Küchenchefs Fredrik Sandberg. Der Küchenchef hat schon in einigen Restaurant mit Michelin-Sternen wie das Søllerød Kro, Formel B oder Kadeau gearbeitet. Daher sind die Ambitionen des Küchenchefs und der Mitarbeiter stets auf einem sehr hohen Niveau, dieses wird auch von den Gästen aus der Nachbarschaft und Umgebung von Kopenhagen sehr geschätzt. 

Wichtig für das Restaurantkonzept des NOI Restaurants sind die nordischen Zutaten von höchster Qualität. Die Zutaten variieren je nach Saison und regionaler Verfügbarkeit. So werden die Zutaten aus dem reichen dänischen Ackerland, aber auch aus dem Norden Skandinaviens wie Wild, Lachs, Forelle, Schalentiere, Rogen, Beeren, Pilze und andere kostbare Delikatessen aus Polarschweden bezogen. Sehr interessant finde ich auch, dass das Restaurant auch traditionelle Techniken verwendet wie Beispiel das Gären, um Lebensmittel länger haltbar zu machen. Dieses Verfahren finde ich sehr fortschrittlich und natürlich passend an den aktuellen Zeitgeist, dass wir mit unseren Ressourcen vorbildlich umgehen sollten. Aber auch das Design vom NOI kann sich sehen lassen, das Restaurant hat einen hochwertigen Holzboden kombiniert mit hellen dänischen Holzmöbeln. Auch der schwarze Marmor darf nicht fehlen und kommt im Restaurant sehr gut zur Geltung. Was mir auch noch aufgefallen ist, sind die vielen Lichtquellen, die sehr gut in das Gesamtambiente integriert wurden. 

Wir haben uns für ein besonderes Dinner entschieden, dass speziell vom Küchenchef zusammengestellt wurde. Das Menü heißt „Almost Weekend“ und zielt natürlich darauf ab, dass das Wochenende vor der Tür steht und hat das Sharing-Prinzip in sich. Uns beiden gefällt das total, denn so kann man zusammen vieles ausprobieren und es macht uns viel mehr Spaß. Wir finden, dass solche Konzepte viel fortschrittlicher sind und die offene Atmosphäre definitiv unterstützen. Das Menü ist mediterran angehaucht, mit kleinen Vorspeisen, Hauptgängen und zuletzt dem Dessert. Die Auswahl war dementsprechend sehr groß und so gab es dann abwechselnd die Vorspeisen auf vielen kleinen Tellern wie Serrano Schinken mit Mandeln, Oliven, Burrata, Zucchini, Tomaten oder Meeresfrüchte wie Oktopus Carpaccio mit mariniertem Gemüse. 

Als Hauptgänge gab es dann die gegrillte Meerbrasse in Begleitung mit der Aubergine au Gratin, Patatas Bravas und einem leckeren Grünen Salat. Aber auch für Dessert-Liebhaber gab es eine tolle Überraschung, das Semifreddo mit Eis, einfach lecker und eine tolle kulinarische Reise in Begleitung mit einem tollen Weißwein, dem Grave Sauvignon aus Italien und einem leckeren Dessertwein. Alles in allem ein gelungenes Dinner und so kann man die vielfältige Küche im NOI sehr gut kennenlernen. Ein tolles Konzept, das uns total überzeugt hat. Wir kommen sicherlich bald wieder!

Autumn Essentials from Stutterheim

AUTUMN ESSENTIALS - Der Herbst ist bei uns allen angekommen. Die Tage werden wieder kürzer und regnerischer. Regnen tut es wie ihr wisst in Hamburg sehr oft und so gehören Regenboots und eine robuste Regenjacke zu den Essentials in Hamburg. Umso mehr liebe ich Designs, die hier markant von anderen unterscheiden. So wie die Stockholm Long Print Jacket. Der Mantel ist die längere Version des klassischen Regenmantels Stockholm, mit dem zusätzlichen Merkmal eines kräftigen Drucks des Stutterheim-Logos auf der Rückseite. Ich liebe die Zeitlosigkeit des knielangen, gerade geschnittene Mantels aus gummierter Baumwolle, 100 % regenfest. Besonders gefällt mir hier die hochwertige Verarbeitung. Die doppelt verschweißten Nähten und Metallschnappverschlüssen machen aus dem Mantel ein echtes Essential. Die minimalistische Silhouette macht dieses Stück sowohl zeitlos als auch Unisex, inspiriert vom urbanen Kleidungsstil von Stockholm. 

Kombiniert habe ich den zeitlosen Mantel mit einer schlichten Jeans von Ami Paris, einem T-Shirt von ARKET sowie den ikonischen Stutterheim Rainwalkern. Diese sind inspiriert von der zeitlosen Silhouette der Stutterheim Chelsea Boots. Durch das Hinzufügen einer kontrastierenden Sohle hat das Designteam von Stutterheim diesen klassischen Stil aktualisiert und eine zeitgemäße, auffällige Ästhetik erreicht. Der aus Naturkautschuk handgefertigte Chelsea Rainwalker Stiefel ist super weich und flexibel und passt sich mit der Zeit dem Fuß perfekt an.

LE02 von Braun Audio

MINDFUL SOUND – In den letzten Jahren sind unsere eigenen vier Wände, immer wichtiger geworden. Dabei haben wir stets unsere Einrichtung angepasst und reduziert. Wichtig war uns dabei, dass die Einrichtung gut abgestimmt ist und wir uns auf wenige aber zugleich hochwertige Einrichtungsstücke konzentrieren. Hierbei haben wir eher auf Trenderscheinungen verzichtet und eher auf Einrichtungsstücke gesetzt, die zeitlos sind und uns lange begleiten werden. So haben wir uns auch dem Thema Sound gewidmet. Entscheidend war für uns bei der Suche das Klangerlebnis und die visuelle Erscheinung der neuen Sound Essentials. Da wir hierzu bereits in der Vergangenheit mit Braun Audio ein durchaus tolles Klangerlebnis hatten, haben wir nun unser Soundsystem mit dem LE02 erweitert der besonders für hochqualitatives Streaming perfekt geeignet ist. 
 

LE02 von Braun Audio - DESIGN & FUNKTION 

 
Die Marke Braun Audio existiert schon lange. Doch erst mit dem Launch der aktualisierten LE-Serie ist sie wieder im Fokus von vielen Sound Liebhabern. Die LE-Lautsprecherserie, die ursprünglich Dieter Rams 1959 für Braun entworfen hat, wurde nun aktualisiert und als eine Reihe intelligenter Lautsprecher neu aufgelegt. Der minimalistische Stil von Rams wurde hierbei beibehalten. Die Kollektion von drei Premium-HiFi-Lautsprechern entspricht der reduzierten Ästhetik von Rams Design. Diese sind jedoch mit subtilen visuellen Verbesserungen und neuen Technologien erweitert wurden. 
 
Zu den Hauptunterschieden zwischen den neuen Lautsprechern und ihren Vorgängern zählen nicht nur die abgerundeten Ecken, sondern auch die scharfen Winkel des ursprünglichen Designs. Diese wurden nämlich nun ersetzen und der Schwerpunkt liegt nun mehr auf verkleinerte Proportionen, mit denen die Lautsprecher bequemer in zeitgemäße Wohnräume passen. Dies ist der Grund, warum die Lautsprecher einen eine lange Zeit begleiten. 
 
Der LE02 ist der mittelgroße Lautsprecher der LE-Serie. Er ist kompakt und ausdrucksstark. Für mich ein smarter Lautsprecher in der perfekten Größe. Der vielseitiger Designlautsprecher für hochqualitatives Streaming hat einen breiten Frequenzbereich mit fesselndem Klang. Zudem bin ich von der Haptik beeindruckt. Das Aluminiumgehäuse ist sehr hochwertig und trägt auch dazu bei, dass es gleichzeitig sehr langlebig ist. Auch das Bedienfeld auf der Oberseite ist sehr übersichtlich gestaltet. Auch hier ist die Tastenanordnung sehr schlicht und minimalistisch gehalten. Der Braun Audio LE02 stellt eine perfekte Balance aus Ästhetik und Sound dar. Das Design ist durchdacht und erstreckt sich auch über das Zubehör, wie zum Beispiel die Bodenstative. Aktuell sind die einzelnen Speaker in den Farbtönen Schwarz und Weiß verfügbar.

LE02 von Braun Audio - UNSER FAZIT 

 
Mit dem LE02 Lautsprecher haben wir eine tolle Ergänzung zu unserer bestehenden Soundanlage. Dieser besticht durch hervorragende Soundqualität und zeitloses Design. Angefangen vom soliden und ästhetischen Design, haben wir den LE02 sehr gut in unser Wohnzimmer integriert. Mit seinem zeitlosen Look ist dieser nicht nur ein Hingucker, sondern bietet auch als Lautsprecher einen Mehrwert. Denn aus unserer Sicht sollte der Lautsprecher von heute auch in Sachen Design bewusst machen, dass Akustik-Liebhaber bei der Kaufentscheidung auch das Kriterium des Designs mit einbeziehen. Wir finden, dass Braun Audio zeigt, dass das ursprüngliche Designethos nicht vergessen wurde. Das Design bildet eine tolle Symbiose zwischen der minimalistischen Form und der Genauigkeit, für die die deutsche Handwerkskunst bekannt ist. 
 
Neben dem Design ist das Klangbild ausgezeichnet und hat uns mal wieder aufs Neue überzeugt. Der LE02 hat eine wunderschön gestreute Klangbühne. Der Bass und auch die Balance der Töne sind auffallend, aber nicht aufdringlich und verkörpern eine tolle Akustik, die ich in meinem Wohnalltag schätze. Denn auch hier ist es wichtig, dass der Schwerpunkt der Akustik bei der Achtsamkeit liegt. Dieses haben wir in den letzten Jahren immer mehr aus den Augen verloren und somit wird auch mit der Akustik die Reduktion auf das Wesentliche intensiviert. Für uns hat es der LE02 geschafft ein optimales Klangerlebnis zu schaffen, ohne dabei die visuelle Ästhetik eines Raumes zu beeinträchtigen. 
 

LE02 von Braun Audio – DIE MARKE 

 
Seit 1921 hat sich Braun einen bedeutsamen Ruf für die Schöpfung von beeindruckenden Designs und verbraucherorientierten Produkterlebnissen eingenommen. Dieser Fokus wird kombiniert mit „weniger, aber besser“. Dieser Designethos inspiriert noch heute die nächste Generation von Designern weltweit seit fast einem Jahrhundert. Im Mittelpunkt dieses Ansatzes steht das Anliegen, die sich stetig entwickelnde und vielfältige Art und Weise, wie Menschen ihren Lebensstil für sich aussuchen, zu erfassen, zu vereinfachen und zu bereichern. 
 
Der Designer Rams schuf die ursprüngliche LE-Lautsprecherserie für die deutsche Elektronikmarke Braun, wo er von 1961 bis 1995 als Designleiter fungierte. In dieser Zeit brachte er eine Reihe von Kultprodukten auf den Markt, darunter Audiogeräte, Taschenrechner und Uhren. Das deutsche Unternehmen war für die Entwicklung einiger der einflussreichsten Audiogeräte des 20. Jahrhunderts verantwortlich, darunter der Plattenspieler SK 4 sowie der tragbare Plattenspieler und das Radio TP 1. 
 
So war es Rams der 10 Thesen für gutes Design aufstellte und die bis heute Braun Audios Positionierung ausmachen. In den 1970er Jahren stellte sich Dieter Rams vor dem Hintergrund einer „undurchdringlichen Verworrenheit von Formen, Farben und Geräuschen" eine wichtige Frage: Ist mein Design gutes Design? Seine Antwort kommt in seinen zehn Thesen für gutes Design zum Ausdruck. Gutes Design ist innovativ, macht ein Produkt brauchbar, ist ästhetisch, macht ein Produkt verständlich, ist unaufdringlich, ist ehrlich, ist langlebig, ist konsequent bis ins letzte Detail, ist umweltfreundlich, ist so wenig Design wie möglich. 
 

Discover More

FW/Fashion

Einzigartige, authentische Smart Casual Looks für den urbanen Alltag.

FW/Interior

Entdecke spannende Design-Highlights, die dein Zuhause zu einem ganz besonderen Ort machen.


FW/Travel

Entdeckt unser handverlesenes Portfolio einzigartiger Travel Tipps für eure nächste Reise.

FW/Beauty

Wir stellen euch unsere Auswahl an innovativen Kosmetikprodukten vor.

Back to top