WELCOME TO THE WHISPER OF FASHION

. . .

 IMG_9966

IMG_9640

IMG_9681

IMG_9915

IMG_0040

IMG_0150

IMG_0132

IMG_0121

Die Cheap Monday Kollektion für den Frühling 2016 war klasse. Nuclear Psychodelia war das Motto. Im Kern eine agressive Hippie-Explosion und dies war wohl auch die Inspiration hinter der Frühjahrs Kollektion 2016. Die Kollektion ist eine Explosion von Energie und die Show gab einem das Gefühl es Trancezustandes. Für die kommende Spring Collection 2016 hypnotisiert euch Cheap Monday – Punkte, Wirbel sowie Broken Stripes bringen euch in den Trancezustand; astrologische Grafikprints mischen sich unter Slogans. Denim, Mélange und Knitwear werden gelayert, mit den Silhouetten gespielt. 

Eine sehr coole Kollektion die wirklich sehr meinem Geschmack entsprochen hat! Als ich dann noch einen Platz in der ersten Reihe zugewiesen bekommen habe, ist noch ein zweiter Traum von mir in Erfüllung gegangen. Meine erste, besondere Jeans war mit zwölf Jahren von Cheap Monday und naürlich "Ultra Skinny". In dieser Zeit war diese Hosenform noch sehr belächelt worden... doch ich stand von der ersten Stunde an auf den Look und so begleitet mich die Marke schon seit Jahren. Daher war es nicht nur mehr als schön ein Einladung zur Show bekommen zu haben, sonder dann auch noch die Show von der wohl begehrtesten Reihe bestauen zu dürfen!
IMG_8255-2

IMG_8240-2

IMG_8242-2

IMG_8251-2

IMG_8258-3

IMG_8267-2

IMG_8260-2

IMG_8245-2

IMG_8263-2

Nicht nur die Fashion Shows sind immer sehr schön anzusehen, sondern auch die Besucher der Shows. Daher habe ich für euch einige Streetstyles festgehalten. Die Looks der Skandinavier entsprechen dabei besonders meinem Geschmack. 

Dementsprechend konnt ich fast nicht aufhören all die tollen Looks zu knipsen! Die stylischen Leute habe ich vor der Cheap Monday Show abgefangen, wo sich wirklich nur die super gekleidetet Fashionistas blicken ließen! Dunkle Töne, individuelle Accessoires sowie eine große Portion Coolness durch weite, locker fallende Stoffe zeichnen die Looks der Skandinavier aus! I love it!



IMG_6847

ddddcscd

IMG_6830

vcvbn

IMG_6836

bhvgcx

IMG_6823

Ich bin ein großer Fan von Schwarz/Weiß Bildern, daher haben wir den heutigen Look mit einem neuen Schwarz-Weiß-Filter geschossen. Am besten wartete man bis zum frühen Abend ... wenn das Licht etwas milder ist und sucht sich dann einen schattigen Platz. Ich liebe den Ton der Bilder einfach so sehr, dass ich wirklich am liebsten nur noch Bilder mit diesem Filter schießen würde!

Getragen habe ich ein sehr simples Outfit. Sprich einen Pullover von ASOS, eine Jeans von Zara, Schuhe von Mango Man sowie eine Sonnenbrille von Burberry.
 IMG_7241
IMG_7267

IMG_7282

Es sind erst zwei Tage her, doch vermisse ich Madrid schon so sehr! Es gibt Städte die mich sofort packen. Städte in denen ich mich pudelwohl fühle und am liebsten für immer bleiben würde. In Madrid ist es so um mich geschehen ... nach London ist Madrid ganz weit oben auf meiner Liste "Lieblingsstädte". Nicht nur die Atmosphäre ist dort warm und herzlich sondern natürlich auch die Temperaturen und die Menschen Ich kann euch wirklich nur ans Herz leben, diese wunderschöne Stadt zu besuchen.

Eine Woche Aufenhalt hat lange noch nicht ausgereichte, die gesamte Stadt zu erkunden. Doch konnte ich mir auf jeden Fall einen guten Überblick machen. Daher habe ich euch eine zehn Punkte "To-Do-Liste" zusammengestellt. Sprich zechn Dinge, die ihr auf jeden Fall in Madrid gesehen, erlebt oder genossen haben solltet. 


1. Parque del Retiro Park

 hhhh
kgfd



Terraza-Room-Mate-Oscar-verano


3. Food Paradies - San Anton Market (with Rooftop)


IMG_7317


4. The best district - Chueca

 IMG_7301-2

IMG_7329

IMG_7253



 .
6. Luxus district - Ibiza

 IMG_7287


7. Café Òliver Madrid

 Fachada-Café-Óliver


8. San Anton


IMG_7262

IMG_7259

IMG_7279


9. BLACKLANE - SHUTTLE  - BOOK IT NOW!


jhg


10. HOTELS - HERE YOU WILL SLEEP WEEL!

IMG_7009 
IMG_7030-2

Viele von euch kennen bestimmt das Gefühl ... man kommt nach Hause und ist über glücklich all seine Sachen abzulegen und sich in einen super gemütlichen Look zu schmeißen. Als ich noch keinen OnePiece besaß, sahen meine Outfit oft sehr lustig aus. Von sportlich zusammengemixt bis zum exotischen Mustermix, alle Stücke die bequem waren wurde genuzt um zu Hause getragen zu werden. Doch wozu das Ganze? Ein OnePiece ist dabei die optimale Lösung!

Egal ob als gemütlicher Look zu Hause oder als sylische Variante als Travel-Look. Ein OnePiece passt immer. Für mich ist das gute Stück ein täglicher Begleiter geworden. Ich könnte ihn somit wirklich in jeder Situation tragen oder kombinieren. Man zieht einfach Boots oder Chucks an und macht euch schnell auf zum Supermarkt. Mit blöden Blicken müsst ihr nicht rechenen, denn ein OnePiece ist ein cooles Statement! Vorallem wenn ihr euch für ein solches Modell wie ich entschiedet. Denn der OnePiece Aviator toppt meiner Meinung nach alle anderen Modelle mit seiner Coolness!

IMG_7037

Keahu-Kahuanui-and-Charlie-Carver-in-Teen-Wolf-Episode-3.12-02  
Es sind die kleinen Dinge, die den Unterschied machen. Diese Erfahrung machen Millionen von Homosexuellen weltweit täglich. Denn vieles, was für so selbstverständlich gehalten wird, ist für ein homosexuelles Paar eine Herausforderung oder gar undenkbar. Während tausende von Männer und Frauen Hand in Hand durch die Welt laufen, ist diese Kleinigkeit, eine sehr große für gleichgeschlechtliche Paare.  

Doch warum ist das simple Händchenhalten in der Öffentlichkeit für Homos nicht das selbe wie für Heteros? Man könnte meinen, dass dieses Thema im Jahre 2015 schon längst überholt ist, doch das ist es nicht. Vielen Menschen ist nicht bewusst, was die ganzen kleinen Dinge des täglichen Lebens für ein gleichgeschlechtliches Paar bedeuten. Sie sind nämlich alles andere als selbstverständlich.

Meine heterosexuellen Freunde wundert das. Sie können es nicht verstehen und sind der Meinung, dass es niemanden stören würde und man das im Jahre 2015 mitten in einer Großstadt wie Hamburg ja ruhig machen könne. Doch es ist für ein homosexuelles Paar nicht das selbe. Immer wenn ich heterosexuelle Paare sehe, muss ich zugeben, dass ich neidisch bin. Es löst in mir aber auch eine Gefühl der Verzweiflung aus, denn ich weiß, selbst wenn ich jetzt seine Hand nehmen würde, wäre es nicht das selbe. Anders als bei einem heterosexuellen Paar, würden die Menschen gucken. Ja ... auch in Deutschland und deutschen Großstädten. Daher war es mehr als erfrischen, die letzten Tage die Offenheit hier in Madrid mitzubekommen. Hier wird kein schwules Paar dumm angeschaut oder angepübelt. 

Sie würden sich in Deutschland umdrehen oder gar mit dem Finger auf uns zeigen. 

Jedes Lachen würde ich ab dem Zeitpunkt als Angriff auf uns werten. In diesem Moment würde aus so einer „unbedeutenden, normalen“ Handlung ein Statement werden. Es ist dann kein intimer Moment zwischen uns beiden. Nein, es wird zu einem öffentlichen Moment, der provozieren kann. Ganz gleich, ob Menschen gucken, weil sie es für gut heißen oder abscheulich finden. Sie gucken und das sorgt dafür, dass wir diesen Moment, in der Form wie es heterosexuelle Paare haben, nicht haben können. Der Unterscheid ist die Behaglichkeit mit der Mann und Frau Hand in Hand durch die Stadt laufen. Die Leichtigkeit und die Tatsache, dass der Fokus nicht auf diese körperliche Verbindung liegt. Das ist das, worauf ich so neidisch bin. Wenn ich meinen Arm in der Öffentlichkeit um meinen Freund legen möchte, schießen mir in diesem Moment diverse Risiken durch den Kopf. 

Werden die Leute um uns herum gucken? Wird jemand etwas sagen? Werden sie uns beleidigen oder gar bedrohen?

Diese Offenheit und dieses Selbstverständnisvermisse ich sehr in Deutschland und die Tage hier in Marid haben mir umso mehr gezeigt, dass wir da noch ein super langen Weg vor uns haben ... um so ausgelassen und offen damit umgehen zu können wir hier!
IMG_6941

IMG_6966

sss

IMG_6932

IMG_6979IMG_6895

Wenn ich im Urlaub bin oder Städtereise mache, bin ich wirklich faul bei der Auswahl meiner Outfits. Das erste Problem ist leider immer, das ich wirklich nicht packen kann. Ich versuche schon vor dem Koffer packen meine Outfits zusammenzustellen, damit ich nicht zu viele Teile mitnehmen ... die ich am Ende nicht brauche. Doch verwerfe ich zu 80% meiner Entscheidungen und stehe mit ganz vielen Teilen da, die überhaupt nicht zusammenpassen. 

Auch dieser Look war etwas zusammengemixt. Doch finde ich den Look echt cool und für die Nachmittagszeigt hier in Spanien echt passend. Leicht, sommerlich, locker und urban. Getragen habe ich ein Hemd von H&M, eine Jeanshose von Pierre Balmain, Schuhe von Converse, ein Shirt von Zara, sowie eine Sonnenbrille von Ray Ban.

An die sommerlichen Looks und die milden Temperaturen am Abend könnte ich mich wirklich gewönnen. Es gibt wirklich nichts Schöneres ... als in geselliger Runde den Abend draußen mit einem guten Drink ausklingen zu lassen! Die tolle, abendliche Atmosphäre in den Restaurants und Bars draußen, werde ich wohl am meisten vermissen.