Berlin

SANA Hotel Berlin

Beyond your expectations – Wie viele von euch wissen, sind wir beide super gerne in der Berlin unterwegs, denn die Stadt schläft nie und es gibt immer viel zu entdecken. Neben den tollen und unterschiedlichen Hotelkonzepten haben wir uns dieses Mal auch einige Tage Erholung am See eingeplant. Das erste Hotelkonzept auf unserer Route war das SANA Hotel Berlin.

theNOname Restaurant Berlin



NO BOUNDARIES NO LIMITS – Wer kennt es nicht, man ist auf einem Städtetrip oder auch Weekendtrip und am Abend knurrt der Magen! Die Frage, die sich dann direkt stellt ist: „Wo gehen wir heute essen?“. Genau diese Tatsache holt uns immer wieder ein, wenn wir spontan im Urlaub sind. Berlin gehört für uns beide zu den Städten, wo nicht lange Suchen muss, um ein spannendes Restaurantkonzept zu finden. Zu den spannendsten Restaurantkonzepten in Berlin gehört mitunter auch das theNOname, welches wir euch heute gerne vorstellen möchten!

Hotel de Rome Berlin



OUR LUXURY HOME – Wir hatten im Rahmen unseres Berlin Content-Trips eine wirklich spannende Zeit. Neben den tollen Eindrücken haben wir auch viele tolle Hotel- und Restaurantkonzepte kennengelernt. Das wohl luxuriöseste Hotelkonzept auf unserer Route liegt am historischen Bebelplatz. Die Lage ist wirklich wunderschön und direkt im Herzen der pulsierenden Stadt. Neben der Lage macht auch die Architektur das Hotel de Rome Berlin besonders. Das Hotel befindet sich nämlich in einem eindrucksvollen Gebäude. So haben wir uns beide entlang des Straßenzugs dem Hotel genährt und wurden direkt vom Pagen des Hotels begrüßt. Der Empfang war herzlich und auch der freundliche und individuelle Service bekanntlich ein Zeichen für Luxus.

SOLAR Sky-Bar & Restaurant



DINNER WITH A VIEW – Da wir stets auf der Suche nach angesagten Restaurants sind, die neben innovativen Gerichten auch einen klaren Designanspruch haben. Aus diesem Grund zeige ich euch heute das SOLAR Sky-Bar & Restaurant. Um zum Restaurant zu gelangen, geht es erstmal in die Höhe, denn das Restaurantkonzept befindet sich auf der 16 Etage. Hier habt ihr beim Dinieren den wohl schönsten Blick über Berlin.

ELLINGTON Hotel Berlin



CASUAL ELEGANCE IN THE MIDDLE OF BERLIN – Das nächste Hotelkonzept auf unserem Content-Trip bietet sehr viel Geschichte. Vorrangig aus den zwanziger und dreißiger Jahren. Denn wer Rang und Namen hatte, war hier anzutreffen und auch der angesagteste Jazzclub der Stadt hatte hier im ELLINGTON Hotel Berlin seinen festen Platz. Das Hotel liegt in zentraler Lage an der Kurfürstenstraße. Somit konnten wir recht viel vom Hotel aus flexibel erreichen.

Restaurant Crackers Berlin



FROM THE BACKYARD – Wie ihr sicherlich mitbekommen habt, haben wir uns eine Woche freigenommen und sind für einige Tage in unsere Wahlstadt Berlin gefahren. Wir waren mehr als gespannt auf die ausgewählten Hotel- und Restaurantkonzepte. Eins meiner Highlights war auf alle Fälle der Besuch im Crackers Berlin. Das Konzept hat uns sehr angesprochen, denn nicht nur die Gerichte waren sehr interessant, sondern auch die versteckte Location und das einzigartige Design machen das Restaurantkonzept besonders.

KPM Hotel & Residences Berlin

CONTEMPORARY FLAIR AND TRADITION – Vor zwei Wochen ging es für uns endlich wieder nach Berlin. Vor allem im Sommer lieben wir es die Hauptstadt zu besuchen und uns von der Stadt treiben zu lassen. So packten wir unsere Koffer und fuhren los. Mit gutem Wetter im Gepäck ging es für uns direkt in das neue KPM Hotel & Residences in Berlin. Das geschichtsträchtige Hotel in Berlin-Charlottenburg war schon seit geraumer Zeit auf unserer Favoriten-Liste daher freuten wir uns umso mehr, das tolle Hotelkonzept endlich auch einmal selbst erleben zu können!

NENI Restaurant Berlin

DINNER IN THE URBAN JUNGLE– Während unseres Aufenthalts im 25hours Hotel Bikini Berlin haben wir es uns nicht nehmen lassen das NENI Berlin zu besuchen. Das NENI Berlin gehört sicherlich zu den kulinarischen Highlights in Berlin und ist die Dinner-Location am Wochenende! Die Menü-Variationen sind genau so wie wir es mögen; einfach, kreativ und besonders. Vor allem die Einflüsse aus dem Nahen Osten bezogen auf die unterschiedlichen Geschmacksnuancen und der intensiven Gerüche der hochwertigen Gewürze wecken einem die Sehnsucht nach Israel!

GAIJIN HOTEL BERLIN



JAPANESE FLAIR IN BERLIN – Für mich ist Berlin eine pure Inspirationsquelle, wenn um neue Ideen und spannende Projekte geht. So lerne ich immer wieder neue, inspirierende Menschen in Berlin kennen und auch der ständige Prozess der Veränderungen und Weiterentwicklung ist in Berlin präsenter den je. Immer aufs Neue werden wir in Berlin mit neuen Eindrücken und neuen Konzepten überrascht. Dazu gehört dieses Mal endlich wieder Mal ein sehr innovatives und inspirierendes Berliner Hotelkonzept, nämlich das Gaijin Hotel Berlin inmitten des Nollendorfplatzes.

Motel One Berlin-Alexanderplatz

STREETART MEETS FASHION – Nachdem wir eine Woche in Teneriffa verbracht haben und dann nochmal eine Woche auf See waren, sind wir für einen Kurztrip zurück von Barcelona nach Berlin geflogen. Obwohl wir beide in Hamburg wohnen ist unsere Wahlstadt Berlin. Die Hauptstadt ist einfach super interessant und befindet sich ständig in einem spannenden Veränderungsprozess. So haben wir uns schon sehr auf die drei Tage in der Hauptstadt gefreut. 

RESTAURANT - Brasserie Colette Berlin by Tim Raue


French cuisine meets Berlin – Berlin ist ohne Frage das Zentrum der deutschen Food-Szene. Denn in Berlin gibt es nicht nur viele Kulturen, sondern auch einhergehend die jeweiligen Geschmäcker und Küchen. So haben wir uns wissentlich für die Brasserie Colette Berlin entschieden. Das Restaurant liegt nicht unweit entfernt vom Kurfürstendamm und ist deshalb super von der Lage. 
 

 Brasserie Colette Tim Raue - DESIGN & EINRICHTUNG


Bereits die Ankunft beim Restaurant Brasserie Colette erinnert mich an Paris. Insbesondere die Typografie von „Collete“ dem Namen des Restaurants. Die Sitzmöglichkeiten im Außenbereich sind sehr schlicht gehalten mit einem Touch Pariser Chic. Das Restaurant ist drinnen in eine L-Form eingeteilt mit einer wunderbaren Bar verbunden. Das Restaurant teilt sich daher in drei Teile-Bereiche auf. Im rechten Hauptbereich findet sich eine großzügige Tafel. Hier können locker bis zu zehn Gäste Platz nehmen. Im angrenzenden Bereich gibt es Marmortische für jeweils zwei Personen. Hier habt ihr einen besonders schönen Blick nach draußen. Zuletzt gibt es den spannendsten Bereich. Nämlich den Bereich mit dem goldenen Bar-Tresen der durch sehr elegant erscheinende Optik richtig etwas hermacht. Auch in diesem Bereich saßen wir und haben uns mehr als wohlgefühlt! 

Allgemein bestehen die Einrichtungsgegenstände größtenteils aus Holzmöbeln. Viele dieser Stühle und Tische haben Ecken und Kanten sind daher richtige Vintage-Highlights. Besonders gut haben uns die Bänke gefallen, die ursprünglich in Pariser Zügen eingesetzt wurden. Ein klassischer Vintage-Stil der in dieser Zeit mehr und mehr an Beliebtheit gewinnt. Das Restaurant ist größtenteils eher dunkel gehalten und wird durch interessante Lichtkonzepte beleuchtet. Auch cool: die Regale und Schränke im Restaurant ähneln zum Teil Apothekerschränken! Der Mix der Einrichtungsgegenstände zeigt gekonnt, dass richtige Design-Liebhaber hier am Werke waren!


Brasserie Colette Tim Raue - UNSER MENÜ 


Wirklich überwältigt von den ganzen aufregendenden optischen Eindrücken, wurden wir dann schlussendlich zum Tisch gebeten. Es fühlte sich so an, als würden wir mit der Zeit ein Jahr zurückgegangen sein.  Vor ziemlich genau einem Jahr saßen wir nämlich in Paris das erste Mal gemeinsam auch in einem ähnlichen super schönen, lokalen Restaurant und warteten gespannt auf das Essen. Somit waren wir umso mehr gespannt auf das Dinner und freuten uns speziell auf die einzelnen Gänge. 

Vorspeise:
Rindercarpaccio (Melone, Aubergine, Ziegenkäse und Pinienkerne) Garnelentopf (Zitronenthymian & Knoblauch)
Hauptgang:
Thunfisch Niçoise (Bohnen, Artischocke und Sardellenmayo) Steak Frites (Rinder Filet, Sauce Béarnaise, Pommes frites, Mesclun)
Nachspeise:
Crème Brûlée (Meringue, Papaya, Orangenblüte) Sorbetauswahl (nach Saison)
Getränke/Weinbegleitung:
Gin Tonic, Grüner Veltiner und Cappuccino 
 

Brasserie Colette Tim Raue - UNSER GESAMTEINDRUCK 


Das Restaurant Brasserie Colette by Tim Raue in bester Citylage vis à vis zum Kurfürstendamm und zum KaDeWe. Nicht nur die Lage hat uns sehr gefallen sondern vor allem die unverwechselbare Handschrift der einzelnen Speisen von Tim Raue. Tim hat uns mit der Vielfalt von neu interpretierten französischen und internationalen Klassikern überrascht und auf alle Fälle überzeugt. Insbesondere der jeweilige Spannungsbogen beginnend mit der Vorspeise, hat uns speziell mit den hochwertigen Zutaten sehr überzeugt. Und der Thunfisch und das Rinderfilet waren on point zubereitet! 

Auch der geschmackvolle Einrichtungsstil mit einem Mix aus Vintage-Möbeln und modern und klassischen Brasserie-Elementen. Vor allem haben diese uns zum Verweilen gewogen. Ich kann das Restaurant Brasserie Colette mit seinem großartigen französisches Flair inmitten von Berlin wirklich wärmstens weiterempfehlen. Der Abend im Colette war nämlich wirklich sehr schön und ich freue mich schon sehr auf unseren nächsten Besuch!
 



hhttp://www.brasseriecolette.de/de/#berlin

Brasserie Colette Tim Raue 
Passauer Strasse 5-7
10789 Berlin


RESTAURANT - VOLT Berlin


From electricity to a unique dinner location – Die Berliner Food-Szene ist nicht nur groß und vielfältig, sondern beherbergt auch einige Gourmet Tempel. Eines davon haben wir heute Abend besuchen dürfen, nämlich das VOLT Restaurant am Paul-Lincke-Ufer. Das Restaurant liegt super zentral im Stadtteil Kreuzberg und genießt einen sehr guten Ruf. Gourmetliebhaber und Hungrige die gerne neue, innovative Menüs ausprobieren möchten, sind hier genau richtig. 
 

VOLT Restaurant Berlin - DAS DESIGN & DIE EINRICHTUNG 


Das VOLT Restaurant hat eine lange Geschichte und auch eine wichtige Rolle für viele Menschen aus Berlin. Denn das VOLT ist ein ehemaliges Umspannwerk, für den einen oder anderen ist dieser Begriff neu. Denn ein Umspannwerk war ein Verteiler der Elektrizität in den einzelnen Stadtteilen und somit unerlässlich. 

Im VOLT sind viele Elemente aus der damaligen Zeit noch erhalten geblieben, wie z.B. die Gitter auf der ersten Etage die, die Stromkästen beherbergt haben. In der Location wurden größtenteils rote Backsteine verbaut beziehungsweise aufbereitet. Im Inneren findet man daher den sehr prominenten Stil dieser Zeit den Industrial Style. Bestärkt wird das Gesamtkonzept von alten Metallelementen und modernen Design-Hinguckern.
Durch die hohen Decken und die vielen Fenster mit verschiedenen Formen und Größen ist der Lichteinfall relativ groß. Mir haben besonders die Pendelleuchten aus Kupfer gefallen, große Kugeln die von der Decke herunter hängen. Sie geben dem gesamten Restaurant das gewisse Etwas und machen einen neugierig auf das Menü. 
 

VOLT Restaurant Berlin - UNSER GESAMTEINDRUCK 


Der Abend im VOLT Restaurant war phänomenal! Wir hatten richtig Spaß dabei uns durch das Menü zu probieren. Die einzelnen Gänge waren richtig spannend, denn auf den Tellern gab immer wieder einzelne Farbkleckse die uns nach dem Probieren positiv überrascht haben. Manchmal war ich sogar überfragt nach der Geschmacksexplosion in meinem Gaumen und konnte den Geschmack nicht zuordnen - hierfür war dann Oliver zuständig um das Rätsel zu lösen. 

Aber nicht nur das Essen hat uns beide überzeugt, sondern auch die Location mit ihrer schönen Geschichte. Wer gerne im Freien sitzen möchte, hat die Möglichkeit auf der Außenterrasse zu essen. Hier gibt die passende Atmosphäre für einen schönen sommerlichen Abend mit direkten Blick in den benachbarten Park und dem Kanal. Zu guter Letzt möchte ich den hervorragenden Service unterstreichen. Die einzelnen Gänge wurden sehr schön erklärt und uns wurden sehr gute Weine präsentiert. Seit diesem Abend habe ich übrigens einen neuen Lieblingswein: Der Grüne Veltiner von ALLRAM aus dem Gaisberg Kamptal. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit euch und bis bald! 
 

VOLT Restaurant Berlin - UNSER MENÜ 


Vorspeise: Wassermelone und Gurke (geräucherter Joghurt, Buchweizen und Holunder) und Bachsaibling (Blumenkohl, Mandel, Eiszapfen) 

1. Zwischengang: Büffelmozzarella aus Jüterbog (Zwiebel, Pfeffer, Sauerampfer) und Bodden Zander (Gelbe Linsen, Kohl, Bockshornklee) 

2. Zwischengang: Kohlrabi (Beete, Schwarzkümmelöl) für uns beide 

Hauptgang: Sellerie (Spinat, Traubenkernöl, Nudeln) und Keule vom Schorfheider Reh (Apfel-Zwiebel und Senfkörner) 

Dessert: Käse aus Deutschland und Pfirsich

 


http://restaurant-volt.de

Restaurant VOLT 
Paul-Lincke-Ufer 21
10999 Berlin


HOTEL - LINDEMANN'S HOTEL BERLIN


Berliner Schnauze mit ganz viel Herz – Berlin ist und bleibt meine Lieblingsstadt in Deutschland. Nicht nur die Menschen aus der Hauptstadt finde super lässig, sondern auch die vielen verschiedenen Konzepte. Passend zu diesem Kontext haben wir über das Wochenende das Design Hotel LINDEMANN’S HOTEL BERLIN.  Das Hotel befindest sich im wunderschönen Stadtteil Schöneberg wo wir sonst auch sehr gerne Essen gehen. Daher haben wir uns umso mehr gefreut in dem schönen Stadtteil zu Übernachten und uns so unter die Schöneberger-Einwohner zu mischen.

RESTAURANT - BLEND Berlin KITCHEN & BAR



The Zebra is waiting – Dieses Wochenende ging es für uns beide nach Berlin. Wir haben heute das BLEND Restaurant im Tiergarten besucht. Wie die meisten von euch wissen, gehört Berlin zu den Hotspots neuer Restaurant- und Hotelkonzepte. Somit waren wir recht gespannt, was uns im neuen Restaurantkonzept BLEND BERLIN KITCHEN & BAR erwartet. Erste Eindrücke haben wir bereits in bei Instagram mit euch geteilt, heute gehen wir einmal naher ins Detail!

HOTEL - MÖVENPICK BERLIN


BERLIN DAYS - Noch bevor es für uns nach Österreich ging, habe ich gemeinsam mit zwei Freundinnen ein langes Wochenende in Berlin verbracht. Dabei haben wir die Zeit in der Landeshauptstadt ausgiebig genutzt und so richtig auf den Putz gehauen. 

Grund dafür war unsere letzte Klausur und somit das Ende des Auswendiglernens, jetzt bleibt nur noch die Bachelor-Arbeit. Daher wollte ich am letzten Tag wieder etwas zur Ruhe kommen und mir einen entspannten Tag machen. Gerade für das Anliegen war der Aufenthalt im Mövenpick Hotel in Berlin perfekt.
   

Mövenpick Hotel Berlin - DAS HAUS 


Das Mövenpick Hotel in Berlin besticht vor allem durch seine Geschichte. Das Hotel befindet sich nämlich in dem ehemaligen Siemens-Gebäude. Noch bis heute findet man im Hotel vereinzelt Elemente die an die vergangenen Jahre erinnern. Immerhin kann das im neoklassizistischen Stil erbaute Haus auf eine aufregende Story zurückblicken. Auf dem Grundstück gegenüber, in der Schöneberger Straße 19, befand sich die Hinterhofwerkstatt von Werner Siemens und Hans Georg Halske - die Keimzelle des nun weltbekannten Siemens Konzerns. Dort montierten sie den legendären Zeigertelegraphen, zogen aber bald aus Platznot mit ihrer Produktion vor die Tore der Stadt. Wie ich finde eine wirklich tolle Geschichte! 

Besonders gefallen hat mir außerdem das beeindruckende Treppenhaus des Hotels. Große, dunkle Holztreppen die man hoch steigen kann und den typischen Berliner „Altbau-Flair“ vermitteln. I really love it! Schön waren auch die vielen Hinterhöfe des Hotels, wo man sich auch am Morgen entspannt mit einem Kaffee zurückziehen konnte. Außerdem war das imposante Glasdach, dass sich über das komplette Restaurant durchzog ein absolutes Highlight der Hotelanlage. Super mobil seid ihr durch die optimale Lage des Hauses außerdem auch. Der S-Bahnhof Anhalter Bahnhof befindet sich direkt vor dem Mövenpick am Potsdamer Platz. Mit dem Zug gelangt ihr in 4 Minuten zum berühmten Brandenburger Tor. 
   

Mövenpick Hotel Berlin - DAS ZIMMER 


In fast allen Zimmern der Mövenpick Kette fühlt man sich immer wie Zuhause. Wir haben euch bereits am Ende des letzten Jahres das Mövenpick Hotel in Hamburg gezeigt und so waren auch die Zimmer in Berlin ähnlich gestaltet. Die farbenfrohen, klimatisierten Zimmer im Mövenpick Hotel Berlin am Potsdamer Platz verfügen über hohe Decken, einen Flachbild-TV und ein schnurloses Telefon. 

Einige Zimmer blicken sogar auf den ruhigen Innenhof. Fand ich persönlich super angenehm, da ich endlich abends mit offenem Fenster schlafen konnte. Durch die Lage seid ihr komplett vom Straßenlärm abgeschirmt uns so könnt ihr entspannt durchschlafen.
 

Mövenpick Hotel Berlin – DAS RESTAURANT


Wie man es von einem guten Mövenpick Hotel erwartet, war der Service als auch die Auswahl am Morgen der Hammer. Ich persönlich liebe am Morgen eine große Auswahl an verschiedenen Leckereien zu haben, da ich zu Hause fast immer zu faul bin mir großartig etwas zuzubereiten, da greife ich oft zum Müsli zurück. 

Daher genieße ich es immer sehr mich morgens so richtig verwöhnen zu lassen und das könnt ihr im Mövenpick Berlin optimal machen. Euch erwarten leckere, hochwertige Speisen mit regionalem Bezug die teils auch vor euren Augen zubereitet werden. 

Absolutes Highlight im Restaurant ist das riesige Glasdach. Wenn gutes Wetter ist, wird dieses geöffnet und ihr könnt unter freien Himmel euer Frühstück zu euch nehmen und wenn es dann doch mal regnen sollte, dann wird das Glasdach ausgefahren und ihr könnt entspannt im lichtdurchfluteten Restaurantbereich euer Frühstück genießen.
 
*Auf Einladung des Mövenpick Hotels Berlin – unsere Meinung bleibt dadurch unberührt. 

Discover More

Back to top