warschau

SHERATON HOTEL WARSCHAU



BEAUTIFUL TRANSFORMATION – Da wir beiden über Silvester gerne neue Städte erkunden, war unser Ziel zum Ende des Jahres Warschau. Wir waren bereits vor zwei Jahren in der osteuropäischen Metropole, doch hat uns damals das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Minustemperaturen und Schneeschauer machten das Sightseeing unmöglich, sodass wir das Risiko nochmal eingingen und am 30. Dezember unsere Reise nach Warschau antraten. Warschau ist nämlich mehr im Umbruch denn je. Überall in der Stadt entstehen neue Wohnquartiere, namhafte Hotelketten wie Moxy Hotels, PURO Hotels eröffnen oder fancy Einkaufskonzepte finden ihren Platz in der pulsierenden Stadt!

HOTEL - Loft Hotel Sen Pszczoły

IMG_4918
Im Dezember war es endlich soweit! Unser Kurztrip nach Warschau stand an. Auf unserer intensiven Hotel-Suche sind wir auf das Loft Hotel Sen Pszczoły gestoßen. Ganz schwieriger Name wie ich finde! Doch das Hotel hat uns jedoch von Anfang an umgehauen. Dabei befindet sich das Loft Hotel Sen Pszczoły auf 2 Etagen im malerischen Stadtteil Śródmieście Południowe. Das Hotel ist ein sogenanntes Stadthotel und bietet in unmittelbarer Umgebung eine echt coole Einkaufspassage mit Shopping-Möglichkeiten, Restaurants und einigen Bars. 
 IMG_4882

Loft Hotel Sen Pszczoły - DAS DESIGN 

Das Hotel ist wirklich verschieden wie Tag und Nacht. Dem Loft Hotel Sen Pszczoły ist es gelungen, den Industrial Style in den Zimmern perfekt einzubinden. Das Hotel liegt im Herzen von Warschau und bietet somit in unmittelbarer Umgebung, viele landestypische Restaurants zum brunchen oder für einen romantisches Dinner.
 IMG_4874dvds  

Hotel Loft Hotel Sen Pszczoły - DAS ZIMMER 

Unser Zimmer war einfach genial. Das Zimmer hatte spezielle Einrichtungselemente wie einen Doktorstuhl oder eine alte Industrie Waschtrommel umfunktioniert als Lampe. Die Wände waren unverputzt und Leitungen offen verlegt beziehungsweise unverkleidet. Auch top: Das Badezimmer war früher einmal ein Fahrtstuhl. Wurde aber ähnlich wie das gesamte Hotel umfunktioniert. Das gesamte Hotel wirkte auf uns sehr gemütlich und wohl durchdacht. Durch die wenigen Gestaltungselemente wurde das Zimmer gekonnt aufgewertet und der Factory Look ist an jeder Ecke eindeutig zu spüren. Außerdem ist as usual das WLAN kostenfrei und alle Zimmer haben LCD-TV’S.

 IMG_4864 kjkbh

Hotel Loft Hotel Sen Pszczoły - DAS FRÜHSTÜCK 

Das Hotel bietet kein Frühstück an. Aber wer gern sein Frühstück im Urlaub selbst zubereitet, findet eine stylische Küche im Hotel. Hier könnt Ihr Eurer Spiegelei oder Omlett selbst zubereiten oder einfach Euren Kaffee oder Tee in der früh geniessen. Außerdem könnt Ihr 24h Tee oder Nespresso-Kaffee im Hotel trinken oder natürlich Lebensmittel den anderen Gästen stibitzen.

21442264-221442262-2

OUTFIT - Pelzmantel für Herren

IMG_5122-2
IMG_5061
IMG_5118-2
IMG_5127
IMG_5090 
Angesichts des Wetters ist es langsam aller höchste Eisenbahn, sich nach einem Mantel umzuschauen. Gerade jetzt ist der beste Zeitpunkt dies zu tun, denn in den Geschäften kommt nun die letzte Winter-Sortiment-Aufrischung ins Haus, die mit Woll- und Kaschmirstoffen jeder Temperatur trotzen wird, sowie gleichzeitig mit ihrer kuscheligen Eigenschaft uns ein wohliges Gefühl beim Verlassen des Hauses geben soll. 

Kuschlig ist das Stichwort des Beitrages, denn es geht um ein anderes tierisches oder auch künstliches Produkt, dass bei Herren immer mehr Beachtung bekommt: Der Pelzmantel. 

So habe ich mich dieses Jahr endlich dazu entschlossen, mir meinen ersten "Fake Fur" zuzulegen. Gekauft habe ich das gute Stück sogar in der Männerabteilung, nämlich bei H&M Trend (hier könnt ihr sie nachkaufen). Passend dazu habe ich meine neue Phillip Lim 3.1 Tasche kombiniert, Boots von Zara, einen Gürtel von Mango, eine Jeans von Pierre Balmain sowie einen Pullover von The Koopels. Wirklich einer meiner liebsten Winterlook momentan! 

BRISTOL HOTEL WARSCHAU

IMG_4970
IMG_4936
IMG_4951-2
IMG_4960-2
IMG_4927
IMG_4946
IMG_4995-2
IMG_5010
Das Hotel Bristol, A Luxury Collection Hotel in Warschau, wurde von dem berühmten Pianisten und Politiker Ignacy Jan Paderewski gegründet und ist eine der bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten Warschaus, wo Geschichte und zeitgenössischer Luxus perfekt harmonieren. Das Hotel liegt auf dem historischen Königsweg, nahe dem Präsidentenpalast und einen kurzen Spaziergang von der Altstadt, dem Königsschloss und der polnischen Nationaloper entfernt. 

Das Hotel Bristol, Warsaw zeichnet sich durch eine majestätische Neorenaissance-Fassade und ein romantisches Interieur aus, das von der Eleganz des Art déco geprägt ist. Wir standen echt mit offenen Mund vor dem Hotel, da die Fassade des Hotels wirklich beeindruckend ist. Alle  Zimmer sind mit einem LCD-Sat-TV, einer Minibar und kostenfreiem Mineralwasser ausgestattet und überzeugen mit einer luxurösen Atmosphäre. Die Apartments umfassen eine Nespresso-Kaffeemaschine sowie Tee- und Kaffeezubehör. Uns hat besonders das toll bezogene, super bequeme Bett gefallen! Auch der Spa ist auf jeden Fall einen Besuch wert bei den eisigen Temperaturen. Das Bristol Spa kombiniert einen entspannten Ruhebereich, einen Innenpool, einen Fitnessraum, eine Sauna und eine Dampfsauna. Hier werden auch vielfältige Schönheitsanwendungen sowie Gesichtsregeneration und -pflege angeboten. Leider fällt der Spa Bereicht etwas klein aus, doch für einen kurzen Saunagang vollkommen ausreichend.

Das berühmte Restaurant Marconi serviert saisonale italienische Küche und auch die Bristol Wine Bar lohnt einen Besuch. Dort bekommt man frischen Kaffee, köstliche Kuchen und Desserts. Am Morgen wirdin einem der zwei Restaurants ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet serviert. Dabei rate ich euch zu den Frühstückspaketen, die ihr bei der Anreise erwerben könnt. Einziges Manko! Das WLAN auf dem Zimmer ist kostenpflichtig. Jedoch könnt ihr in der Lobby auf das kostenlose WLAN zugreifen. Echt umständlich aber immerhin! Trotzalledem verbrachten wir einen wirklich fantastischen Silvsteraufenthalt im Bristol Warschau!

WARSCHAU HIPSTER GUIDE

Museum

Das Museum für Moderne Kunst befindet sich gegenwärtig in der modernistischen Ausstellungshalle des früheren Möbelhauses „Emilia”, ebenso wie die Straße benannt nach Emilia Plater. Das einfache und funktionale Gebäude mit seinen verglasten Fassadenebenen bildet einen perfekten Hintergrund für die in ihm ausgestellten Exponate. Die Sammlung des Museums umfasst Werke der polnischen und ausländischen zeitgenössischen Kunst, die in häufig wechselnden Ausstellungen präsentiert werden.

BLCK-Bar-Warsaw-4

Gute Getränke zu super Preisen findet ihr in der Blok Bar. Außerdem erwartet euch hier eine sehr hippe und entspannte Atmosphäre. Im vierten Stockwerk in einem alten "Abrisshaus" findet ihr die Bar. Also nicht wundern, wenn ihr nur verlassene Flure anstatt einer Bar antreffen solltet. Erst ganz oben findet ihr ein Schild der Bar und die Tür, an der ihr klingeln müsst. 

njbn bh

Kaffee und Kultur im Café Wrazenie Swiata. Das Café Wrzenie Swiata gehört einem berühmten polnischen Journalisten, der es sich zur Aufgabe gemacht hat einen heimeligen Ort für all diejenigen zu schaffen, die nicht zu Hause arbeiten können. Das Café, das auf den ersten Blick wie ein Buchladen wirkt hat ein paar Tische und eine großzügige Terrasse mit entspannten Sonnenliegen. Es gibt Internet, selbstgemachte Limonade, tolle Baguettes und die Tausend Bücher inspirieren bei der Arbeit – mein allerliebstes Lieblingscafé in Warschau. Ansonsten vermittelt Ministertwo Café am Hipster Square auch das typische Berlin Flair: hier gibt es Almdudler, Club Mate und free Wifi.
 IMG_5047

Wenigstens für ein paar Stündchen müsst ihr einen kleinen Spaziergang durch die Altstadt von Warschau machen. Hier lauft ihr an alten Gemäuern vorbei, an Palästen und surreal gebauten, viel zu großen Gebäuden. Gerade der Schlossplatz und die kleinen Gassen um die Stare Miasto sind sehenswert und vor allem beeindruckend, wenn man bedenkt, dass die meisten Gebäude „frisch“ vor einem halben Jahrhundert gebaut wurden und trotzdem so wirken, als seien sie aus dem Mittelalter…

img_4035a3dq6l img_4020aevp55

Das Neon Museum in Warschau widmet sich der Dokumentation und dem Erhalt der Neonschilder Polens aus der Zeit des Kalten Krieges. Seine Gründer und Direktoren, David Hill und Ilona Karwinska, initiierten das Projekt 2005 mit Ilona Karwinskas Fotodokumentation‚ Polish Neon’. Schon in diesem Jahr begannen beide mit der Wiederherstellung der ersten Schilder jener Ära. 

IMG_5046

Petit Appétit – ein entzückendes französisches Bistro mit ausgezeichneter wechselnder Tagessuppe und französischen Bäckereien und Spezialitäten direkt auf Warschaus beliebter Einkaufsstraße Nowy Swiat.

PicMonkey Collage

Warschau = Essen im Zapiecek. Die wirklich deftige Küche in Polen ist nicht Jedermanns Sache, aber es gibt einen Laden oder, besser gesagt, eine Restaurantkette, die euch eine leckere polnische kulinarische Erfahrung bietet. Zapiecek hat es echt drauf. Hier habt ihr die Wahl zwischen gefühlten 1000 verschiedenen Arten von Pierogi und habt damit schon einmal das polnischste Essen Polens auf dem Tisch. Kurz zur Erklärung Pierogi sind Teigtaschen, die traditionell mit körnigem Frischkäse und Kartoffeln gefüllt sind. Im Zapiecek gibt es diese allerdings in den exotischsten Varianten: von Lachs und Camembert Käse bis hin zu Steinpilzen oder Feta ist alles dabei. Auch die traditionelle rote Beete Suppe und den Fruchtpunsch bekommt ihr hier. 

img_4031a3jp2b  img_4022ax6o1k

Das wohl hippste Viertel in Warschau nennt sich Soho. Hier findet ihr alles was das Hipster-Herz begehrt. Ein wirklich pulsierendes und sehr kreatives Viertel mit vielen tollen versteckten Ecken, Cafes und Restaurants. Vergleichbar mit Kreuzberg oder der Schanze in Hamburg jedoch noch ein Ticken kleiner, kreativer und sauberer.

bar

Reservierungen nimmt die zweistöckige Panorama Bar & Lounge im 40. Stockwerk des Marriot-Hotels nicht entgegen. Bei unserer Ankunft erklärt die Empfangsdame, dass es eine eineinhalb-stündige Warteliste auf einen Tisch samt 40 Minuten Wartezeit auf Cocktails gäbe. Anfangs enttäuscht, konnten wir doch mit Charme die Policy der Bar umgehen und einen Tisch ergattern. Und letztendlich wurde unsere Bestellung auch schneller serviert, als anfänglich angekündigt. Fazit: Top Ausblick aus dem 40. Stock, gute Cocktails, jedoch leider kein kundenfreundliches Service.

IMG_5051

Warschau hat schon einiges zu bieten und auch wenn es nicht die schönste Stadt Europas ist hat sie einen gewissen Charme, einen Mix aus strengem Kommunismus und dem Beginn einer neuen Hipster-Ära. Kurz: Urlaub in Warschau lohnt sich!

Discover More

Back to top