hamburg

WÄLDERHAUS HOTEL HAMBURG


Ecology that makes you feel good – Dieses Wochenende ging es für uns in kein klassisches Hotelkonzept. Es ist viel mehr ein Hotel mit dem Ziel: „Bedacht mit den vorhanden Ressourcen aus der Natur umzugehen“. So befinden sich im Hotel und außerhalb des Hotels viele Möglichkeiten die Natur näher kennenzulernen.

RESTAURANT - MASH Hamburg


AMERICAN STEAKS! -  Da wir beide große Steakliebhaber sind, waren wir letzte Woche im Modern American Steakhouse, kurz MASH in Hamburg. Schon die Außenfassade hat uns neugierig gemacht, genauso wie die stylische Einrichtung! Das MASH passt sehr gut in den Hafen bzw. in unseren Hamburger Fischmarkt und ist der erste, deutsche Standort der dänische Restaurant-Kette. 

Bereits seit dem 3. September 2015 empfängt das MASH Steakhouse in den Holzhafen Terrassen an der Großen Elbstraße in Altona alle Steak-Liebhaber!


Restaurant MASH Hamburg - UNSER EINDRUCK


Das MASH verfügt über eine wirklich große Restaurantfläche, welche in mehrere Bereiche aufgeteilt wurde. Im Restaurant findet ihr daher eine Vielzahl an tollen Séparées und Nischen. Diese Aufteilung ist vor allem super, wenn man beim Dinner seine absolute Ruhe haben will beziehungsweise sich nur auf das Essen und seinen Gegenüber fokussieren möchte.
Die Einrichtungsgegenstände sind sehr stark angelehnt an den klassischen "Old American Chic". Dabei findet man sehr viel dunkles Holz und Sitzmöglichkeiten als auch Teppiche in satten Rottönen. Parallel zum Teppich findet man ebenfalls einen wunderschönen, glänzenden Parkettboden. Im gleichen Moment fühlen wir uns in die Zeit der 20er Jahre zurückversetzt. Super Stilvoll! Eine echte Zeitreise mit Klasse, wie ich finde. 

Das MASH hat unsere Erwartungen wirklich übertroffen, denn die Steaks waren wirklich super zart! Daher war das Dinner schlichtweg ein echtes Geschmackserlebnis. Denn bevor das Steak die Gusseisenschale verlassen und auf dem Teller drapiert werden, könnt ihr am Tisch das Anschneiden bestaunen und nochmals den Garpunkt überprüfen. Im MASH wird wirklich an jeder Ecke auf Qualität und Klasse gesetzt!
Uns hat nicht nur das Dinner gefallen, sondern auch die Harmonie die durch die Mitarbeiter ausgestrahlt wurde. Die Verbindung des kleinen Konzerts mit dem Dinner in der gleichen Location, macht einen Abend zu einem entspannten Erlebnis. So konnten wir direkt von unserem Dinner zum Konzert schlendern. Das hat uns wirklich sehr gefallen!
 

Restaurant MASH Hamburg - DAS MENÜ


Vorspeise: Thunfisch Tatar & MASH Tatar.

Hauptspeise: N.Y. Strip (AMERIKA – Omaha) mit Pfeffer + Rotwein Sauce 
(Chili Fries + Gebratene Jalapeños)
Rib-Eye Dänemark (Knoblauch-Thymian-Jus​ ​ + French Fries + Limetten Mayo + Ketchup)

Nachtisch: Crème Brulée mit einem Passionsfruchtsorbet & MASH Cheesecake​ ​mit Beerenkompott und Himbeersorbet.


Restaurant MASH Hamburg - DIE BAR 


Weiter geht’s an die Bar! Die Auswahl der Spirituosen ist wirklich super und auch für mich als Gin-Liebhaber gab es endlich wieder neue Sorten zu entdecken. Was mir außerdem sehr gefallen hat ist die gemütliche und sehr gehobene/klassische Atmosphäre in der Bar. Im Mittelpunkt der Bar gibt es nämlich urige Clubsessel aus braunem Leder! So wie man es auf alten, amerikanischen Filmen kennt! 

Die Bar hat nicht nur vielversprechende Cocktails sondern bietet auch Unterhaltung. Zwischen November und März gibt es Freitag und Samstagabend nämlich kleine Konzerte von „SofaConcerts“. Wir hatten dabei die tolle Gelegenheit den Newcomer Gløde live zu sehen und natürlich zu hören. Ich muss an dieser Stelle nochmal sagen, dass die Acts dabei die Stimmung fortlaufend intensivierten und besonders machen! Wir hatten wirklich einen tollen Abend im Mash Restaurant und im Anschluss an der Mash Bar und freuen uns auf den nächsten, gelungenen Abend.
 

 

MASH Hamburg 
Großen Elbstraße 148 
22767 Hamburg





25hours Hotel - Altes Hafenamt Hamburg


HAFENAMT – Vor geraumer Zeit waren wir beide für eine Nacht im erst neu eröffneten 25hours Hotel - Altes Hafenamt. Das Hotel liegt inmitten der Hamburger HafenCity. Das Hotel bietet super viele Stories die das Hotel zum echten Erlebnis machen. Dabei eignet sich das Hotel besonders gut für urbane Städtetrips und richtige Hamburg-Liebhaber, die zentral wohnen möchten und auf alles andere als ein klassisches Design stehen! So hat es 25hours Hotels mal wider erfolgreich geschafft, ein Wohnzimmer-Flair für Gäste zu schaffen in dem man super abschalten kann und sich wie zu Hause fühlt.
 

25hours Hotel - Altes Hafenamt - DAS DESIGN


Ehemals war das das Haus des jetzigen 25hours - Hotels Altes Hafenamt das denkmalgeschützte Amt für Strom und Hafenbau in Hamburg. Hier wurden nicht nur Anträge bearbeitet, sondern das Hafenamt wurde auch als Unterkunft für Seeleute & Kapitäne genutzt. Der letzte Hafenmeister wurde so als letztes Urgestein mit seiner typischen hanseatischen Art und seinem Hamburgischen Dialekt (Plattdeutsch) als Pate benannt.

Das Boutique Hotel hat nur 49 Zimmer und daher ist die Atmosphäre sehr ruhig und angenehm. Ach stimmt ja! Das Hotel hat Stuben und nicht Zimmer. Im hamburgischen Raum wurde dieser Begriff für die Zimmer verwendet und dieses wollte die Hotelkette beibehalten. Der historische Charme mit den Backsteinen wurde mit Lokalen Elementen wie z.B. Holzkassettenwände, Messingspiegel und alten Waschtischen abgerundet. Auch die eine oder andere Möwe findet sich im Hotel wieder und trägt dazu bei, dass das Hotel seiner Hansestadt gerecht wird.

 

25hours Hotel - Altes Hafenamt - DAS ZIMMER


Wir hatten eine schöne und geräumige Seefahrer-Stube, gut geschnitten und sehr gemütlich. In unserer Stube dominieren ganz klar dunkle Tönen wie grau, schwarz und dunkeles beige. Natürlich gab es in unserer Stube auch einige Farb-Klekse wie rosa (momentante Lieblings-Farbe von Oliver) oder einige Elemente wie die Verarbeitung von Messing die rundum die Wohlfühlatmosphäre unterstrichen haben. 

Das Badezimmer war recht überschaubar aber super cozy. So hat man auf jeden Fall alles gefunden was man braucht. Und das ihr in den 25hours Hotels die besten Pflegeprodukte EVER vorfindet, haben wir schon oft angesprochen. Vorsicht! Hohes Nachkaufspotenzial. Die Produkte könnt ihr übrigends unten in der Lobby samt kleinem Rabatt nachkaufen!


25hours Hotel - Altes Hafenamt - DAS RESTAURANT


Das hoteleigene Restaurant „NENI Hamburg“ wird in Kennerkreisen als Geheimtipp gefeiert. Das NENI ist nämlich kein langweiliges Restaurant, sondern vereint die Idee des zusammen Essens. So werden viele kleine Gerichte aus aller Welt (Ägypten, Israel. Libanon etc. ) aufgetischt wie z.B. der Humus Teller, Babaganoush, Mashawsha, Hamshuka oder der Sabich. Die Initiatorin dieses Küchenkonzept ist die Restaurant-Chefin Haya Molcho. Sie ist viel um die Welt gereist und hat viele Menschen kennengelernt und auch durch das Essen viel in Kontakt gekommen mit der jeweiligen Kultur und den Bräuchen. Ihre Kernidee ist „bring deine Freunde alle an einen Tisch und genieße die gemeinsame Zeit zusammen im Einklang mit den Speisen“. 

So hat Haya die Anfangsbuchstaben der Vornamen Ihrer Sohne von Nuriel, Elior, Nadiv und Ilan zu NENI zusammengesetzt. Der Name spiegelt auch ihre wirklich tolle Frimen-Philosophie wieder, dass die Familie nämlich ein wesentlicher Teil ihres Lebens ist. 
 
*Auf Einladung des 25hours Hotel - Altes Hafenamt – unsere Meinung bleibt dadurch unberührt. 

MÖVENPICK HOTEL HAMBURG

IMG_4346

IMG_4331

IMG_4327

IMG_4359

IMG_4291

IMG_4317-2

IMG_4311

IMG_4301

IMG_4269

IMG_4288

IMG_4380

IMG_4263

Am 22.12 machten wir uns noch vor Weihnachten auf ins Mövenpick Hotel. Das Hotel ist dabei, genau nach meinem Geschmack, in einem historischen Wasserturm aus dem 19. Jahrhundert gebaut worden und begeistert durch die geschickte Integration der alten Elemente aus rotem Backstein in das neuartige Designs.
 
Die Einrichtung der Zimmer im Mövenpick Hotel Hamburg war klassisch elegant und teilweise in sehr warmen Farben gehalten. Dadurch, dass das Gebäude rund ist, mussten die Zimmer natürlich an die baulichen Gegebenheiten angepasst werden und das ist in diesem Fall wirklich gut gelungen. Es war alles blitzsauber.

Besonders gut gefallen hat mir der Fitnessraum im Mövenpick Hotel Hamburg war für Hotelverhältnisse wirklich gut ausgestattet und konnte mit diversen Cardiogeräten (Stepper, Laufbänder) mit direktem Blick auf große Flachbildschirme (inkl. Funkkopfhörern) aufwarten. Zudem gab es Kraftgeräte, verschiedene Kurzhanteln und Yogamatten. Kostenloses Wasser stand ebenfalls bereit, was ich persönlich sehr lobenswert finde.

Zudem war der Fitnessbereich richtig cool eingerichtet. Die steinernen Wände haben eine tolle Atmosphäre geschaffen und es herrschte dort trotz fehlender Fenster zu jederzeit ein angenehmes Klima. Das Design wurde dem alten Wasserturm angepasst und durch moderne Elemente ergänzt.Wir haben jede Sekunde im Spa wirklich genossen. Super ist außerdem, dass ihr jederzeit eine halbe Stunde vorher einfach am Empfang anrufen könnt, dann werden die Saunen für euch angeschalte. Sogar um ein Uhr in der Nacht, so wie es bei uns der Fall war. Um diese Uhrzeit hat man außerdem den gesamten Spa-Bereich für sich, was wiederrum natürlich kaum zu toppen ist!

Nach dem superlangen Tag habe ich dann tatsächlich auch sehr gut geschlafen – und konnte auch mal ausschlafen, da wir im Hotel nicht gefrühstückt haben. So sehr ich Hotels und ihre Frühstücksbuffets auch liebe, der Schlaf kommt bei mir genau deswegen meist zu kurz. Das Frühstück ist in der Regel von 7-10:30 Uhr und da sollte man ja schon spätestens um 10 Uhr auf der Matte stehen, wenn man sich nicht hetzen will. Oft ist es leider auch so, dass die Lebensmittel nicht mehr allzu frisch sind, wenn man erst gegen Ende zum Frühstück geht. Doch im Mövenpick könnt ihr auch im Rahmen der letzten Minuten zum Frühstück gehen und trotzdem erwartet euch dort das gleiche Buffet wie um 7 Uhr! Dafür gibt es von mir ein großes Lob!

Super ist vorallem auch die Lage! Das Hotel befindet sich nämlich gleich gegenüber dem Bahnhof Sternschanze.  Vom Hauptbahnhof sind es daher nur zwei Stationen!


BLOND POWER - Marlies Möller Salon Review

IMG_3230-3
IMG_3128-2
IMG_3087-2
IMG_3113-2
IMG_3094-2
IMG_3174-2
IMG_3168-3
IMG_3146-2
IMG_3155-2 

Nun ist es schon über ein Jahr her, dass ich etwas neues mit meinen Haaren gemacht habe. Man gewöhnt sich schlussendlich sehr an seine gewohnte Frisur und belässt es beim nächsten Frisurbesuch dabei. Bloß kein Risiko eingehen! Doch gerade zum Ende des Jahres packte mich die Lust zu einer zumindest kleinen Veränderung. Ich muss zugeben, dass es eine SEHR gute Entscheidung war dies vor allem bei Marlies Möller zu machen!

Vertrauen ist nämlich das A & O


Die letzten Jahre habe ich schon einige schlechte Erfahrungen gemacht mit Friseuren. Ich wollte lieber Geld sparen und letztendlich sahen meine Haare dann auch so aus. Nach einigen Friseurbesuchen war meine Frisur dann nicht mehr wirklich so wie ich sie wollte, denn meine Haare wollten sich nicht mehr richtig legen beziehungsweise stylen. Das war echt anstrengend! Da mir das nie wieder passieren soll, gehe ich nun nur noch zu den Friseursalons, in denen ich dem Team vertraue und da gehört Marlies Möller definitiv dazu. Der richtige Friseur ist das A&O. Die Haare machen unfassbar viel aus und wenn man eine tolle Frisur hat, fühlt man sich gleich viel wohler in seiner Haut.

Kurz vor dem Ende des Jahres hatte ich Lust auf eine Veränderung und es gab schon viele Persönlichkieten, die mich dazu inspiriert haben. Mit etlichen Fotos auf meinem iPhone von ging es dann zu Marlies Möller in den Flagship Salon am Neuen Wall. 
,

Marlies Möller am Neuen Wall


Der Salon am Neuen Wall ist wirklich wunderschön und zieht sich über zwei Etagen. Auch die Interior Richtungen unterscheiden sich, somit findet jeder  ein Plätzchen, an dem er sich wohl fühlt. Ich saß im ersten Stock sowie im Erdgeschoss zum Färben. Die Atmosphäre hat mir vor allem im ersten Stockwerk sehr zugesagt, denn die Etage dort wirkt durch die warmen und dunklen Farben sehr gemütlich, daher kann man kann dort super entspannen und abschalten.
.

Blond Hair & Ola Plex


Nach einem leckeren Kaffee zeigte ich der Friseurin ein Foto und wir entschieden uns für einen etwas rockigen Look durch eine helle Blondierung – und dazu das neue Ola Plex (von dem mir schon jede Freundin vorgeschwärmt hat) zum Schutz. Ola Plex wird in drei Phasen verwendet. Die erste Phase von Ola Plex ist ein Öl, dass mit der Blondierung vermischt wird. Die zweite Phase wird einem beim Shampoonieren einmassiert und die dritte Phase bekommt man mit nach Hause und die benutzt man wie eine Kur fürs Haar. Geile Sachen, denn ich merke nichts von der Blondierung. Meine Haare fühlen sich genauso an wie vor dem Färben! Beim Schnitt hab ich mich etwas zurükgehalten, denn ich bin dabei mein Deckhaar wachsen zu lassen.


Discover More

Back to top