CONTEMPORARY FLAIR AND TRADITION – Vor zwei Wochen ging es für uns endlich wieder nach Berlin. Vor allem im Sommer lieben wir es die Hauptstadt zu besuchen und uns von der Stadt treiben zu lassen. So packten wir unsere Koffer und fuhren los. Mit gutem Wetter im Gepäck ging es für uns direkt in das neue KPM Hotel & Residences in Berlin. Das geschichtsträchtige Hotel in Berlin-Charlottenburg war schon seit geraumer Zeit auf unserer Favoriten-Liste daher freuten wir uns umso mehr, das tolle Hotelkonzept endlich auch einmal selbst erleben zu können!



KPM Hotel & Residences  - DAS DESIGN 


Das Hotel wurde erst im September 2019 eröffnet und gehört in der Hotellandschaft in Berlin noch zu den Neuankömmlingen. Das heißt aber nicht, dass das Hotel mit dem Standard und Service mit den älteren Hotelkonzepten in Berlin nicht mithalten kann. Denn der Service wird im KPM Hotel & Residences großgeschrieben. Was uns bei dem Hotelkonzept besonders gefällt ist die Tatsache, dass das Hotel zu der legendären Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin gehört. Denn KPM Berlin hat eine über 250 Jahre Designgeschichte hinter sich gelassen und widmet sich nicht nur im Porzellangeschäft auch der Neuzeit, sondern auch mit dem neuen Projekt des modernen und innovativen Hotelkonzepts werden exklusive Ansprüche geweckt.

Das Hotel ist eingebettet zwischen dem traditionsreichen Gebäudeensemble und dem satten, urbanen Grün des Großen Tiergartens. Das KPM Hotel & Residences vereint ein Höchstmaß an Komfort und Behaglichkeit mit einer klaren, individuellen Designhandschrift. Ein Rückzugsort mit zeitgemäßem Flair. Dazu ein umfassender, zugewandter Service und viele Annehmlichkeiten, alles orientiert an den Bedürfnissen der Gäste. Die smarte Verzahnung geschichtsträchtiger Bausubstanz mit einem funktionalen Neubau. Genau das ist auf dem Gelände der KPM Berlin gelungen. Ein modernes Hotelgebäude, das dank planerischer Finesse und durchdachtem Innenausbau sowie höchsten Ansprüchen an Design und Materialqualität eine Verbeugung darstellt, vor der großen Tradition der gegründeten Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin. Aber auch das angrenzende Manufaktur Gelände bildet mit dem Hotel eine schöne Symbiose, mit der die Vergangenheit mit der Neuzeit verbunden wird.

Ein toller Eyecatcher, welchen wir direkt bei der Anreise bereits erblickt haben, war die aus der Fassade herausragenden schwarzen Boxen. Die Boxen sind unterschiedlich angereiht und haben geometrische Formen. Konstruktiv auf alle Fälle ein sehr aufwändiges Gestaltungselement, besonders für Hotelgäste, die in den Genuss eines solchen Zimmers kommen, werden es genießen. Mir gefällt die Skulpturalität und Dreidimensionalität des Gebäudes und auch das äußere Erscheinungsbild des Hotelgebäudes überzeugt durch seine individuelle Designsprache und hochwertige, ästhetisch ansprechende Details, wie die raumhohen Panoramafenster oder die bündig abschließenden Bauelemente.
 

KPM Hotel & Residences Berlin  - DAS RESTAURANT


Wir hatten wirklich ein wunderschönes Dinner im DONG – A Restaurant. Das Restaurant befindet sich direkt im Hotel und begrüßt einem mit seinem schlichten und modernen Design. Im Restaurant zeigt sich die Vielfalt der asiatischen Küche mit vielen Überraschungen. Die erlesenen Aromen und auch Zutaten sind abgestimmt auf die authentisch asiatischen Gerichte. Auch im DONG – A ist die Saisonalität und Regionalität die in die Spezialitäten des Hauses einfließen. Das Design im Restaurant ist schlicht gestaltet mit hochwertigen Materialien. Besonders gefallen mir die Farbtöne Schwarz, Rot und Grün in dem Restaurant-Design, da sie eine schöne Symbiose mit den Betonwänden bilden. Die Sitzmöglichkeiten bestehen aus Holz und passen sich der Gesamtatmosphäre sehr gut an. Auch die Einbindung der Kletterpflanzen trägt dazu bei, dass man sich wohlfühlt und entspannen kann. Zudem fand ich die Open-Kitchen super, da man so immer das Geschehen in der Küche mitverfolgen kann. Eindeutig meine Lieblingsaufgabe am Abend!



Vorspeise:

Thunfischtatar - Feingehackter Thunfisch mit Avocado-Würfeln, Frühlingszwiebeln, Ingwer, Keta Kaviar und hausgemachter Soja-Wasabi-Soße

 Ebi Samurai - Große Black Tiger Garnelen und Jakobsmuscheln, gegrillt mit Butter, Knoblauch, abgeschmeckt mit Tamarinden-Wasabi-Soße, dazu knackiger bunter Salat 

Teriyaki Sashimi - Wildfang-Lachs, Thunfisch-Sashimi und gegrillte Jakobsmuscheln auf Wakame-Salat, eingelegtem Ingwer und würziger Teriyaki-Soße


Hauptgang: 

Dong A Thunfisch - Gegrillter wilder Thunfisch mit Teriyaki-Soße, Schalloten, Dill, Wildkräuter-Salat, Soja Salsa, hausgemachter Honig-Soße (leicht scharf). Serviert mit Wasabi Kartoffelstampf und gebratenem Gemüse der Saison 

Dong A Lachs - Gegrilltes 180 g-Steak vom Wildfang Lachs, mit krosser Haut, Schalotten, Dill, pikanter Pflaumensoße, abgerundet mit kanadischem Ahornsirup. Serviert mit Jasminreis und einem Gurkensalat mit leichtem Ingwer-Limettendressing 


Dessert: 

Dong A Spezial - Hausgemachter Schoko-Brownie mit weißer Bananen-Schokoladen Creme, Vanilleeis, gerösteten Erdnüssen, dazu frische Ananas, abgerundet mit Massenez Apfel-Likör 

Dong A Nüsse - Hausgemachte karamellisierte Walnüsse, Mandel & Cashewkerne auf Vanilleeis, überzogen mit weißer Zartbitter-Schokosauce, garniert mit Sesamkernen 

Dong A Matcha - Hausgemachtes Matcha-Eis serviert mit exotischen Früchten der Saison und Schokosoße Passend zu dem Dessert haben wir uns für den klassischen Jasmin Tee und Grün Tee entschieden, da diese super entspannt wirken auch der unvergleichliche Duft ein Genuss der besonderen Art. 

Getränkebegleitung: 

Sauvingon (Weißwein) & Moscow Mule (mit Ingwer und Gurke)

.

KPM Hotel & Residences Berlin - KPM BERLIN 


Das KPM Hotel & Residences gehören zu der Unternehmensgruppe KPM BERLIN. Die KPM Berlin – Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin – ist eine der ältesten Manufakturen Europas. Seit über 255 Jahren entstehen in der Berliner Manufaktur Porzellane in filigraner Handarbeit. In internationalen Designsammlungen vertreten, begeistern sie durch zeitlose Ästhetik und höchste Qualität. Seit der Gründung der Manufaktur durch Friedrich den Großen steht das kobaltblaue Zepter als Markenzeichen für handgefertigten Luxus, stilbildendes Design und beständige Werte.

Auch im Hotel finden sich so einige ganz besondere Porzellan-Figuren und Kunst-Objekte wieder. Daher nimmt euch im Hotel auf jeden Fall die Zeit und bestaunt die aufwändigen Handwerksarbeiten. Aus meiner Sicht eine gut gelungene aus traditionellen als auch ganz modernen und minimalistischen Arbeiten!
 

KPM Hotel & Residences Berlin  - DAS FRÜHSTÜCK 


Da es hinsichtlich des Frühstücks auch aktuell im KPM Hotel & Residences Änderungen gibt, kann man aus einer Auswahl von drei spannenden Etageres wählen: 1. Etagere Klassik, 2. Etagere Süß und 3. Etagere Vital. Hier ist auf alle Fälle für jeden etwas dabei und meiner Meinung nach ist das viel entspannter besonders am Morgen. So kann ich mich entspannt zurücklehnen und meine Favoriten bestellen und dabei schon unsere Tagesplanung für Berlin besprechen. Neben der reichhaltigen Etagere, werden auch Eierspeisen in Bioqualität zubereitet wie Omelette, Spiegelei, Rührei mit wahlweise Bacon, Kräutern und Gemüse ergänzt.

Für uns beide war auf alle Fälle das Etagere Klassik unser Favorit. Mit Salami, Schinken, Gouda, Brie, Räucherlachs, Kräuterquark. Fleischsalat, Konfitüre, Joghurt, frisches Obst und frische Brötchen und Gebäck, war alles dabei was das Herz begehrt. Auch der Cappuccino war einmalig und in Kaffeehauskultur zubereitet an einer Siebträgermaschine, so kann jeder Morgen von mir aus starten.
 

KPM Hotel & Residences Berlin - DAS ZIMMER 


Wir hatten während unseres Aufenthalts ein tolles und großzügiges EXECUTIVE–Zimmer. Diese Zimmerkategorie besticht durch ihr klares Design, eine hohe Aufenthaltsqualität und exklusive Inneneinrichtungsdetails. Hierzu möchte ich gleich eingehen, denn mein absolutes Interior-Piece beziehungsweise technisches Gadget gab es hier. Denn der BANG & OLUFSEN Beovision Horizon sieht man nicht alle Tage. Die Reizüberflutung ist auf alle Fälle sehr groß und auch das Erlebnis ist einmalig. Neben der Reizüberflutung gefällt mir durchaus auch das klassische und zeitlose Design.

Die Farbtöne die im Zimmer dominieren sind Weiß, Anthrazit, Grau und als Eyecatcher gibt es das Designerstück als futurisches Sofa in einem satten Grünton. Durch die bodentiefen Panoramafenster wird das gesamte Zimmer mit lichtdurchflutet und ist ideal für mich als Frühaufsteher, denn so kann ich mit den ersten Sonnenstrahlen wach werden und natürlich ohne Wecker. Das Wohnambiente wird zusätzlich mit dem Mix der Betonwände und dem edlen Holzbelag und auch den natürlichen Tönen gestärkt. Ein klarer, harmonischer und behaglicher Raumeindruck. Zu dem Zimmer gehören weitere technische Gadgets wie ein Tablet oder auch ein individuelles steuerbares Element an der Wand. Hier kann ich neben dem Klima im Zimmer auch die Lichtintensität steuern. Äußerst interessant fand ich auch der Stehleuchte von BALTENSWEILER einer kleinen Schweizer Leuchtenmanufaktur, mit Tradition und Innovationskraft analog zu KPM Berlin. Auch hier ein tolles Interior-Item, dass durchaus sich an das Zimmerkonzept anpasst.

Zusätzlich besticht unser EXECUTIVE–Zimmer mit einem innovativen Wandmodul mit einer integrierten und vollausgestatteten Pantryküche. Es bietet einen Mehrwert an Unabhängigkeit und ermöglicht einem seinen Snack oder sein eigenes Dinner selbst zu zaubern. Zudem ist jede Küche vollausgestattet mit dem exklusiven KPM Berlin Porzellan, so macht kochen und essen deutlich viel mehr Spaß.