travel

Hotel Frantz Stockholm


CLASSIC SILHOUETTE FROM 1647 - Letzten Monat waren wir mental noch in Dänemark unterwegs und haben uns Sehnsuchtsvoll den verzauberten Gassen hingegeben. Nun geht es in das wohl noch stärker pulsierende Nachbarland, nämlich Schweden. Die erste Stadt, die vielen hierzu einfällt, ist natürlich die Metropole Stockholm und genau dieses Ziel peilen wir nun imaginär an. Denn Stockholm ist nicht nur die Hauptstadt von Schweden, sondern ist vielmehr eine innovative Stadt mit vielen kreativen Köpfen. Aber auch die offene Art der Stockholmer und die unterschiedlichen kulturellen Strömungen und als auch die kreativen Ideen, die in Stockholm ihre Heimat haben sprechen, für diese Stadt. 

Mir gefällt die Stockholm vor allem, da es ähnlich wie Berlin ein pulsierendes Reiseziel ist und in Sachen Innovationen in den Bereichen wie Musik, Design, Mode weltweit ganz vorne mitspielt. Aber auch die schwedische Küche hat sich in den letzten Jahren markant weiterentwickelt. In den letzten Jahren hat Stockholm große gastronomische Sprünge gemacht und hierbei gab es sogar preisgekrönte Köche und Restaurants die ausgezeichnet wurden. Um Stockholm besser kennenzulernen, sollte das passende Hotel natürlich nicht fehlen. In diesem Zusammenhang möchte ich heute das Hotel Frantz vorstellen. 

 

Hotel Frantz Stockholm - DAS DESIGN 

Das neu renovierte Boutique-Hotel liegt besonders günstig in Slussen und nicht unweit entfernt von der Stockholmer Altstadt. Für alle die noch nicht in Stockholm waren sollten wissen, dass Stockholm aus vielen kleinen Inseln besteht - insgesamt 14 Inseln. Daher gibt es vor Ort auch viele Schleusen und Brücken die zum Beispiel auch den See Mälaren mit der Ostsee und die einzelnen Stadtbezirke verbinden. 

Das Hotelgebäude stammt aus dem Jahre 1647 und ist gegenwärtig über 374 Jahre alt und denkmalgeschützt. Das Hotel wurde ursprünglich von dem Schneidermeister Frantz Bock erbaut, hier schneiderte Frantz individuelle Gewänder für seine Kunden. Inspiriert wurde Frantz von umliegenden Musen, jedes Gewand sollte die Persönlichkeit des Kunden zum Ausdruck brachten und auch seine Sorgfalt war stets sein Aushängeschild. Er war nicht nur ein modebewusster, sondern auch ein aufgeschlossener Mensch mit Sinn für alles Neue. Alle diese Merkmale die Persönlichkeit von Frantz Bock beschreiben, sind nun auch ein Teil des Boutique-Hotels Frantz. So wurde auch der Name des Hotels nach ihm benannt und die historische Bedeutung bekommt eine tolle Widmung für das Hotel. Das Hotel basiert aus einer Backsteinkonstruktion, die zu den ältesten Gebäuden der Stadt gehören. Auch viele der historischen Elemente sind erhalten geblieben, wie die beispielsweise die Stuckornamente an der Hotelfassade. Auch das Hotelinnere kann sich mehr als sehen lassen, denn viele internationale Einflüsse aus Städten wie Berlin, New York aber auch die Altstadt und Södermalm spiegeln sich in der Inneneinrichtung wider. 

Für mich verströmt das Innendesign ein historisches und gleichzeitig zeitgenössisches Flair. Im Hotel dominieren ruhige Farbtöne wie Beige, Weiß und Grün, für mich trägt die Farbgebung zu einer positiven Stimmung bei, mit einer klaren Botschaft in Richtung Harmonie und Entspannung. Weitere Stilelemente wie Samt, Messing und einzelne Lichtelemente runden das Innendesign ab.

Hotel Frantz Stockholm - DAS ZIMMER 

Das Hotel Frantz hat es geschafft seine historische Geschichte mit vielen interessanten und prägenden Bauelemente zu kombinieren und in die neue Innenarchitektur zu integrieren. Die Zimmer wurden sorgsam renoviert, ohne dass viele ursprüngliche Stil-Elemente verloren gingen. Wichtig war es diese Elemente beizubehalten und hervorzuheben. Die Zimmer zeigen sich dabei in einer schlichten Eleganz mit einer hochwertigen Möblierung. Besonders angetan hat es mir die Zimmerkategorie FRANTZ DELUXE mit einer Größe von ca. 26 Quadratmeter und Ausblick auf die Altstadt. Außerdem hat die Zimmerkategorie ein luxuriöses Kingsize-Bett, Schlafsofa und einige Zimmer verfügen sogar über einen prächtigen Fliesenofen. Der Fliesenofen ist perfekt um sich am Abend einfach aufzuwärmen und den Abend ausklingen zu lassen, zum Beispiel bei einem Glas Wein oder Wermut. Die Stilelemente die im Zimmer dominieren sind zu einem die Bettlehne aus Samt, die Messing-Akzente bei den unterschiedlichen Leuchtelementen als auch die Garderobe. Auch das Badezimmer überzeugt durch den tollen Designfokus. Die Metro Fliesen in Grün oder Blau, je nachdem welches Zimmer man bekommt sind sehr besonders und einzigartig. Aber auch die frei stehende Badewanne als auch die Retro-Waschtische mit den markanten Standfüßen und Griffen aus Chrom bilden eine tolle Kombination zum modernen Einrichtungsstil. Für mich ein toller Mix mit einem durchdachten Zimmerdesign und auch die einzelnen ursprünglichen Elemente wurden hervorragend in Szene gesetzt. 

Für das Design und die Umsetzung war das Designer-Team Spik Studios aus Göteborg verantwortlich. Im Vordergrund stand die historische Geschichte einfließen zu lassen, wie der Lebensstil und die Lebzeiten des Schneiders wurden zur großen Inspirationsquelle. So ist auch das Interieur maßgeschneidert und die Gestaltung, sollte insbesondere die Gastlichkeit seiner Geschichte treu bleiben. Meiner Meinung nach hat hier das Designer-Team eine Punktlandung hingelegt!

Hotel Frantz Stockholm - DAS FRÜHSTÜCK

Das Hotel Frantz punktet neben dem exzellenten Hotelkonzept und dem einzigartigen Design auch mit seinem gastronomischen Highlight. Das Hotel hat nämlich sein hauseigenes Restaurant hier kann nicht nur gefrühstückt werden, sondern das Restaurant ist nämlich auch eine tolle Location für ein entspanntes Mittag-/Abendessen. Aber jetzt erstmal mehr zum Frühstücks-Buffet, hier gibt es köstlich frisch gebackenes Brot, eine große Auswahl an Frühstücksflocken, Joghurt mit hausgemachten Belägen, saisonale Früchte, Säfte, Smoothies und viele weitere regionale Spezialitäten. Für alle die gerne am Morgen einen leckeren Cappuccino, Grüntee oder auch einen frisch gepressten O-Saft verzichten können, sollten die große Auswahl im Hotel definitiv austesten. Wie ihr seht, könnt ihr so bestens gestärkt in den Tag starten und Stockholm erkunden. Ein klarer Pluspunkt ist zudem auch der zauberhafte Innenhof. Hier könnt ihr am Morgen in Ruhe den Tag starten und die Seele baumeln lassen. 

Wer am Abend noch ein passendes Restaurant sucht, sollte das hoteleigene Restaurant im Hotel Frantz ausprobieren. Die gastronomische Ausrichtung des Restaurants ist eine Mischung aus Einflüssen aus allen Ecken des Globus - aber mit einer eigenen Interpretation. Wichtig für das Restaurantkonzept sind die Lieferwege und die Herkunft. Alle Zutaten werden mit Sorgfalt ausgewählt wie Blatt- und Wurzelgemüse, Fleisch, Fisch - eine nachhaltige Küche, ganz einfach.

All pictures are from: Hotel Frantz Stockholm (c)

Hotel Ottilia by Brøchner Hotels

ARCHITECTURAL GEM - Für mich gehört Kopenhagen zu den schönsten Städten Skandinaviens. In der Hauptstadt Dänemarks dominiert Gelassenheit und pure Simplizität. Die Dänen lieben das Leben uns sehen viele Dinge gelassen und gehören nicht ohne Grund zu dem glücklichsten Volk Europas. Die Stadt ist einfach atemberaubend und für eine Städtereise ideal. Insbesondere die Attraktionen wie Museen oder aber auch die charmanten Cafés sind ideale Ausgangspunkte um eine schöne Zeit zu verbringen. Hierbei darf natürlich nicht das passende Hotel fehlen. In diesem Zusammenhang möchte ich heute euch das Hotel Ottilia by Brøchner Hotels vorstellen. Das charmante Designhotel im Herzen Kopenhagens hat es mir nämlich mehr als angetan! 

Hotel Ottilia by Brøchner Hotels - DAS DESIGN 

Ottilia ist ein wunderschönes Boutique-Hotel und gehört zu der renommierten Hotelkette Brøchner Hotels. Das Hotel wurde im Januar 2019 neu eröffnet und die Eröffnung ist ein Leuchtturmprojekt für Kopenhagen. Denn das Hotel wurde in einem ehemaligen Carlsberg-Brauereigebäude im neuen Stadtteil Carlsberg eröffnet, benannt nach der Frau von Carl Jacobsen, dem Gründer und Braumeister von Carlsberg. 

Durch die moderne Architektur, coole Läden, Restaurants und Altbauten in der unmittelbaren Umgebung ist hier ein spannender Kulturmix entstanden. In fußläufiger Nähe befindet sich das Meat Packing District und Vesterbro. Diese Viertel bestechen vor allem durch ihre lebendige Kultur- und Gastronomieszene. Aber auch die historische Umgebung ist ein großer Standortvorteil und gehört zu der dänischen Industriegeschichte dazu. Für uns ist diese Tatsache ein sehr einzigartiger USP und bietet einen absoluten Mehrwert für uns. Denn das ehemalige Brauereigebäude bietet eine einmalige Architektur und zeigt neben Individualität, Charme und Charakter, alle Attribute die ich an dem Designhotel schätze. 

Das Hotel Ottilia fokussiert sich schwerpunktmäßig auf den Industrial Look. Markante Key-Words, die zum Hotel passen wären: Urwüchsig, schnörkellos, rau, aber zugleich mit einer typischen skandinavischen Eleganz versehen. Das vorrangige Ziel der Architekten war es, die Geschichte der Gebäude in den Mittelpunkt zu rücken und hierbei den historischen Wert herauszustellen. Daher wird der Industrial Look mit Stahl- und Beton-Tragwerkselemente der Bestandsbauten ergänzt und Bezug auf die Oberflächen-Ästhetik der neuen und insgesamt 155 Zimmern und Suiten integriert. Hierbei ist die Inneneinrichtung sehr lässig, clean und stilsicher. Die beiden Gebäude, in denen sich das Hotel Ottilia befindet, waren einst Lager- und Produktionsstätten für Getreide und Bier für die berühmte Carlsberg-Brauerei. Die industrielle Architektur wurde feinfühlig neu interpretiert und konzipiert. Neben dem klassischen Hotelangebot ist ein tolles Café im Erdgeschoss und auch zwei Bars sowie eine Dachterrasse mit einem Restaurant eingezogen. Für die Gastronomieszene auf alle Fälle eine weitere tolle Möglichkeit um das Viertel und auch das Hotel näher kennenzulernen.

Hotel Ottilia by Brøchner Hotels - DAS ZIMMER 

Nicht nur das Hotel hat einzelne, historischen Bauelemente in die neue Innenarchitektur integriert, sondern auch die Zimmer wurden sorgsam geplant, ohne die ursprünglichen Elemente zu vergessen. Wichtig war es vor allem diese elementaren Elemente beizubehalten und zu verstärken. Die Zimmer zeigen sich in einer schlichten Eleganz mit einer gediegen einfachen Möblierung, Eichenparkett, weißen Wänden sowie Sichtbeton. Für mich ein toller Mix mit einem durchdachten Zimmerdesign und auch die einzelnen ursprünglichen Elemente wurden hervorragend in Szene gesetzt. 

Besonders angetan hat es mir das großzügige Superior Doppelzimmer mit den großen runden Panoramafenstern. Die Panoramafenster sind mit einer halbmondförmigen Couch ausgestattet und dienen dazu um ideal hier zu sitzen und die Seele baumeln lassen. Aber auch ideal zum Betrachten der nächtlichen Kulisse oder zum Beobachten des Treibens auf dem Bryggernes Plad. Die gelassene Atmosphäre setzt sich auch in den Bädern fort. Hier wird besonders das Bild geprägt durch super tolle Edelstahl- und Glaselemente sowie Keramikfliesen. Diese erinnern einen subtil an die alte Keramikfassade des Gebäudesockels der Brauerei. Denn nahezu alle Bäder haben ausdrucksvolle keramische Wand- und Bodenfliesen der Serie Craft von Agrob Buchtal. Diese Fliesen kommen an Wand und Boden zum Einsatz. Diese Serie wird im klassischen Tunnelofen hergestellt und durch das natürliche Spiel des Feuers beim Brand entstehen leicht changierende Glasuren. 

Hervorgehoben wird dieser authentische Charakter der Fliesenkollektionen durch das Riemchenformat und wirken im Badezimmer sehr heimelig im Sinne des mittlerweile international gebrauchten dänisch-norwegischen Begriffs Hygge. Dieser Ausdruck steht für ungezwungene, lockere und herzliche Behaglichkeit, Wärme, Geborgenheit und Gemütlichkeit. Die zahlreichen historischen Komponenten und Stilelemente im Zimmer bilden einen spannenden Kontrast zur luxuriösen Einrichtung und der zeitgenössischen Inneneinrichtung.

Hotel Ottilia by Brøchner Hotels - DAS HAUS 

Zu den Highlights des Hauses zählt auf jeden Fall die wunderschöne 360-Grad Terrasse auf dem Rooftop mit wunderschönem Blick über ganz Kopenhagen. Hier kann man an sonnigen Tagen einfach nur die Seele baumeln lassen oder sein morgendliches Frühstück zu sich nehmen. Apropos Frühstück. Das ist mitunter auch ein weiterer Highlight-Punkt im Hotel Ottilia. 

Das Frühstück ist getreu dem Motto „Good Morning - It's Organic“ sehr gesund und zu einem großen Anteil aus Bio-Anbau. Für mich eindeutig ein wahres Frühstückserlebnis. Perfekt für einen guten Start in den Tag samt einer positiven Bilanz für unseren ökologischen Fußabdruck. Denn viele Zutaten für das Frühstück sind nicht nur aus dem Bio-Anbau, sondern auch aus der direkten Region. Im offenen Buffet gibt es köstliches frisch gebackenes Brot, eine große Auswahl an Frühstücksflocken, Joghurt mit hausgemachten Belägen, saisonale Früchte, Säfte, Smoothies und viele weitere regionale Spezialitäten. Für alle die gerne am Morgen einen leckeren Cappuccino, Grüntee oder auch einen frisch gepressten O-Saft verzichten können, sollten die große Auswahl im Hotel definitiv austesten. Als letztes Highlight möchte ich nicht den wunderschönen Pool im Keller des Hauses nicht unerwähnt lassen. Der kleine SPA-Tempel besticht nicht nur durch sein wirklich einzigartiges Design, sondern auch seine gemütliche Atmosphäre und sein ausgiebiges Relaxangebot. Hier kann man sich wirklich prima nach einem ausgiebigen Sightseeing-Trip entspannen und auf den Abend einstimmen.

All pictures are from: Hotel SP34 by Brøchner Hotels (c)

Hotel SP34 by Brøchner Hotels

FOR DESIGN LOVERS – Da wir beide in Hamburg wohnen, verbringen wir unsere Freizeit sehr gern am Hafen oder am Elbstrand. Aber auch in der Speicherstadt sind wir sehr gerne als auch an vielen weiteren typisch hanseatischen Orten. Daher ziehen uns bekannte Hafenstädte wie Kopenhagen oder Oslo quasi magisch an. Vor allem Kopenhagen lieben wir sehr. Die Hauptstadt von Dänemark ist nämlich verglichen zu vielen anderen europäischen Metropolen eher eine kleine Stadt, dennoch hat sie vieles zu bieten. Kopenhagen ist einfach atemberaubend und ist für eine Städtereise ideal geeignet.

 

Hotel SP34 by Brøchner Hotels - DAS HOTEL

Das Hotel SP34 ist ein stylisches 4-Sterne-Boutique-Hotel welches zur Hotelgruppe Brøchner Hotels gehört. Das Hotel liegt im trendigen Quartier Latin in Kopenhagen. Das Quartier ist hervorragend geeignet für ausgiebige Streifzüge durch die vielen Gassen und auch eine Kaffeepause lässt sich in dem pulsierenden sehr gut machen. Hier könnt ihr auf der Terrasse der unzähligen Cafés entspannen und die Seele baumeln lassen. Was mich außerdem sehr gefällt ist die Tatsache, dass das Hotel in dem Quartier nicht als solches erkennbar ist, sondern vielmehr ein Teil davon ist. Das Hotel fügt sich der lebendigen Atmosphäre perfekt an. Aber auch die Designliebende kommen hinsichtlich der Einrichtung voll auf Ihre Kosten. Denn das Hotel SP34 besticht sowohl innerlich als auch äußerlich durch seine unterschiedlichen Facetten. Das Hotel befindet sich in drei originellen, miteinander verbundenen Apartmentgebäuden. Alle Häuser bestehen durch ihre eigene Architektur, Farbe und ihren uniquen Charakter.

 Das Hotel spiegelt vor allem das authentische Kopenhagen wider. Dieses bemerkt man auch bei der Umsetzung des Hotels. Für mich ein Gefühl, als ob ich in einer typischen Kopenhagener Wohnung zu Besuch wäre. I love it! Wie auch in anderen Hotels der Brøchner Hotels Gruppe, arbeitet das Haus mit Designlabels direkt aus Kopenhagen zusammen. Dies unterstreicht in meinen Augen auch nochmal die Authentizität des Hotels und die Zugehörigkeit zu der Stadt selbst. So stammen die Teppiche auf den Fluren des Hotels zum Beispiel vom Label Danish Ege Carpets. Das Label hat die Teppiche hierbei speziell für das Hotel SP34 entworfen und produzieren lassen. Der Clou hinter dem Teppich ist das Muster, denn dieses ist dem Asphalt der Sankt Peders Stræde nachempfunden und bildet wiederum eine tolle Brücke zum Gesamtkonzept.

Hotel SP34 by Brøchner Hotels - DAS ZIMMER 

Wie in vielen anderen Hotels ist für mich das Zimmer im Rahmen Aufenthalt sehr wichtig. Ich muss mich in meinem Zimmer wohlfühlen und entspannen können. Insbesondere die Zimmerkategorie Penthouse Suite hat es mir angetan. Hier gefällt mir vor allem die Einrichtung und der Blick über die Dächer von Kopenhagen. Das Interieur ist angelehnt an die lokale Bohème-Atmosphäre und bildet so einen super gemütliche Atmosphäre. Die Suite besticht vor allem durch sein weiches Licht, welches durch die großen Fenster strömt. Hierbei wurden die hellen Beigetöne im Innenraum perfekt mit den natürlichen Materialien im Raum vereint. Das Zimmer ist sehr großzügig geschnitten und mit fast 50 Quadratmetern sehr gut geeignet um relaxed einige Tage in Kopenhagen zu verbringen. Sehr stylisch finde ich vor allem das Kopfteil des Bettes, welches für die Zimmer des Hotels speziell entworfen wurde. 

Neben den einzigartigen Kopfteilen verfügen alle Zimmer zudem über einen Einbauschrank, der von Hekabe-Design einem Detmolder Unternehmen mit dänischen Wurzeln speziell für die Zimmer angefertigt wurde. Alle Badezimmer sind mit einigen der besten und saubersten Produkte von REN Clean Skincare ausgestattet. Wer auf stylisch Einrichtungsmarken im Hotelzimmer Wert legt oder auch diese interessant findet, sollte auf alle Fälle näher hinschauen. Denn weitere Designlabels wie Carl Hansen & Son mit den bekannten Stühlen oder auch dem Leuchtenhersteller Swedish RUBN Lighting und VOX sind im Zimmer und auch im gesamten Hotel zu sehen. Ein weiterer Bonus der Suite der nun mehr und mehr zunimmt, sind die Inklusivleistungen in den Zimmerpreisen. So ist das Organic Breakfast und die Mini Bar im Preis in der Suite Kategorie enthalten. Das finde ich besonders super!

Hotel SP34 by Brøchner Hotels - DAS FRÜHSTÜCK 

Das Frühstück im Hotel SP34 ist getreu dem Motto „Good Morning - It's Organic“ sehr gesund und zu einem großen Teil aus Bio-Anbau. Für mich eindeutig ein tolles Frühstückserlebnis und perfekt für einen guten Start in den Tag samt einer positiven Bilanz für unseren ökologischen Fußabdruck. Denn viele Zutaten für das Frühstück sind nicht nur aus dem Bio-Anbau, sondern auch aus der Region. Im offenen Buffet gibt es köstliches frisch gebackenes Brot, eine große Auswahl an Frühstücksflocken, Joghurt mit hausgemachten Belägen, saisonale Früchte, Säfte, Smoothies und viele weitere regionale Spezialitäten. Für alle die gerne am Morgen einen leckeren Cappuccino, Grüntee oder auch einen frisch gepressten O-Saft verzichten können, sollten die große Auswahl im Hotel definitiv austesten. Wie ihr sehen könnt, kann man so auf alle Fälle bestens gestärkt in den Tag starten und Kopenhagen erkunden! 

Neben der tollen Auswahl, die es beim Frühstück gibt, wird euch das Restaurant sehr gefallen. Denn neben dem tollen Ambiente und den bequemen Möbeln, ist der Urban Garden mit den Hängepflanzen ein idealer Ort um den Tag entspannt zu starten. Oder ihr setzt euch direkt auf die großzügige Terrasse im Hinterhof. Im Sommer macht hier das Schlemme auf alle Fälle am meisten Spaß!

All pictures are from: Hotel SP34 by Brøchner Hotels (c)

Hotel Danmark by Brøchner

UNIQUE IN DESIGN – Die Hauptstadt von Dänemark ist verglichen zu vielen anderen europäischen Metropolen eher eine kleine Stadt, dennoch hat sie einiges zu bieten. Kopenhagen ist einfach super spannend und für eine Städtereise ideal geeignet. Denn die Stadt sprudelt vor kreativen Ideen! Nicht ohne Grund ist Kopenhagen ein Mekka der Designliebhaber. Denn großen als auch kleinen Labels aus Kopenhagen ist neben dem schlichten, gradlinigen Design auch die Nachhaltigkeit sehr wichtig. Das gilt auch für die coolsten Hotelkonzepte der Stadt. In diesem Zusammenhang möchte ich heute das stylische Hotel Danmark vorstellen. 

Hotel Danmark by Brøchner  - DAS DESIGN 

Wie viele Hotels in Kopenhagen liegt auch das Hotel Danmark nicht unweit von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Tivoli-Gärten, dem Nationalmuseum, das Strøget (der Fußgängerzone) und dem Ny Carlsberg Glyptotek Museum entfernt. Somit ist das Boutique-Hotel ideal für alle die, die Sehenswürdigkeiten schnell erreichen möchten. Das Hotel gehört zu der Hotelkette Brøchner Hotels ist ein dänisches Hotelunternehmen mit Sitz in Kopenhagen, das sowohl Boutique-Hotels als auch ein Hostel in Aarhus erfolgreich führt. Das Hotel Denmark hat 89 Zimmer und besteht aus zwei miteinander verbundenen Gebäuden, von denen eines ein denkmalgeschütztes Gebäude aus dem 18. Jahrhundert ist, dessen ursprüngliche Fassade erhalten geblieben ist. Das Nachbargebäude ist ein Block aus dem Jahr 1969, mit einer sehr interessanten Außenverkleidung aus Grünen Smaragdfliesen. 
 
Wie bei jedem anderen Brøchner Hotel spiegelt das Hoteldesign die Umgebung wider. So ist das Hoteldesign angelehnt an das ursprüngliche Gebäude, die Architektur, die Nachbarschaft und die Geschichte der Region. Ein direktes Beispiel für den Einfluss ist das nur fünf Minuten vom Hotel entfernte Thorvaldsen-Museum. Dieses spiegelt sich besonders in den Fluren und Zimmern in verschiedenen Farben und Materialien wider. Besonders gefallen mir die Terrakotta Farbtöne und auch das staubige Grün an den Wänden. Aber auch die Decken und Teppiche mit den Mosaikeffekten sind sehr schön gestaltet. Insbesondere die Zusammenarbeit mit ansässigen Einrichtungsmarken aus Kopenhagen wie zum Beispiel dem dänischen Hersteller Ege Carpets, welches die Teppiche für das Hotel Danmark entworfen hat, finde ich sehr spannend.
 

Hotel Danmark by Brøchner - DAS ZIMMER 

Wie in vielen anderen Hotels ist für mich das Zimmer als Rückzugsort sehr wichtig. Hierbei steht für mich vor allem die Gemütlichkeit als auch der Komfort im Vordergrund. Hierbei hat mir insbesondere die Zimmerkategorie Junior Suite sehr gut gefallen. Bei dem Zimmer gefällt mir vor allem der Designansatz als auch das super gemütliche total Himmelbett. Vom Bett kann man direkt nach draußen schauen und den tollen Blick auf das städtische Geschehen genießen. Der Bettrahmen ist aus Eisen maßangefertigt und enthält bewegliche Lederkopfteile und raffinierte drehbare Nachttische. Eine sehr tolle Idee, denn so kann man mein Bett individuell gestalten. So wie ich es am liebsten hat. Im Allgemeinen ist die Junior Suite sehr modern und sehr stilvoll eingerichtet. 

Auch die Farbtöne in Grau- und Weißtönen in der Suite bilden eine tolle Symbiose. Ein weiterer Vorteil der Suite sind die Inklusivleistungen inkludiert in den Zimmerpreisen. So ist das Organic Breakfast und die Mini Bar im Preis in der Suite Kategorie enthalten. Das finde ich super! Wer auf Einrichtungsmarken im Hotelzimmer Wert legt oder auch diese interessant findet, sollte auf alle Fälle näher hinschauen. Denn ikonische Designlabels wie Carl Hansen & Son oder auch der Leuchtenhersteller Swedish RUBN Lighting und VOX sind im Zimmer als auch im gesamten Hotel vertreten und prägen so das zeitlose Ambiente.

Hotel Danmark by Brøchner  - DAS FRÜHSTÜCK

Im Hotel Danmark ist getreu dem Motto „Good Morning - It's Organic“ sehr gesund und zu einem großen Anteil aus Bio-Anbau. Für mich eindeutig ein Frühstückserlebnis mit anderen Worten: ein guter Start in den Tag samt einer positiven Bilanz für unseren ökologischen Fußabdruck. Denn viele Zutaten für das Frühstück sind nicht nur aus dem Bio-Anbau, sondern auch aus der direkten Region. Im offenen Buffet gibt es köstliches frisch gebackenes Brot, eine große Auswahl an Frühstücksflocken, Joghurt mit hausgemachten Belägen, saisonale Früchte, Säfte, Smoothies und viele weitere regionale Spezialitäten. 

Für alle die gerne am Morgen einen leckeren Cappuccino, Grüntee oder auch einen frisch gepressten O-Saft verzichten können, sollten die große Auswahl im Hotel definitiv austesten. Platz solltet ihr hier im Sommer auf jeden Fall entweder auf der großzügigen Dachterrasse nehmen oder im Außenbereich vor dem Hotel nehmen. Wie ihr seht, könnt ihr so bestens gestärkt in den Tag starten und Kopenhagen erkunden!

All pictures are from: Hotel Danmark by Brøchner (c)

Discover More

Back to top