interior

KYOTO Stehleuchte von EL SCHMID

LIGHT THAT INSPIRES – Für uns ist die Einrichtung elementar, denn wir beide verbringen sehr viel Zeit in unseren vier Wänden. In den einzelnen Stilfragen sind wir uns manchmal nicht immer ganz einig, aber wichtig ist uns beiden die Stimmung, die wir in den einzelnen Räumen erzeugen möchten. Denn je nachdem in welchem Zimmer wir uns aufhalten, hat jeder Raum unterschiedliche Bedürfnisse und wir wissen beide wie wichtig die Einrichtung ist zwecks der Raumwirkung. Denn eine gut aufeinander abgestimmte Einrichtung verbessert die Raumwirkung und unterstützt optisch auch einzelne Einrichtungsstücke. Mit verantwortlich für diesen Eindruck ist die perfekte Kombination aus Einrichtungsstücken und die Stimmung, die mit dem Licht erzeugt wird. Hierzu möchten wir euch in diesem Review unsere KYOTO Stehleuchte von EL SCHMID vorstellen. 

KYOTO Stehleuchte - DAS DESIGN & FUNKTION 

Einige von euch kennen vielleicht bereits einige Blickwinkel aus unserem Wohnzimmer, meist liegt der Fokus in unserem Einrichtungskonzept auf schlichte und zeitlose Einrichtungsstücke, die uns einige lange Zeit begleiten. Daher liegt auch der Fokus bei unseren Lichtquellen, die wir in unser Einrichtungskonzept integriert haben, auf die Einfachheit des Lichts gepaart mit einem originellen Design. Hier orientieren wir uns stark an der langfristigen Ausrichtung Pure Simplicity. Es ist eine ganz klare Lebensweisheit in der Raumgestaltung. Wir fokussieren uns dabei auf das Wesentliche und lernen dabei, Ballast abzuwerfen und uns auf Natur und Natürlichkeit zurückbesinnen. Daher muss für mich der Raum einfach gehalten sein und nicht überladen. Den Rest, der die Atmosphäre des Raumes zum Leuchten bringt, ist das Licht. Das Licht erleuchtet den Raum auf eine elegante Art und Weise. Genau an diesem Punkt überlasse ich die Wirkung dem Licht, der dem Raum und auch den einzelnen Einrichtungselementen das gewisse Etwas gibt. Ich verbinde mit diesem Gedanken sehr oft die Redensart „Etwas ins richtige Licht rücken“. Für uns bedeutet Licht so vieles, es ist elementar für unseren Alltag, egal in welcher Situation. Das Licht begleitet uns vom Morgen bis hin zum Abend und ist genauso vielfältig in seiner Art wie auch unsere Charaktereigenschaften. Für mich ist beispielsweise mehr Licht wichtiger als vielen anderen. Neben dem Tageslicht für mein Wohlbefinden ist maßgeblich auch das direkte/ indirekte Licht sehr wichtig. In diesem Zusammenhang haben wir seit einigen Wochen unsere KYOTO Stehleuchte aus der Designschmiede EL SCHMID

Die KYOTO Stehleuchte wird in Sevilla, Spanien produziert und in kleinen Stückmengen hergestellt. Die Produktion erfolgt in der eigenen Manufaktur und das traditionelle Handwerk steht bei allen Produktionsschritten im Vordergrund. Der Prozess bis zur fertigen Leuchte unterscheidet sich sehr stark von industriell gefertigten Leuchten. Der handwerkliche Charakter ist der Marke sehr wichtig und ist eines der USP’s. Sehr wichtig zu wissen, dass jede einzelne Leuchte ein Unikat ist. Denn durch das Material Messing weiß jeder, dass sich die Oberfläche sehr oft unterscheidet und nie exakt gleich ist. Auch im Laufe der nächsten Jahre bekommt die polierte Oberfläche eine besonders schöne natürliche Patina. Hier haben wir während unserer Recherche gelernt, dass die Patina durch die Handhabung verändert werden kann. So ist beispielsweise in Japan, die Oberfläche aus Messing, die durch Fingerabdrücke beeinflusst wurde, beliebter als glänzende Oberflächen. 

Das Design der KYOTO Stehleuchte ist wie der Name schon ahnen lässt an die japanische Ästhetik angelehnt. Für mich schafft es die Leuchte den Sinn der Japaner für die Ästhetik zu unterstreichen. Es ist eine perfekte Kombination aus Handwerk, Kunst und Licht. Auch das Thema der Leuchte „Schönheit der Vergänglichkeit“ passt sehr gut zu der Leuchte. Denn zu Anfang ist die Messing Patina nahezu unberührt, die sich dann im Laufe der Zeit verändert in dem sie täglich genutzt wird. Im Grunde ist es auch eine Anlehnung zu der „Schönheit der Vergänglichkeit“ von uns. Ich bin von dem Design und dem Denkanstoß der Leuchte begeistert und freue mich auf die gemeinsamen Jahre.

El Schmid – DER DESIGNER & DIE MARKE 

Der Designer El Schmid ist 1953 in Österreich geboren. Sein beruflicher Werdegang beginnt mit einer handwerklichen Lehre Metall zu gestalten. In einer zweiten handwerklichen Lehre in München vertieft er sein Wissen und seine Kompetenz in Bezug auf die Materialien Bronze, Messing und Silber. Nach seinen beiden Ausbildungen studiert er Grafik-Design und macht einen erstklassigen Abschluss mit "Corporate Identy Design". Im Anschluss sammelt er einige Jahre Agenturerfahrung und merkt sehr früh, dass er sich verändert möchte und entflieht dieser Branche. 

Im Jahre 1981 gründete er mit seinem Partner sein Unternehmen "Schmid & Stemmann" in München. Beide waren auf der Suche in ihrer Werkstatt wirklich neues zu schaffen und haben viele Stunden und Abende daran hartnäckig gearbeitet. Sehr wichtig war es den beiden, den hohem Qualitätsanspruch und die spielerischen Inspirationen in das Design einfließen zu lassen. Entstanden sind verschiedenste Gefühlscollagen, wie die Lichtobjekte “Nikita” und “John F.” die mit dem Ausgangsmaterial aus Abfallstücke aus konventionellen Aufträgen in der Meisterwerkstatt produziert wurden. In den nächsten Jahren wurden Projekte wie zum Beispiel für Moët & Chandon, dem Kreml in Moskau, Joint Banking Center in Kuwait und viele weitere Projekte umgesetzt. In den 10 Jahren investieren die beiden sehr viel Zeit für ihre Projekte aus ihrer eigenen Meisterwerkstatt und fertigen sehr viele Designer-Einzelstücke. In dieser Zeit wird die Münchener Designerszene richtungsweisend von den beiden geprägt. 

Viele namhafte Institutionen wie das Centre Georges Pompidou in Paris und weitere in aller Welt sind von der Arbeit von El Schmid begeistert. Ein Punkt, der vielen übergreifend auffällt, ist die Arbeit mit den Materialien. Denn El Schmid hat es geschafft, die Seele der Materialien herauszuarbeiten, einen eigenständigen Charakter zu schaffen. So entsteht die Design-Avantgarde mit Meisterstücken, die man nicht so leicht vergisst. 

Der nächste Lebensabschnitt, der für El Schmid sehr wichtig ist, war sein Umzug 1992 mit seiner Familie nach Sevilla. In Sevilla wollte er sich und sein Design weiterentwickeln. In den nächsten Jahren startet El Schmid immer wieder langfristige Projekte und baut seine Zusammenarbeit mit vielen Marken, die zu ihm passen, aus. So beginnt er 1996 eine langjährige Zusammenarbeit mit Gunther Lambert und ist unter anderem für die Produktentwicklung zuständig. Die Marke LAMBERT feiert so zum Beispiel mit den Kronleuchtern aus der Kollektion "La Scala" einen der größten Erfolge in der Geschichte der Marke. Denn auch hier schafft es El Schmid Kronleuchter aus dem strengen, aristokratischen Ansehen zu befreien und diese salonfähig zu machen für die eigenen vier Wände. 

Seit 1997 produziert El Schmid nun in seiner eignen Manufactory in Sevilla eigene Leuchten. Hier werden hochwertige Qualitätsprodukte in handwerklicher Tradition produziert und seit 2004 hat sich EL SCHMID nun aus der direkten Verantwortung bei anderen Marken zurückgezogen und konzentriert sich für seine eigene Designlinie und lässt seinen Ideen freien Lauf, um diesen in seiner Manufactory zu realisieren.

Menu ANDROGYNE Loungetisch

TIMELESS SIMPLICITY- Sich auf das Wesentliche zu beschränken ist ungemein befreiend. Diese Tatsache haben wir in den letzten Jahren immer mehr bei uns feststellen können. Sich auf das Wesentliche zu beschränken, hilft nämlich einem, sich im Alltag zu fokussieren. Nicht nur das Thema Fashion, sondern auch das Thema Interior hat für uns in den letzten Jahren immer mehr an Relevanz gewonnen. Hierbei stand für uns im Mittelpunkt einen Wohnstil zu verfolgen, der zeitlos ist und zugleich Ruhe und Geborgenheit ausstrahlen. 
 

IM FOKUS - SLOW LIVING 

 
Daher verfolgen wir bewusst für den monochromen SLOW LIVING Fokus. Denn die Skandinavier wissen schon lange, wie sich Räume reduziert gestalten lassen, ohne dass die Wohnlichkeit darunter leidet. Sie schaffen sie es gekonnt, durch unaufgeregtes, minimalistisches und reduziertes Design Entschleunigung bei der Einrichtung in den Mittelpunkt zu stellen. Die geschaffene Atmosphäre hilft uns allen in den eigenen vier Wänden bewusster zur Ruhe zu kommen uns sich allumfassend geborgen zu fühlen. Kurz gesagt, die Oberbegriffe reduziert, minimalistisch und elegant prägen deshalb auch stetes unseren Wohnstil. Aus diesem Grund ist jedes neue Möbelstück, dass den Weg in unsere Wohnung findet gut überlegt. Wichtig ist mir neben dem Design auch die flexible Einsetzbarkeit und die Qualität. Speziell hierzu stellen wir euch unseren zeitlosen Klassiker aus dem vielseitigen SLOW LIVING Sortiment von DOPO DOMANI vor.

MENU - DER ANDROGYNE TABLE

Loungetisch Ursprünglich wurde der ANDROGYNE Loungetisch von der norwegischen Architektin und Designerin Danielle Siggerud als zeitloses Interior Essential für das ehemalige Showroom-Café von Menu entwickelt. Schnell erlangte der Couchtisch eine so große Beliebtheit, dass dieser kurzerhand in limitierter Auflage produziert wurde. Auch uns hat der ANDROGYNE Loungetisch bereits von der ersten Sekunde an verzaubert. Er überzeugt uns vor allem durch seine einfache Silhouette und die raffinierte Materialauswahl. Wir haben uns nämlich bewusst für eine aufwändigere Variante entschieden. Hierbei ist das Gestell aus hochwertiger Eiche und die Platte aus Sandstein von Kunis Brescia. Hierbei harmoniert die Sandstein-Platte perfekt mit dem hochwertigen Eichenholz. Die natürliche Haptik schafft einen charaktervollen Ausdruck und überzeugt durch geometrische Linien, die im Zusammenspiel einen einzigartigen visuellen Ausdruck erzeugen Der Loungetisch wurde dabei bewusst als moderner und flexibler Tisch entworfen, der im Alltag seinen Mittelpunkt findet. 

Diese Tatsache äußert sich bei dem ANDROGYNE Loungetisch vor allem aufgrund seiner klaren Struktur und der natürlichen Kombination an Materialien. Besonders Wert gelegt wurde nämlich beider der hölzernen Ausführung des Tisches. Hier setzt Menu nämlich auf fein gefertigt mit erfahrener Handwerkskunst und beweist einmal mehr, dass die Besinnung auf alte Werte in einer schnelllebigen Zeit wie heutzutage elementar sind. Wir schätzen Labels sehr, die die Wertschätzung für das traditionelle Handwerk und natürliche Materialien wie Holz pflegen. Umso mehr freuen wir uns den Loungetisch als ikonisches Podest für unsere momentanen Lieblingsbücher in unseren eigenen vier Wänden begrüßen zu dürfen! 

DOPO DOMANI - DIE MARKE 

DOPO DOMANI hat sich seit seiner Gründung durch Arno Schneider im Jahr 1989 zu einem der europaweit führenden Partner für Interior Design und Einrichtungsplanung im High Class-Segment entwickelt. Die mittlerweile sechs Einrichtungshäuser mit individuellen Stil-Schwerpunkten sind mitverantwortlich, dass Berlin heutzutage eine der Designmetropolen der Welt ist. Für DOPO DOMANI ist in erster Linie die professionelle Rundumbetreuung der Kunden sehr wichtig. Diese Betreuung und Expertise wird in erster Linie von den 60 Teammitglieder, allesamt ausgewiesene Experten, Architekten, Interior Designer, Einrichtungsberater und Meister ihres Fachs in traditionellen Handwerken garantiert. So ist neben der Betreuung der Kunden auch das Markenportfolio sehr aufregend. So haben wir auch unseren Coffee Table von Menu bei DOPO DOMANI gefunden. 

Alle Informationen zum Tisch waren übersichtlich und gut zusammengefasst, aber auch die Gestaltung vom Onlineshop finde ich sehr inspirierend. Der Ablauf von der Bestellung bis hin zur Lieferung war reibungslos. Der Tisch ist genauso, wie wir uns diesen vorgestellt haben. Wer neben dem Online-Shop auch mal persönlich bei DOPO DOMANI vorbeischauen möchte, sollte in Berlin einen Showroom Besuch mit einplanen. Wir sind auf jeden Fall hin und weg von unserem neuen Statement Piece!

b.bulb Design-Leuchte von Ingo Maurer

DESIGN RELOADED FROM 1966 – Für uns hat Licht eine große Bedeutung. Es ist elementar für unseren Alltag, egal in welcher Situation. Licht begleitet uns vom Morgen bis hin zum Abend und ist genauso vielfältig in seiner Art wie auch unsere menschlichen Charaktereigenschaften. So hat das Licht in der Wohnung eines jeden Einzelnen sehr viel Aussagekraft und auch einen großen Effekt. Vor allem indirektes Licht schafft eine tolle Atmosphäre, die ich vor allem am Abend sehr schätze. In diesem Zusammenhang möchte ich euch heute die portable Leuchte b.bulb aus der Designschmiede Ingo Maurer vorstellen. 

b.bulb Tischleuchte - DAS DESIGN & FUNKTION 

Einige von euch kennen vielleicht bereits einige Blickwinkel aus unserem Wohnzimmer. Meist liegt der Fokus in unserem Einrichtungskonzept auf schlichte und zeitlose Einrichtungsstücke, die uns einige lange Zeit begleiten. Daher liegt auch der Fokus bei unseren Lichtquellen, die wir in unser Einrichtungskonzept integriert haben, auf einfachen Design, die wir flexibel einsetzten, können. Hier orientieren wir uns stark an der langfristigen Ausrichtung Pure Simplicity. Es ist eine ganz klare Lebensweisheit in der Raumgestaltung. Wir fokussieren uns dabei auf das Wesentliche und lernen dabei, Ballast abzuwerfen und uns auf Natur und Natürlichkeit zurückbesinnen. Daher muss für mich der Raum einfach gehalten sein. So kann das Licht die Atmosphäre des Raumes maßgeblich beeinflussen. Genau bezogen auf dieses Thema möchte ich euch nun die b.bulb von Ingo Maurer vorstellen. 

Die Leuchte ist in ihrem Design sehr zeitlos und eine Anlehnung an die große Schwester Bulb aus der Zeit um 1966. Sie ist geschichtsträchtig und unprätentiöse. Die Leuchte verkörpert genau die Designsprache, die ich an zeitlosen Leuchten beziehungsweise Objekten schätze. Genau wenn eine Vielzahl an praktischen und designaffinen Aspekten wie bei der b.bulb miteinbezogen werden, bleibt die Leuchte auch viel länger im Gedächtnis hängen und wird zu einem Statement Piece in den eigenen Wänden. Die b.bulb Tischleuchte mit seinen gerade mal 20 Zentimeter ist für viele aus der Designwelt und Lichtgestalter ein Begriff. Denn die b.bulb nicht nur eine kontinuierliche Inspiration für viele, sondern auch eine modern interpretierte Hommage an die ikonische Leuchte im Glühlampen Design die im Jahr 1966 mit der Karriere vom Lichtdesigner Ingo Maurer begann. 

Mit der b.bulb wird eine neue Generation der „Bulb“- Familie ins Leben gerufen. Denn auch die Designschmiede geht mit der Zeit und passt sich dem technischen Fortschritt an. Hier folgt Ingo Maurer dem Megatrend der Mobilität und launcht eine Batterie-Version des Designklassikers. So kann die mobile Tischleuchte b.bulb seinen Besitzer an jeden Ort begleiten. Nicht nur Indoor wie im Schlaf- oder Wohnzimmer, sondern ebenso auf der Terrasse oder einem Picknick im Grünen. Die Leuchte ist durch den Betrieb mit einem Akku in der Hinsicht sehr flexibel und verdankt dieses unter anderem seinem Akku. Aber auch durch seine vorteilhafte Verarbeitung wie dem bruchsicheren Glaskopf und Spritzwasserschutz kann die Leuchte auch ein wichtiger Part auch für Familien sein. Die b.bulb ist auch vom Handling sehr smart und kann mit einem Knopf an der Unterseite bedient werden. Hier finde ich die Möglichkeit des Dimmens sehr vorteilhaft, so kann das Licht entsprechend der eigenen Präferenzen jederzeit angepasst werden. Wie das Original von 1966 besteht die 20 cm große b.bulb aus edlen Materialien wie einem verchromten Aluminiumsockel und einem Glaskörper. Dieser ist im Gegensatz zur großen Schwester Bulb nicht durchsichtig, sondern matt und sorgt damit für ein warmes sanftes Licht. 

Wie bereits erwähnt, steckt in der kleinen Leuchte sehr viel Know-how. Dank der „Dimm to warm“-Technologie passt sich die b.bulb jeder Lichtsituation an. Die effiziente LED-Technik sorgt dafür, dass der Akku bei voller Leistung bis zu 10 Stunden hält. Neben den technischen Details setzt die Marke auch auf den Aspekt Nachhaltigkeit. So können Akku als auch LED-Einheit und Glaskopf als Ersatzteile jederzeit ausgetauscht werden. So kann man beispielsweise die Leuchte sogar vollständig in seinen Bestandteilen wie den Aluminiumsockel und Leuchtenkopf aus Glas, Metall und Elektronik demontieren und im Anschluss recyceln. Für mich hat es Ingo Maurer bei der b.bulb geschafft, Design-Geschichte mit dem technischen Fortschritt zu verbinden und die Hommage ist ihm mehr als gelungen.

Ingo Maurer - DIE MARKE 

Ingo Maurer wurde 1966 als Design M von Ingo Maurer gegründet. Das Unternehmen ist seit über 50 Jahren inhabergeführt und kümmert sich selbst um die Entwicklung und Produktion außergewöhnlicher Designleuchten. Die Firmenanschrift in München-Schwabing ist seit 1970 unverändert. Bei Ingo Maurer geht es nicht nur um die Gestaltung von Lampen und Lichtsystemen, Ausstellungen und Messeständen. Im Unternehmen entwickelte sich mit der Zeit eine Projektabteilung, die Sonderobjekte und auch Aufträge für die Lichtplanung übernahm. So hat das Unternehmen mit der Realisierung von Gestaltungsaufträgen im privaten wie öffentlichen Bereich international Zeichen gesetzt. Aber auch bei der Gestaltung von Einzelstücken geht das Team von Ingo Maurer auf die individuellen Gegebenheiten ein. Im Dialog mit den Auftraggebern werden einzigartige Lösungen entworfen. Das Ziel ist es, anregende und angenehme, manchmal auch fantastische Räumlichkeiten zu erschaffen. 

Zu den bekanntesten Entwürfen für die Serienproduktion gehören die Bulb (1966), das Niederspannungssystem YaYaHo (1984) und die Flügellampe Lucellino (1992). Die Beleuchtung der U-Bahn-Stationen "Westfriedhof" (1998) und "Münchner Freiheit" (2009) in München sowie das Pendel "Flying to Peace" für die Messe Frankfurt (2018) und für viele weitere Projekte. 

Nach dem Tod des Gründers Ingo Maurer am 21. Oktober 2019, führt Maurers Tochter Claude, die bereits seit 2011 Geschäftsführerin an seiner Seite war, das Familienunternehmen in enger Abstimmung mit dem langjährig gewachsenen Team. Bis zum 18. Oktober 2020 widmet die neue Sammlung, Pinakothek der Moderne in München Ingo Maurer unter dem Titel „Ingo Maurer intim. Design or what?“ eine großangelegte zeitgenössische Ausstellung.

Raffinierte Einfachheit von Raawii

CERAMICS MEETS PASSION – Wenn wir beide an dänisches Design denken, kommen uns beiden eine Vielzahl an verschiedenen Einrichtungsstücken in den Kopf, die in der Designwelt nicht wegzudenken sind. Grundsätzlich ist das dänische Design minimalistisch und zeitlos ausgerichtet. Hier bedient sich das Design der monochromen Farbpalette aus der Natur uns stimmt dieses perfekt auf unsere vier Wände ab. Genau an diesem Punkt setzt das Keramiklabel raawii an und erweitert dieses Bild mit vielseitigen und raffinierten Design Ideen. Da wir beide große Fans von raawii sind, wollten wir unsere eigene Selektion an Keramiken von raawii perfekt auf unser bestehendes Einrichtungskonzept anpassen. Wir denken, dies ist uns diesmal sehr gut gelungen!

Jam Kollektion – Die Kunstgeschichte 

Was uns beiden immer wieder auffällt, dass Skulpturen oder auch Vasen meist für sich stehen und immer nur einen Zweck erfüllen, der bekannt ist. In der Vase stehen die Blumen und die dezente Schale bleibt meist leer. Daher finde ich den Ansatz von raawii sehr ansprechend und nachhaltig zu gleich. Denn alle Produkte aus den einzelnen Kollektionen sollen nicht nur als Deko für sich stehen, sie sollen in den Alltag integriert werden. Genau an diesem Punkt kommen unsere neue Schale und Vase aus der Jam Kollektion zum Einsatz. Denn für diese Kollektion gab es eine sehr schöne Zusammenarbeit mit dem Künstler Michael Kvium. Er hat bei den neu geschaffenen Objekten seinen Pinsel links liegen gelassen und sich dem Material des Tons intensiv gewidmet. Hierbei sind drei Steingutprodukte entstanden, die auch sehr gut in einer Galerie stehen könnten. 

Wir haben uns hierbei bewusst für die ikonische Jam Schale und Jam Vase entschieden. Beide Pieces transportieren eine sehr tolle Botschaft: "Dies sind Produkte, keine Editionen", jedes einzelne der neu interpretierten dekorativen und praktischen Objekte der Jam-Serie bildet ein bedeutendes Herzstück in einem Raum und verleiht ihm einen ästhetischen Touch. Das können wir nur bestätigen, denn sowohl die Schale als auch die Vase ist nicht nur ein einzigartiges surrealistisches Objekt, sondern ist ein Teil des Alltags und sollte auch so genutzt werden. Es sollte im Grunde als funktionales Design fungieren. Zudem finden sich in den Kollektionsteilen auch verschiedene Gesellschaftsthemen wie groteske und tabuisierte Aspekte der menschlichen Existenz in Bildern. Ich mag die Interpretationen total! Denn auch die Vase ist nicht nur Kunst, sondern ein dekoratives und praktisches Objekt zugleich. Hierbei haben wir uns nun bewusst für den zeitlosen Farbton Pale Green entschieden. Auch hier ist der Farbton sehr zurückhaltend und in einem matten Look. Für uns beide ist die Vase und auch die Schale definitiv unsere neuen Highlights im Wohnzimmer. 

Bei den beiden Pieces gefällt mir insbesondere der künstlerische Ansatz, ähnlich wie eine Skulptur, die sich aber dezent zurückhält. Dennoch haben beide Pieces eine Persönlichkeit für sich und punkten in meinen Augen mit seinen Pastelltönen. Zudem stehen im Fokus die Qualität, Einfachheit, Handwerk und das zeitlose Design. Alles in allem eine sehr gelungene Arbeit, die sich in der Kollektion nun wiederfindet.

Alev Kollektion – Mix der Kulturen

Das nächste Design Piece aus der Alev Kollektion hat eine tolle Geschichte, die ich in diesem Review gerne teilen möchte. Denn die Künstlerin, die von sich sagt, wäre ich in Istanbul geblieben und nicht nach Dänemark gezogen, hätte ich meine Leidenschaft zu Keramik nicht gefunden. Hierzu sagt sie auch gerne „Vive le mélange des cultures! (Es lebe der Mix der Kulturen).

In ihrem Pariser Studio hat die in der Türkei geborene dänische Keramikerin Alev Ebüzziya Siesbye eine Keramik-Kollektion für raawii entworfen, die sowohl organisch als auch streng ist. Strenge ist das Markenzeichen der Künstlerin, die seit ihrem Debüt ihre Inspiration von den Kulturen des antiken Mesopotamiens, Ägypten und Anatolien nimmt. Als die dänische Keramikerin mit türkischen Wurzeln 1963 nach Kopenhagen zog, entdeckte sie eine Verbundenheit zur dänischen Moderne und kombinierte ihren eigenen Stil mit skandinavischer Technik. Über die Jahre arbeitete Alev Ebüzziya Siesbye an der Veredelung ihrer sehr persönlichen Variationen der elementaren Schüsselform in Manifestationen der Kontinuität, die die Verschmelzung verschiedener Kulturen – der Vergangenheit und der Gegenwart – in minutiös perfektionierter Form zum Ausdruck bringt. Das ästhetische Design und die sorgfältig ausgewählten Glasurfarben bilden die Kernaspekte von Alev Ebüzziya Siesbyes Werk. Seit Jahren faszinieren ihre fast schwebenden Schüsselformen in mediterranen Farben, die einen ans Mittelmeer entführen. Die neue Alev-Serie umfasst vier Serien in Fayence und Steingut: Eine Vase, eine flache Schüssel und einen Krug mit Deckel und Becher. Die glatten Oberflächen sind mit einer matt monochromen Glasur in verschiedenen Farbvarianten beschichtet. 

Auch hier ist die Mission von raawii klar zu erkennen, denn alle Pieces sollen im Haushalt gebraucht werden und sind für den täglichen Gebrauch angedacht. Zudem bieten sie einen Mehrwert, denn die künstlerische Vielfalt aus dem Hause raawii nimmt mehr und mehr Platz in unserem Alltag ein. Wir sind von der Dose aus der Alev Kollektion mehr als begeistert. Die Dose ist schlicht und ästhetisch zugleich und bildet genau unseren Designanspruch wieder. Wir haben uns auch hier für einen tollen Farbton Elm Green aus der großen Farbpalette entschieden. Der Farbton ist einfach und auch lebendig, für mich eine Mischung die sich in unser vorhandenes Einrichtungskonzept gut integriert. Ich bin von der Schlichtheit und der Mischung aus Präzision einfach begeistert.

Mehr über die Marke raawii

Das leidenschaftliche Unternehmen raawii hat seinen Sitz in Kopenhagen, Dänemark. raawii ist noch eine recht junge aber sehr erfolgreiche Marke, sie wurde 2017 von Bo Raahauge und Nicholai Wiig-Hansen gegründet. Aktuell werden funktionale Alltagsgegenstände mit einem großen Designanspruch produziert. Sehr schön finde ich ist, dass raawii seine Produkte in Portugal herstellt, so gibt es kurze Produktions- und Lieferwege innerhalb von Europa. Gut zu wissen ist, dass raawii seine Designs mit Haltung kreiert. Denn die Vielseitigkeit sollte immer im Vordergrund stehen, passend nach dem roten Faden wirkungsvoll, bedeutend und raffiniert. Die beiden Mitbegründer beschreiben das Unternehmen als dynamisches Lebensdesign. Sie teilen eine tiefe Leidenschaft für das Schaffen und Sehen, wie ihre Kreationen Wurzeln schlagen und wachsen und ihre Denkweise und Arbeit orientieren sich an drei Kernzielen: Schaffung gut proportionierter Produkte, Produktion mit Respekt für Menschen und Gesellschaft und Bereitstellung optimaler Bedingungen für Designer.

Ein weiteres tolles Statement der beiden Gründer: „Wir arbeiten gerne mit Gleichgesinnten - Menschen, die ihre Arbeit leidenschaftlich lieben. Unser Ziel ist es, Qualität zu fördern. Deshalb ist unsere Tür immer offen, auch weil es für uns wichtig ist, die Neugier am Leben zu erhalten. Die Neugier, neue Leute kennenzulernen, sich auf eine Interaktion einzulassen und gemeinsam etwas Neues zu schaffen. Wir sind eine Designfirma, die schöne Artefakte in die Welt bringen will - großes Design. Wir wollen in Zusammenarbeit mit großartigen Kreativen weltweit ein bedeutendes Design schaffen.“ Ich finde die Firmenphilosophie und die Einstellung der beiden Gründer überragend und kann mich nur verneigen und bin ein absoluter Fan von raawii geworden.

Unser CREAM Drehsessel von Leolux

DUTCH CRAFTSMANSHIP SINCE 1934 – Als ich das erste Mal auf das Interior Label Leolux aufmerksam geworden bin, war ich von der Vielfalt der Möbel und der Handarbeit die hinter jeden einzelnen Interior Piece steht begeistert. Hier hat mir von Anfang vor allem das einzigartige Design gefallen. Auch der Aspekt, dass die Möbelstücke in sorgfältiger Einzelarbeit mit hochwertigen Materialien hergestellt werden imponiert mir sehr. Innerhalb meiner Recherche zu Leolux bin ich dann auf den Sessel Cream aufmerksam geworden. Denn auf der Suche nach einem gemütlichen und ruhigen Rückzugsort eignet sich nicht besseres als ein Drehsessel, in dem man sich komfortabel zurücklehnen und entspannen kann. Darüber hinaus ist der Komfort gepaart mit einer starten Innovationskraft, die die zeitlose Kombination die ich lange gesucht habe. Aus diesem Grund ist der Drehsessel nun seit einigen Wochen nun in unsere vier Wände eingezogen und ist gar nicht mehr aus dem vorhandenen Einrichtungskonzept wegzudenken. 

CREAM Drehsessel von Leolux - DAS DESIGN & FUNKTION

Unser neuer CREAM Drehsessel ist nun ein Teil unserer Einrichtung und der perfekte Rückzugsort an stressigen Tagen. Wir haben uns mit dem Sessel ein Ort geschaffen, der sich perfekt dafür eignet abzuschalten und zu entschleunigen. Für uns war es wichtig ein Ort zu schaffen, an dem wir wieder zu uns kommen können. Dieser Ort soll unser Streben nach Ruhe und Erholung verstärken und auch ein Ort sein, wo wir uns im Kokon der Entspannung zurücklehnen können. Es soll aber ebenso ein Ort sein, an dem wir kreativ werden können und neue Ideen für kommende Projekte entwickeln. Der Ort soll Selbstbewusstsein aber auch Zurückhaltung ausstrahlen. Aus diesem Grund haben wir uns für einen Sandton entschieden, es ist eine Art „gebrochenes“ Weiß Ruhe und Gelassenheit in den Raum bringt. Außerdem bildet der Farbton eine großartige Basis für weitere Gestaltungsmöglichkeiten. Für die Stimmung und Atmosphäre ist der Sessel ideal. Ich kann mich in den bequemen Sessel zurücklehnen und versinke sofort in meinen Magazinen. Für mich ist es nämlich wichtig beim Lesen einen stimmungsvollen Bereich zu haben. So ist die entsprechende Beleuchtung zum Lesen ebenfalls ein Grundpfeiler so wie auch ein kleiner Beistelltisch der als Abstellfläche nicht fehlen sollte. So kann ich am Abend ein schönes Glas Rotwein, einen Kaffee oder passend zu der Jahreszeit meinen Tee als auch mein Buch abstellen. Hier kann ich vollkommen abschalten und den nicht selten ermüdenden Alltag ausblenden. 

Das Design des Sessels ist stets minimalistisch und zeitlos. Für mich sehr auffallend sind vor allem die unterschiedlichen Bestandteile des Sessels. Der Sessel ist nämlich von Kreativität geprägt. Mir gefällt hierbei vor allem der Aufbau des Sessels. Der Sessel besteht nämlich aus einer ovalen Holz-Sitzschale, welche mit einem Sitzkonstrukt aus Stoff kombiniert wurde. Der Sessel hat keine Ecken und Kanten. Dieses vermittelt für mich Kraft, Ausdruck und Simplizität. Im Fokus des Designs steht ausschließlich Authentizität und Schaffung von Vertrauen. Dieses wird insbesondere mit den dezenten Farbtönen und den natürlichen Materialien wie Holz gekonnt umgesetzt. 

CREAM wurde von dem Designstudio Truly Truly entworfen und formvollendet. Truly Truly ist ein Designstudio aus den Niederlanden, das von den australischen Designern Joel & Kate Booy gegründet wurde. Das Designstudio ist an der Schnittstelle zwischen Industrie und Kunst positioniert. Das Studio setzt bei seiner Positionierung auf die Kreation künstlerischer Produkte für das Wohnumfeld. Bei der Zusammenarbeit mit Leolux steht das Design im Vordergrund, als auch die Möglichkeit sich seinen Sessel individuell zu gestalten. Hier setzt das Interior Label ebenso auf Vielfalt als auch Innovation. Denn viele Einrichtungs-Enthusiasten wie auch wir wünschen sich einen gewissen Grad an Selbstverwirklichung. Viele der vorhandenen Designs sind oftmals nicht 100 prozentig nach unseren Vorstellungen und dann muss man bei vielen Einrichtungslabels gewisse Abstriche eingehen. Wir wollen uns aber mit unseren selbst kreierten Möbeln abgrenzen und diese möglichst perfekt auf unseren langfristigen Einrichtungsstil abstimmen. Denn wir denken langfristig, nachhaltig, besinnt und wünschen uns, dass unsere Möbelstücke uns eine lange Zeit begleiten. 

Hierzu hat das Interior Label Leolux einen perfekten Anreiz geschaffen, denn mit dem Leolux Creator wird diese Lücke geschlossen. Denn mit dem Creator kann sich jeder sein Möbelstück so gestalten, wie er sich sein perfektes Möbelstück vorstellt und das ohne Abstriche. Wir waren von der ersten Minute an von dem Leolux Creator begeistert. Der Creator bietet eine große Vielfalt und vielfältigen Möglichkeiten bezogen auf die individuelle Konfiguration. Mit dem Creator konnten wir all unsere Sonderwünsche umsetzen. Das Handling vom Creator ist sehr transparent und intuitiv zugleich. Wir haben uns während der Konfiguration für den Bezug in Prairie (Off-White), Standbein Cristallo (Off-White) und der Sitzschale (Eichenholz) entschieden. Darüber hinaus gibt es vielfältige weitere Varianten, wie auch andere Holzsorten wie Nussbaum für die Sitzschale. Oder auch andere Materialien für den Bezug wie: Leder, italienische Stofflichkeit, Schurwolle, Leinenstoffe und vieles mehr. Zudem haben wir uns für den Faktor Bequemlichkeit für die Plus-Ausführung mit Neigmechanik entschieden. Hier lässt sich nämlich die Sitzposition stufenlos von aktiv nach passiv verstellen. 

Unser CREAM Drehsessel von Leolux überzeugt durch eine beeindruckende Handwerkskunst und durch seine tolle Verarbeitung. Die Sitzschale aus Eichenholz ist überaus sorgfältig gearbeitet und macht die Haptik zu einem wahren Erlebnis. Das geschwungene Holz ist wie aus einem „Guss“ und hat weiche und fließende Formen. Die Kurven sind sehr sanft und geben dem Design einen natürlichen Look. Der Drehsessel verleiht unserer Wohnung einen Hauch von Geschichte.

Leolux - DIE MARKE 

Die Geschichte von Leolux beginnt vor mehr als acht Jahrzehnten in Venlo einer niederländischen Stadt und Gemeinde der Provinz Limburg. Seit 1934 mit Beginn an der Gründung entschied sich Leolux für den Weg der Innovation und dem stetigem Wachstum, aber immer mit einem klaren Ziel. Ein dynamisches Familienunternehmen mit einer langen Geschichte und einer klaren Vision hinsichtlich Designs und Zukunft. 

Das Unternehmen Leolux startet anfangs als kleiner Betrieb für handwerkliche Möbel und sammelt im Laufe der nächsten Jahrzehnte immer mehr an Erfahrung und natürlich verändert sich mit der Zeit auch die Materialien die verwendet werden. So werden neue Schaumstoffmaterialien, Kunstleder und andere Polstertechniken im Rahmen der Produktion hinzugezogen. In den Achtziger und Neunziger Jahren wird Leolux zu einem Markennamen der nicht wegzudenken ist und startet erste Erfahrungen mit namhaften Designern und entwirft „Plugged Furniture“. Das sind Möbel und audiovisuelle Geräte in einem für die Zeit ein Novum und ein Zeichen, dass Leolux seiner Zeit voraus ist. Ab 2000 dem neuen Millennium setzt Leolux mehr und mehr auf Kreativität und verfolgt dabei ein völlig neues Konzept und setzt klare Statements in Jahrbüchern, Design-Centern und Fotografien. 

Ab 2012 übernimmt die dritte Leolux-Generation das Ruder und widmet sich mehr und mehr dem Thema unsere Zeit der „Nachhaltigkeit“. Damit verbunden sind neue Materialien, Produktionsmethoden aber auch zeitgemäße Kommunikation, innovative und unkonventionelle Modelle für Design Enthusiasten. Das wichtigste Ziel für Leolux ist der Drang zur Innovation und so ist Leolux auch fast 90 Jahren nach seiner Gründung ein internationaler Spieler im Dutch Design und hat uns auch in seinen Bann gezogen.

Unser neues Regal von Richard Lampert

FUNCTIONAL & TIMELESS – Unser Wohnzimmer ist für uns beide ein sehr besonderer Ort. Es ist nämlich unser ganz persönlicher Rückzugsort wo wir sehr gerne freie Stunden unseres Alltags verbringen. Hierbei ist es uns besonders wichtig, dass die Balance zwischen unserem Interior Konzept und den einzelnen Einrichtungstücken stimmt. Die einzelnen Einrichtungsstücke sollten sich farblich und stilistisch ergänzen. Daher tendieren wir bei der Auswahl unserer Einrichtungsstücke vor allem auf funktionale und innovative Ansätze. Aber auch Naturmaterialien sind uns sehr wichtig, denn diese haben nämlich direkten Einfluss auf das Wohnbefinden. Hier gibt es beispielsweise Materialien wie Holz, Rattan, Leinen oder Baumwolle die für uns unerlässlich sind. Denn sie schaffen ein entspanntes und ruhiges Raumklima. 

Anlässlich des Themas ein funktionales und zeitloses Regal zu finden, waren wir auf der Suche nach einem schlichten Regal im skandinavischen Stil. Bei der Suche genau auf diesen Kriterien abgestimmt hat uns besonders ein Regal von Richard Lampert überzeugt. Die Details und als auch die Kernidee hinter dem Einrichtungsstück sind nämlich super clever und fortschrittlich. Mehr dazu nun in unserm Artikel! In den letzten Wochen haben wir uns sehr viele Gedanken gemacht, zwecks der richtigen Positionierung eines neuen Regals und hierbei haben wir den Platz natürlich auch geschaffen. Wir haben uns nämlich dazu entscheiden, eine gesamte Wand freizuräumen und diese zukünftig effizienter zu nutzen. Aus diesem Grund suchten wir ein wollten wir ein Möbelstück finden, dass mit uns wächst. Ein Möbelstück das sich je nach Lebenssituation anpassen lässt! 

HIRCHE DHS10 - DESIGN & FUNKTION 

Bei meiner Recherche bin ich dann schlussendlich auf ein Regal von Richard Lampert gestoßene. Hier war ich direkt von der Schlichtheit und dem skandinavischen Touch hingerissen. Somit haben wir im Anschluss bereits erste Ideen entwickelt, wie das neue Regal HIRCHE DHS10 bei uns integriert werden könnte. Die Idee und auch die Konstruktion hinter dem Regal war genau das, nachdem wir gesucht haben. Denn das Regal basiert auf den nachhaltigen Aspekt, dass das HIRCHE DHS10 Regalsystem individuell mit uns wachsen kann. Bei dem Regalsystem hat jeder die gänzliche Unabhängigkeit sich sein eigenes Möbelstück so zu bauen wie er möchte. Aber auch die Freiheit hört hier nicht auf, denn wir können unser Regal jederzeit erweitern und unseren Bedürfnissen im Nachgang anpassen. 

Passend dazu gibt es einen individuellen Konfigurator. Hier konnten wir unser neues Regal passend zu unseren Kriterien und Wünschen planen. Der Vorteil dabei war eine umfangreiche Transparenz zu allen Schritten, die wir bei Richard Lampert Schritt für Schritt durchlaufen konnten. Insbesondere die intuitive Handhabung des Konfigurators auf der Website ist sehr smart und clever gelöst. Hier hat mir insbesondere die transparente Preiskontrolle, visuelle Aufmachung oder auch, dass ich bei Wunsch die einzelnen Schrankelemente öffnen und schließen konnte. Aber auch die Möglichkeit, sich seine Wunschkonfiguration runterzuladen und dabei eine 3D-Ansicht zu haben, fand ich sehr gut. Denn oftmals brauchen Entscheidungen auch mal eine Nacht, die man dann dazu nutzen kann, seine Entscheidung zu verfestigen. Alles in allem sehr übersichtlich und man wird durch jeden einzelnen Schritt durchgeführt mit kleinen Erklärungen, die oftmals sehr hilfreich sind. Das finale Regal Modell, für welches wir uns entschieden haben, ist schlicht und zugleich funktional. 

Wie ich eingangs bereits erwähnt habe, ist unser Regal ähnlich wie ein Starter-Kit zu sehen. Denn wir können von nun an ganz individuell entscheiden wie weit unser Regal wächst oder auch welche Funktion diese erfüllt. Wir haben uns bewusst für einige freien Ebenen entschieden, um eine gewisse Leichtigkeit in den Raum zu transportieren. Wir können nun das Regal mit einigen Statement Pieces ausstatten und haben zudem auch eine geschlossene Ebene die wir jederzeit eine neue Rolle/ Funktion zuordnen können. Denn die geschlossene Ebene ist unsere neue Bar mit einer Spiegel-Rückwand. Hier können wir einige Weingläser oder auch Spirituosen nun aufbewahren ohne das sie visuell direkt als Bar erkenntlich ist. Da Regalelement wird von oben per Push-To-Open Funktion geöffnet und bietet, nachdem öffnen eine weitere Ebene. Diese können wir nun dazu nutzen, um unsere Drinks vorzubereiten oder auch unseren Wein einzuschenken. Zudem haben wir uns für das Heizmaterial Eiche entschieden, hier gefällt uns die natürliche Holzmaserung und auch die Haptik sehr. Bei jedem Modell ist die Maserung individuell und somit ist jedes Möbelstück auch ein Unikat. Das Holz passt perfekt in unserem Einrichtungsstil, denn die Besinnung auf das Wesentliche ist hier unser Kernthema. Bei den Leiterelementen haben wir uns für die Variante in Schwarz entschieden, zusammen mit dem Eichenholz bilden die beiden Komponenten eine tolle Symbiose. Für alle die sich bei der Konfiguration kreativ austoben möchten, gibt es sehr viele unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten. Bei den Regalelementen kann man beispielsweise zwischen Schwarz, Lichtgrau oder auch Weiß als Kombination wählen. Hier würde ich immer vorschlagen, einfach konfigurieren und sich einfach mal kreativ austoben.

Einen weiteren, wichtigen Clou bei dem Regalelement muss ich direkt noch loswerden, denn wenn ich unsere Bar ausgeräumt haben kann ich diese auch als Sekretär nutzen und habe direkt eine kleine WorkSpace Ebene. Wenn also mal wieder ein Homeoffice Tag angesagt ist, hat man direkt einen freien Platz zum Arbeiten. Wir sind gespannt wie sehr sich unser Regal in den nächsten Jahren entwickeln wird. Für uns trifft Richard Lampert absolut den Zahn der Zeit. Für viele, wie auch uns ist der Minimalismus nicht nur ein Lebenskonzept, sondern verfolgt auch eine klare Vision im Hinblick auf die nachhaltigere Lebensweise. Durch die Idee, dass ein Möbelstück jederzeit verändert und erweitert werden kann man schafft Richard Lampert einen wichtigen Beitrag für die Nachhaltigkeit von Einrichtungsstücken. Wir sind nun auch ein Teil der innovativen und nachhaltigen Bewegung, an die wir uns gern anschließen möchten. 

Richard Lampert - DIE MARKE 

Nun einige Insights zu den Machern unseres tollen Regals. Die Unternehmen hat seinen Ursprung in Stuttgart, dass eigentlich für ihre Autos bekannt ist. Das Unternehmen wurde 1993 von Richard Lampert gegründet mit dem Ziel, Möbel und andere Gebrauchsgegenstände industriell zu fertigen, bei denen sich handwerkliche Qualität, gestalterischer Anspruch und Nachhaltigkeit miteinander verknüpfen. Von Klassikern der Designer Egon Eiermann und Herbert Hirche bis hin zu modernen, vielfach prämierten Designikonen und innovativen – meist unkonventionellen – Entwürfen internationaler Designer, setzt sich nach dem gestalterischen Anspruch: „So wenig wie möglich, so viel wie nötig“ die Kollektion zusammen. 

Dabei lässt sich der Gründer Richard Lampert in keine Schublade stecken. Die Kollektion umfasst die unterschiedlichsten Bereiche, Möbel für drinnen und draußen, große und Kleine, zu Hause oder das Büro. Trotzdem gibt es einen gemeinsamen Nenner, der das Sortiment zusammenhält: Der Wille eine Designidee mit Leidenschaft umzusetzen, gepaart mit dem nötigen Realitätssinn und dem Wunsch, jedem Produkt eine Seele zu geben. Zeitlose, hochwertige Produkte, die mit Mehrwert und zeitlosem Design und somit Nachhaltigkeit überzeugen, bilden die Richard Lampert Kollektion. Oftmals ist es eine große Herausforderung, ein solches Produkt zu kreieren, um es letztendlich in Serie produzieren zu können. Für das gesamte Team ist es eine Frage der Haltung, gut gestaltete Möbel auf den Markt zu bringen, die dazu beitragen, dass der Mensch sich in seinem Zuhause und seiner Umgebung wohlfühlt. Dem letzten Satz kann ich voll zustimmen, denn unser sicherer Hafen und der Ort, an dem wir uns sehr wohlfühlen sind, die eigenen vier Wände. Daher sollten die eigenen vier Wände eine große Priorität genießen. Für uns hat es die Brand geschafft, sich für die Zukunft zu wappnen.

FLOS Taccia von Andlight

Zeitloser Designklassiker – Die eigenen vier Wände sind für uns beide mittlerweile ein Ort wo wir mehr und mehr Zeit verbringen. Denn seit einigen Jahren merken wir den stetigen Wandel, denn die hybride Arbeitsform ist auf dem Vormarsch. Wir arbeiten und leben in unseren vier Wänden und haben uns im Hinblick auf Einrichtungsstil grundlegend verändert. Für uns ist es wichtig eine Einrichtung zu wählen, die uns eine lange Zeit begleitet und einen festen Interior Stil verfolgt. Daher war es uns von Anfang an wichtig, dass unsere vier Wände in Sachen Einrichtung, Wandgestaltung, aber auch die Beleuchtung eine Sprache sprechen. Denn unsere Einrichtung nimmt eine wichtige Rolle in unserem Alltag ein und wir wollen uns rundum wohlfühlen. Vorzugsweise bei der Beleuchtung achte ich stets auf das Design und auch das Licht. Denn für uns bedeutet Licht Leben, Orientierung und Wärme, genau zu diesem maßgebenden Thema wollen wir euch heute unsere neue FLOS Taccia Tischleuchte von Andlight vorstellen, die uns von Anfang an begeistert hat. 

FLOS Taccia - DESIGN & FUNKTION 

Bei unserer neuen Leuchte war es uns wichtig, dass sie sich den unterschiedlichen Situationen anpassen kann. Denn optimale Lichtverhältnisse sind für uns beide das A und O. Denn ein stimmungsvolles und ästhetisch ansprechendes Ambiente zu erzeugen, ist ungemein schön und spielt in Sachen Atmosphäre eine wichtige Rolle. Dieses haben wir von Anfang an als wichtige Aufgabe gesehen, es aber nicht unterschätzt. Denn gerade in unserem Wohnzimmer hatten wir durch die Raumaufteilung und Schrägen hohe Anforderungen, die uns schon länger bewusst sind. Daher waren wir begeistert, als wir Taccia gefunden haben. Denn das Design und auch der Aspekt zu der filigranen Manufaktur-Arbeit hat uns sehr gefallen. Auch das die Leuchte aus drei Komponenten besteht wie dem Sockel, Schirm und dem Reflektor haben uns überzeugt. Die Form und Materialität sind einfach faszinierend, beide Gesichtspunkte kontrastieren zu einer tollen Symbiose wie ich finde. 

Die FLOS Taccia Tischleuchte hat bei uns nun einen tollen und speziellen Platz erhalten. Wir wollten, dass die Leuchte einen Platz erhält, wo sie wirken kann und sich entfalten kann. Denn richtig eingesetzt kann die Leuchte ihre komplette Wirkung entfalten. Was ich beispielsweise sehr schön finde ist die Möglichkeit, dass die Leuchte gedimmt werden kann. Für mich ist diese Tatsache super, so kann ich beliebig die Lichtintensität ändern und bin nicht festgelegt. Speziell am späten Nachmittag oder auch am Abend finde ich gedimmtes Licht viel angenehmer für die Augen. So bekommt der Raum eine angenehme Atmosphäre im Wohlfühlcharakter. Aber auch sehr schön hinsichtlich der Lichtwirkung finde ich den Diffusor, er dient nämlich als verstellbare Schale und besteht aus mundgeblasenem Glas. Hier haben wir nun in letzter Zeit erst die tolle Wirkung des Tageslichts auf die Leuchte wahrgenommen. Denn durch das Tageslicht und die Schattenwirkung, die über den Tag entstehen, wird das Licht im Glas gebrochen und das Licht entfaltet sich dann vollumfänglich im Raum. Besonders das Schattenspiel an der Wand, hat mich vom Feeling sehr begeistert und auch die unterschiedlichen Lichtwechsel sind wirklich traumhaft zu betrachten. 

Jetzt aber mehr zum Design und die Technik hinter der FLOS Taccia Tischleuchte. Die Taccia ist ein Designklassiker aus dem Jahr 1962. Die Leuchte wurde von den Brüdern Pier Giacomo und Achille Castiglioni entworfen, eigens für Flos. Sehr interessant in der Entstehungsgeschichte war nämlich, dass die Taccia ursprünglich für den Gebrauch mit einer Reflektorlampe entworfen wurde. Dieses hat sich mittlerweile dahingehend verändert, dass sie inzwischen mit einer zeitgemäßen LED-Technik angeboten wird. Wie bereits erwähnt besteht die Taccia aus drei Komponenten wie dem Sockel, Schirm und einem Reflektor. Der Sockel besteht aus einem Aluminiumstrangguss und hat eine Form wie ein Zylinder. Sehr markant an dem Zylinder beziehungsweise dem Sockel ist die gerippte Struktur. Mich erinnert diese Form sehr der antiken Welt mit den zahlreichen Säulen dies es so gibt. Unmittelbar nach der Säule ist die nächste Komponente ein wichtiger Bestandteil der Taccia. Denn der Schirm steht stets etwas zur Seite gewölbt und hat eine transparente Schale aus mundgeblasenem Glas. Der Schirm aus Glas wird wie auch die Leuchte in Handarbeit in Manufaktur-Arbeit produziert und hat daher einen hohen Qualitätsanspruch. Auch sehr wichtig ist das Licht, dieses wird mit einem konkaver Aluminiumreflektor betrieben. Das LED-Leuchtmittel ist inmitten des Sockels verbaut und leuchtet das Licht empor nach oben. So verlängert der Glaskörper den Lichtstrahl des Reflektoren und ermöglicht eine Lichtverteilung in der unmittelbaren Nähe der Leuchte. Für mich ist das Konzept der Leuchte ein wahres Geheimnis, denn dank der Position wird das LED-Leuchtmittel vor fremden Blick verschont. Es lediglich das Licht zu sehen, dass durch den Glasschirm in die Höhe erstrahlt. Kurz gefasst ist es anmutig, geheimnisvoll und fast unwirklich. So findet unsere Taccia als tolle Lichtgestalt einen wunderbaren Platz auf unserem schwarzen Sideboard. Das Zusammenspiel der klaren Formen und den zeitlosen Materialien macht die Atmosphäre zu einer reizvollen Mischung. Auch eine wichtige Information für alle die sich gerade Gedanken machen sich eine FLOS Taccia Tischleuchte anzuschaffen, die Leuchte hat ein Stromkabel mit einem Switch-Dimmer. Mit diesem kann beliebig die Leuchte ein- und ausgeschaltet sowie stufenlos gedimmt werden. Für mich auch super interessant zu wissen, die FLOS Taccia Leuchte ist Teil der beträchtlichen Ausstellung des Metropolitan Museum of Art in New York, USA. 

Die Marke FLOS steht für zeitlose Designklassiker, die einfach sowie raffiniert sind. Die Lichtobjekte sind sowohl funktional als auch anmutig. Seit mehr als 50 Jahren kreiert das Label mit verschiedenen Designern eine Vielzahl an Lichtobjekte. Das Ziel ist immer das gleiche: die Brand möchte immer aufs neue Ideen umzusetzen die unerforschte Emotionen ins Licht bringen. Der Anspruch der Kreativen im Haus FLOS ist es, Funktionalität und Design zu verbinden. Die Positionierung FLOS ist stets die Grenze zwischen Design und Kunst, zwischen industrieller Produktion und Handwerk, zwischen Massenauflage und limitierter Stückzahl. FLOS ist ständig auf der Suche und die Sprache rund ums Licht permanent neu zu entdecken

Andlight - DIE MARKE 

Wie ihr seht, haben wir mit unseren neuen FLOS Taccia Tischleuchte einen Designklassiker der uns nicht nur ästhetisch sehr gut gefällt, sondern auch funktional eine tolle Bereicherung innerhalb unserer Inneneinrichtung ist. Bei unserer Recherche nach einem Lichtelement, dass sich unserem Einrichtungsstil anpasst, sind wir bei unserer Recherche direkt auf Andlight gestoßen. Andlight ist nämlich einer der führenden Online-Händler für Designerleuchten. Der Fokus setzt sich so zusammen, dass eine einzigartige Plattform für lichtbezogene Inhalte geschaffen werden die ein gemeinsames Ziel haben: hochwertige Designerlampen und Leuchten von bester Qualität. So hat sich Andlight seit 2007 am Markt behauptet und ist mittlerweile Pionier auf seinem Gebiet. Aktuell ist Andlight in folgenden Ländern wie Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Belgien, Polen, Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien vertreten und überzeugt mit einer erstklassigen Auswahl von Leuchten. Für alle Designliebhaber eine kurze Übersicht zu den geführten Hersteller traditionsbewusster und hochwertiger Leuchte die im Hause Andlight geführt werden wie: Louis Poulsen, Bestlite, Artemide, Foscarini, Gubi, Flos, Made By Hand, Tom Rossau, Tom Dixon, Lightyears und Le Klint an. 

Neben dem erstklassigen Sortiment finde ich die Tatsache sehr interessant, dass Andlight sogar einen eigenen Showroom hat. Der Showroom befindet sich in Kopenhagen und bietet für jeden der in der Nähe ist sich in Live von dem Sortiment zu überzeugen. Hier kann man nämlich exklusive und schöne Designerlampen bestaunen, die zu seinen eigenen und speziellen Bedürfnissen passen, egal nach welcher Beleuchtungsart man sucht. Also wenn ihr demnächst in Kopenhagen seid, solltet ihr auf alle Fälle einen kurzen Storebesuch einplanen.

Discover More

Back to top