trend

SUIT UP IT OVERSIZE

OVERSIZE YOUR LIFE - Ich mag Anzüge nicht wirklich sehr gern. Ich hab so einige in meinem Kleiderschrank hängen aber lieber greife ich da doch zur Jeans. In letzter Zeit habe ich jedoch vermehrt auf Instagram "Oversized Suites" entdeckt. Ich fand bei den Anzügen besonders cool, dass man eigentlich immer super lässig und casual mit dem Anzug aussieht. Ich finde wirklich nämlich nichts schlimmer, als wenn man verkleidet mit einem Anzug ausschaut. Er eine schmale Figur hat weiß genau von was ich spreche. Eng gefittete Anzüge sehen an mir ganz okay aus aber dennoch schaut es so aus, als wenn ich auf den Weg zur nächsten Hochzeit oder Familienveranstaltung wäre. Den Anzügen fehlt schlichtweg ein lässiger Schnitt.

Genau das haben Oversized Anzüge wie das Modell von ASOS WHITE welchen ich heute trage. Der Schnitt ist gewollt lässig und locker und der Stoff des Anzuges fällt leicht und bildet aufregenden Falten. Ich liebe den Schnitt total! Die einzelnen Komponenten des Anzuges lass sich zudem auch prima mit anderen Kleidungsstücken, die man bereist im Kleiderschrank hängen hat kombinieren. Zum Beispiel kann man zu dem Oversize Sakko auch einfach eine schliche Skinny Jeans dazu kombinieren, weißes Shirt und Veja's schon habt ihr einen coolen Casual Look kreiert. Ich liebe die Freiheiten, die man beim Kombinieren hat und bin mir auf jeden Fall sicher, dass ich schon ganz bald wieder eine neue, coole Kombination mit dem Anzug finden, die ich natürlich mit euch teilen werde!
  . -


.

Das sind die Uhrentrends 2020



UHRENTRENDS 2020 - Armbanduhren sind gerade bei uns Männer ein tolles Statement-Piece und Styling-Element. Für mich sind Armbanduhren mehr als eine simple Möglichkeit die Zeit im Blick zu haben. Es sind mehr Accessoires die übergreifend einen ganzen Look verändert oder ergänzen können. Vor allem sind es auch oftmals Modelle, die uns mehre Jahre begleiten oder bereits in der Familie viele Jahrzehnte Geschichten und Ereignisse geprägt haben. Es gilt daher für jeden selbst zu entscheiden, welche Uhr zu einem passt und für welches Modell man sich schlussendlich entscheidet. Auf jeden Fall sollte diese Entscheidung nachhaltig getroffen werden, denn eine Investition in eine Uhr sollte wohlübelreget sein!

Uhrentrends 2020 – Was ist aktuell angesagt? 


Eine Uhr ist ganz klar eine Investition für mehre Jahre. Umso wichtiger ist es hier auf jeden Trend raufzuspringen, sondern sich auf die Trends zu konzentrieren, die sich mehre Saison bereist bewiesen haben oder beweisen werden. Diese Trends nennt man Megatrend die sich nicht nur in der Mode oder im Living-Bereich zeigen, sondern natürlich auch in der Uhren-Branche. Aus diesem Grund wollen wir euch drei relevante Trends in dieser Branche vorstellen, die wir nach intensiver Recherche ausfindig machen konnten. Eins ist hierbei auch klar, die Einschätzung von Trends ist teilweise sehr subjektiv und auch Uhren aus den letzten Jahren kann man noch ohne schlechtes Gewissen tragen. Das Review soll euch ausschließlich ein Indiz geben, worauf ihr bei einem kauf einer neuen Armbanduhr achten könnt aber selbstverständlich nicht müsst.

Mechanische Armbanduhren sind 2020 ein Must-Have 


Mechanische Armbanduhren sind 2020 nicht mehr wegzudenken. Bereist in den letzten Jahren hat sich der Trend schon angekündigt. 200 setzt er sich überall durch. Gut sichtbar auch an der Tatsache, dass zahlreiche Modelabels neben Quarzmodellen auch mechanische Armbanduhren launchen. Hier muss man aber die Tatsache beachten, dass eine Vielzahl von Modellen in keinster Weise der Qualität der etablierten Schweizer Hersteller einhergeht wie zum Beispiel die Audemars Piguet bei CHRONEXT. Die Preise liegen bei diesen Uhren nämlich auch bei ein paar hundert Euro wo gegen die Schweizer-Modelle im tausender Bereich angesiedelt sind. Dennoch geht der Uhrentrend 2020 zu Automatikuhren. Gerade, weil eine solche Uhr einen ein komplett anderes Tragegefühl mit sich bringen als herkömmliche Quarzuhren. Vor allem, wenn man etwas Langlebiges am eigenen Handgelenk tragen möchte. Hier bieten sich mechanische einfach an! Aus meiner Sicht Armbanduhren, die sich zu zeitlosen Klassikern entwickeln können. Quasi, zwei Trends mit einer Klappe: Zeitlosigkeit und Automatikuhrwerk.




„Black Everything“ – Auch bei Ambanduhren ein "Big Topic"! 


Was diese Saison auch in der Mode ein absolutes Must-have ist, räumt sich auch bei den Armbanduhren langsam den Weg frei: All eyes on all black everything“. Im Fokus stehen ganz klar Armband, Gehäuse und Zifferblatt der Uhr die komplett in Schwarz präsentieren. Schlichte Akzente werden hier ausschließlich durch feine, graue Abstufungen eingesetzt. Bei dunklen Modellen sollte man zudem darauf achten, dass man vor allem auch auf die Qualität der Uhr achtet. Bei keiner Farbe sieht man mehr relevante Qualitätsunterschiede. Daher Augen auf bei der Uhrenwahl in der Farbe Schwarz! Genauso wie bei den minimalistischen Uhren, die ich euch gleich vorstellen werden, liegt der Fokus auf dem Wesentlichen und Qualität. Solche dunklen Armbanduhren, egal ob mit einem Armband aus Leder oder Edelstahl, lassen sich prima in unterschiedlichste Looks kombinieren. Wenn ihr hierzu mehr erfahren wollt, und Tipps zur richtigen Wahl der Kleidung passend zu dunklen Armbanduhr-Modellen sind, dann solltet ihr auf jeden Fall diesen Beitrag auschecken. Die dort aufgeführten Tipps und Tricks sind natürlich auf die unterschiedlichsten Uhren-Styles übertragbar. Sie geben euch auf jeden Fall einen guten Überblick der möglichen Kombinationsmöglichkeiten.

Minimalistische Armbanduhren – Simple und auf den Punkt gebracht 


Ein Trend, der mich dieses Jahr auf dem Uhrenmarkt begeistert, ist der Trend der Reduziertet. Genauso wie in der Living-Branche mit dem Wabi-Sabi Trend lässt dich der Trend auch bei den Uhren auf die Reduktion auf das Wesentliche umfassen. Im Fokus steht ein simples Gehäuse mit übersichtlichem Zifferblatt. Im Zentrum steht die Anzeige des Datums neben den drei Zeigern. Diese Elemente sind im Mittelpunkt und ziehen so die Blicke auf sich. So wie es auch der Fall bei meinem neuen, zeitlosen Uhrenmodell ist, welche sich euch bereist im Herbst hier vorstellt habe. Das Schöne an solchen Armbanduhren ist vor allem die Tatsache, dass man solche Modelle auf jeden Fall zu jedem Outfit tragen kann. Egal ob ein simpler Look oder doch ein ausfälliges Outfit, simple Uhrenmodell passen immer!




Mein Fazit zu den Uhrentrends 2020 


Aus meiner Sicht finden sich in den Uhrentrends 2020 super interessant Ansätze. Doch genauso wie in anderen Branchen finde ich persönlich die Entwicklung auf die Fokussierung auf das Wesentliche sehr gut und befürworte diesen Spirit. Ich finde Uhren toll, die nicht mit viel zu Funktionen und Knöpfen aufweisen, die man entweder nicht braucht oder nicht nutzt. Bei mir stehen vor allem Uhren im Fokus die Design und Funktion auf den Punkt bringen. Hochwertig und farblich zurückhaltend sollten sie zudem sein. Mehr braucht es schlichtweg nicht. Das zeigen uns auch die Key-Trends. Was ist eure Meinung dazu? Mögt ihr mehr dezente Uhren oder doch auffällige Statement-Pieces?

.

Unsere Trendfarbe des Frühlings heißt Grün!



SPRING TIME IS GREEN TIME – Grün ist und bleibt ein echter Alleskönner. Genau passend zum Frühling kommt die Farbe wieder zurück und diesmal in ganz vielen, verschiedenen Fassetten. Besonders angesagt ist Lime-Green und das Tannengrün. Anders als in der letzten Saison sind auch die satten und dunklen Grüntönen auch im Frühling mehr als angesagt. Wir lieben Grün schon seit mehreren Saisons und konnten bei unserem letzten Trip einfach nicht unsere Finger, von der Farbe lassen. Vor allem, weil die Farbe sich so einfach mit anderen Kleidungsstücken aus unserem Kleiderschrank kombinieren lässt. Egal ob mit gedeckten Tönen, die besonders zahlreich in unseren Kleiderschränken verträten sind oder als All-Over-Look die grünen Nuancen der Saison lassen sich prima kombinieren und verstylen. Aus diesem Grund haben wir einige Styles von Tom Tailor für euch gebaut, wo dir die Farbe Grün zelebrieren und in den Mittelpunkt stellen. Wir hoffen, wir können den einen oder anderen für die Frühlingsfarbe Grün begeistern und euch eine Inspiration geben. Wir sind auf jeden Fall mächtig gespannt auf euer Feedback!


Das perfekte weisse T-Shirt!



THE PERFECT WHITE SHIRT - Es gibt nicht was mehr in seinem Kleiderschrank braucht als ein hochwertiges, gut geschnittenes weißes T-Shirt. Dieses Basic-Item sollte sich in jedem Kleiderschrank befinden. Es findet sich kein Anlass wo man das Shirt nicht tragen könnte. Mit modischen Teilen kombiniert zieht das Shirt auch trotz der Schlichtheit alle Blicke auf sich. Ich war lange auf der Suche nach dem perfekten, weißen Shirt und nun habe ich nun ein ideales Shirt für alle Anlässe gefunden. Egal ob mit Blazer oder einer Lederjacke kombiniert passt das Shirt prima zu jedem Look. Wer auch noch nach einem perfekten Basics auf der Suche ist oder sein ungeliebtes X-Mas Geschenk gerne eintauschen würde, kann ich die Basics von CLOSED nur wärmsten ans Herz legen. Dies sind nicht nur von der Qualität überdurchschnittlich gut verglichen mit gleichwertigen Labels, sondern auch das Design trifft den Zahn der Zeit. Ohne zu markant aufzufallen, schafft CLOSED mit seinen Designs immer die modische Spitze zu treffen uns so ein Basic zu einem absoluten Must-have Kleidungsstück zu machen. I love it!
 

HYGGE - So macht man es sich hyggelig!



IT`S HYGGE TIME - In den letzten Jahren hat sich eine Trendbewegung sehr markant den Weg geebnet. Nicht nur in Deutschland, sondern auch im Rest der Welt, ist der Hygge-Trend auf dem Vormarsch. In einer Welt, die immer hektischer zu werden scheint, sehen sich die Menschen nach Ruhe und Gelassenheit. Wie gut, dass sich diese Sehnsucht in ein einfaches Wort nämlich „Hygge“ fassen lässt. Vorrangig macht sich der Trend in unseren eigenen Vierwänden bemerkbar. Gerade in der kalten Herbst/Winter Saison gibt es für uns nichts schöneres, als es sich so richtig zu Hause gemütlich zu machen. Ziel ist es seine Wohnung möglichst „hyggelig“ einzurichten. Auch entsprechende, hyggelige Aktivitäten wie malen, kochen und backen rücken wieder in den Fokus und auch in der Mode ist Hygge – dicke Pullover, erdige Farben – Trend. Ihr seht, so stark hat sich Hygge schon in unseren Alltag verfestigt. Ganz klar ist die Winterzeit Hygge-Hochsaison. In Skandinavien setzte man schon lange, der Dunkelheit und dem Winterblues Gemütlichkeit und Kerzenlicht. Auch wir wollen dieses Jahr den tollen Hygge-Trend zu uns bringen, daher haben wir unserem Wohnzimmer diese Woche einen gemütlichen Hygge-Touch verliehen.

Im Fokus unseres Wohnzimmers steht nun unser neuer Kamin. Ein gemütliches Feuer sorgt nämlich in Handumdrehen für mehr Gemütlichkeit in einem offenen Raum. Doch natürlich hat nicht jeder einen Kaminanschluss zu Hause oder den Platz sich einen Kamin aufzustellen. Gerade in einer Großstadt wie Hamburg ist dies fast eine Sache der Unmöglichkeit. Nicht ganz! Es gibt zu einem klassischen Kamin eine perfekte Alternative, von der wir vor unserer Recherche noch gar nicht wussten, nämlich ein Bioethanolkamin. Dieser Kamin kommt ganz ohne Rauchschlot aus und bereitet überhaupt kein Dreck. Den Dekokamin gibt es in verschiedenen Varianten und Formen, somit lässt er sich prima in jegliche Wohnungsgröße integrieren. Wir haben uns für ein zeitloses, Design mit zwei dezenten Glasfronten entschieden mit mittlerer Feuerstelle. Der Dekokamin bringt wirklich authentische Gemütlichkeit mit sich! Vor allem, wenn man sich auf das Sofa gegenüber dem Kamin setzt mit einem Tee und leckeren Kuchen verliert man sich in den Flammen und kann so richtig entspannen. We love it! Was die Gemütlichkeit eines Raumes zusätzlich bestärkt ist ein flauschiger Teppich im Wohnzimmer. Dieser wärmt nicht nur die Füße und gibt einem ein entspanntes Gefühl, sondern ein Teppich verleiht dem Zimmer Charakter! Wir haben uns daher für einen ganz besonderen Teppich entschieden, welcher den Hyppe-Trend auf den Punkt bringt. Unser neuer Teppich wurde nämlich aus 100 Prozent reinster Wolle handgefertigt. Somit ist der Teppich ein absolutes Unikat! Das grobe und filzige Garn schafft eine super weiche Oberfläche und macht den Teppich dick und flauschig. Der Teppich verleiht unserer Einrichtung einen gemütlichen Touch und besten Komfort. Wir können echt nicht mehr unsere Füße von dem Teppich lassen. Das Gefühl der echten Wolle unter den Fußsohlen ist einfach nur toll und wärmt den ganzen Körper. Ferner macht sich die dezente Erdfarbe prima in unserem Wohnzimmer. Der Teppich fällt nicht markant auf, sondern fügt sich perfekt in unsere bestehende Einrichtung ein und wertet unsere Sofa-Ecke gemeinsam mit dem Kamin prima auf!

Das dritte Interior-Piece, mit dem wir den tollen Hygge-Trend in unsere Vierwände gebracht haben, ist eine zeitlose Tischleuchte. Um genauer zu sein, haben wir uns für die stylische Mushroom Leuchte von KARE entschieden, die es übrigens auch bei Wayfair gibt. Schon alleine die edle Silberoptik macht den Mushroom zu einem sehr sehenswerten Designobjekt. Vor allem die spezielle Form der Lampe gibt einem Raum den gewissen Wow-Effekt. Sie präsentiert sich nämlich - wie der Name schon sagt - in einem natürlichen, pilzförmigen Design. Neben dem unverwechselbaren Design macht die Lampe durch die Spiegelungen ein gemütliches Licht im Wohnzimmer. Wählt in diesem Zusammenhang am besten auch eine Glühbirne mit gelbem Licht. Eine gemütliche Leuchte mit warmem Licht verleiht dem Raum zusätzliche Gemütlichkeit und gefüllt durch den gedeckten Farbton einen Raum mit einem wohligen Gefühl! Wie findet ihr unsere neuen Hygge Interior-Pieces? Ist der Trend auch was für euch? Habt auch ihr Lust auf mehr Gemütlichkeit an kalten Wintertagen? Gerade in der Zeit wo die Weihnachtsmarkt-Saison wieder gestartet hat. Hier übrigens findet ihr die coole Chirstmas Market Map von Wayfair mit den coolsten Weihnachtsmärkten! Wir sind gespannt auf euer Feedback und eure Meinung zu dem skandinavischen Hygge-Trend. Wir freuen uns auf eure Kommentare und wünschen euch einen tolle Adventszeit :)
 

Stilsicher kombiniert: Poloshirt und Anzug



IT'S POLO TIME AGAIN - Ich bin mir sicher, jeder von uns hat zu Hause ein Poloshirt im Kleiderschrank. Auch ich nenne so einige Modelle mein Eigen. Dabei fällt mir auf, dass ich davon schon lange keins mehr ausgeführt habe. Aber warum ist dem so? Ist das Poloshirt ein Kleidungsstück, dem man mittlerweile zu wenig Aufmerksamkeit schenkt? Denn es lässt sich wirklich prima in jegliche, modernen Herbstoutfits kombinieren und verleiht jedem Look eine gewisse, schicke Note. Daher habe ich heute eins meiner Poloshirts aus dem Schrank befreit und es in einem passenden Look kombiniert. Neben dem Look, will ich euch noch zwei Tipps an die Hand geben, wie auch ihr wieder öfter zum Poloshirt greift.

Wie kombiniert man ein Poloshirt gekonnt mit anderen Kleidungsstücken? 


Eine der zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten zeige ich euch in der Bildstrecke. So kann man ein schlichtes Polo problemlos mit sämtlichen Hosen kombinieren. Hier gilt es nur darauf zu achten, dass die Muster zusammenpassen. Eine gestreifte Hose mit einem gepunkteten oder bunten Poloshirt sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt. Daher immer auf ein Muster oder eine Farbe setzten. Ich kombiniere beispielsweise gern ein dunkles Poloshirt mal zu einem Anzug. Und unabhängig davon ist ein Poloshirt deutlich seriöser als ein T-Shirt, aber nicht so elegant wie ein Hemd. Dennoch sollte man bei der Auswahl darauf achten, dass es für eine Kombination mit einem Anzug angemessen ist. Modelabel wie Hugo Boss, bieten erstklassige Poloshirts an, da sie ohnehin auch auf gehobene Anzugmode spezialisiert sind. Das Poloshirt verleiht dem Anzug eine Art Lässigkeit. Und gerade diese Lässigkeit ist es, die dieses Kleidungsstück so unverzichtbar macht. Ob als Farben-Highlight im Casual Look, kombiniert mit Bomberjacke und Chino oder als Teil des Smart Casual Looks, zu dunkler Jeans und Blazer. Wenn man, unglaublicher Weise, noch kein Poloshirt besitzt, sollte man beim Kauf unbedingt darauf achten, eine schlichte Farbe zu wählen. Diese lässt sich dann einfacher zu verschiedenen Looks, Farben und Mustern kombinieren. Als Basic-Piece und perfekter Allrounder sind unzählige Kombinationen möglich. Weitere Tipps und einen kleinen Knigge findet ihr in diesem Ratgeber.

Must-Dos und No-Gos 


Es gibt einen sehr wichtigen Grundsatz beim Tragen eines Poloshirts: es muss passen! Die Passform ist entscheidend. Dabei gibt es Folgendes zu beachten:

  • Die Ärmel müssen ungefähr 10 Zentimeter über den Ellenbogen enden
  • Das Poloshirt darf weder zu locker und zu lang, noch zu eng und zu kurz sein
  • Es darf den Träger nur umspielen

Wenn es unsichtbar bleibt, ist ein Unterhemd oder T-Shirt unter dem Poloshirt erlaubt. Und unsichtbar bedeutet, keine herausragenden Ärmel oder Saum, der hervorsticht, wenn man die Knöpfe des Poloshirts offen trägt. Für den letzten Fall bietet sich ein T-Shirt mit V-Ausschnitt an. Zum Schluss habe ich mich noch zwei höchst umstrittenen Themen gewidmet.

Streitthema Nr. 1: Darf ich die Knöpfe offen tragen? 


Warum eigentlich nicht? Wenn ich eines meiner Poloshirts zu einem lässigen Casual-Outfit kombiniere, warum sollte ich dann die Knöpfe nicht offen tragen dürfen. So lange der Look es erlaubt, brauche ich persönlich dafür keine Freigabe! Was anderes ist es, wenn ich das Poloshirt zu einem Anzug tragen möchte. Aber auch in diesem Fall ist es wieder der Look, der mir die entsprechenden Vorgaben macht. Wirkt man zugeknöpft, wenn man das Poloshirt komplett geschlossen trägt? Auf jeden Fall! Aber vielleicht möchte ich ja genau das auch mal sein?!

Streitthema Nr. 2: Muss das Hemd in die Hose oder nicht?


Wer gut aufgepasst hat, kann die Frage schon selbst beantworten! Es kommt doch wie immer, auch hier auf den Look an. Trage ich ein Poloshirt zum Anzug, so stecke ich es doch bitte in die Hose. Fühle ich mich nach Casual, dann ist doch vollkommen erlaubt, es eben auch über einer Jeans oder im Sommer zu Shorts zu tragen. Und wer es mag, trägt wie oben schon erwähnt ein Poloshirt in einer Chino, unter einer Bomberjacke. Ich für meinen Teil habe die Poloshirts wieder ganz vorne im Ankleidezimmer liegen. Beim Schreiben habe ich schon das ein oder andere Outfit im Kopf und kann es eigentlich nicht erwarten, eins nach dem anderen zu tragen.
 

OVERSIZE AUTUMN LOOK



THE OVERSIZE TREND - Der Oversize-Trend ist auch dieses Jahr kaum wegzudenken. Was letztes Jahr noch ganz soft begann ist nun fast schon gar nicht mehr aus der Modewelt wegzudenken. Ich persönlich liebe diese Tatsache. Ich habe mir bereits letztes Jahr das eine oder andere coole Piece in Oversize-Optik zugelegt welches sich nun prima in jegliche Lagenlooks kombinieren lässt. Auch heute habe ich ein entsprechend lässiges Outfit getragen. Hier habe ich eine coole Oversize-Hose von H&M Trend mit einem klassischen Karomuster getragen und mit einem weiten Trench-Coat von ASOS DESIGN kombiniert. Das es bereits langsam echt kälter wird, trage ich immer eine Lederjacke ebenfalls von ASOS DESIGN unter dem Trench-Coat. Das macht den Look nicht nur spannender, sondern wärmt auch optimal. Dazu gestylt habe ich zudem Sneakers von AKK Copenhagen sowie ein schlichtes Shirt von Closed und eine Cross-Body-Bag von Bershka. Ein toller Herbst-Look der sich in jeglicher Alltagssituation prima tragen lässt und unaufdringlich, alle Blick auf sich zieht.

 

URBAN ESCAPE WITH CHROME INDUSTRIES



URBAN ESCAPE - Getreu dem Motto lebt Chrome Industries das Urbane wie wir.  Zusammen mit der sogenannten Chrome Familia, einer Gruppe aus professionellen Fahrern, Bike-Kurieren und Sportlern allgemein, wird die Brand mit urbanen Spirit weiter angetrieben. Auch nach dem 20-jährigen Jubiläum 2015 hat Chrome Industries nicht aufgehört sich weiterzuentwickeln und großartige Messenger Bags herzustellen. Einige davon haben wir ab schon so einige Jahre bei uns im Schrank! Seit wenigen Jahren sind die Bags nämlich endlich auch außerhalb der USA zu haben! Wir stellen euch daher heute unsere drei Lieblingsmodelle aus der aktuellen Chrome Industries Herbst/Winter 2019 Kollektion vor und verraten euch, was wir an den einzelnen Modellen so sehr lieben!
 

A BAG BUILT FOR THE CITY


Wer eine kleine Schultertasche für einen zum Beispiel 13-Zoll-Laptop sucht oder für das Nötigste, was man halt so immer dabei hat, für den ist die Vale Sling Bag 2.0 ideal. Das Modal Vale, ist nämlich eine wirklich coole Schling-Bag. Die super flach aufliegt und eine Menge verstaut. Braucht man einmal mehr Platz, weil noch eine Jacke oder Sportkleidung mit soll? So kann man die Tasche in Handumdrehen ausweiten. Hierzu muss man nur die Kompressionsriemen ausdehnen und schon nimmt das Volumen und die Kapazität. Perfekt für den Alltag! Zudem liebe ich die internen Organisationstaschen. Diese geben jedem Alltags-Essentials einen eigenen Platz, sodass man jedes Teil immer schnell zur Hand hast. Besonders wichtige Dinge wie Schlüssel, Handy und Geldbeutel können im wasserdichten Schnellzugriffsfach verstaut werden. Super praktisch! Daher habe ich mich auch recht schlecht für das neue Modell von Chrome entscheiden und muss sagen, es ist mein fast täglicher Begleiter geworden. I love it!


A BACKPACK FOR URBAN EXPEDITION 


Neben einer passenden Sling-Bag suchte ich schon lange nach einem Upgrade in Sachen Füllvolumen bei meiner Rucksack-Auswahl. Ich habe so einige Modell zu Hause, that´s true! Doch sind diese schlichtweg nicht variabel und immer super schnell voll. Ich brauche jedoch durch die Tatsache, dass ich Morgens das Haus verlasse und eigentlich alles dabei haben muss, was an dem Tag so ansteht, eine Tasche, die sich meinem Leben anpasst. Eine Tasche, die flexibel ist, wenn ich es von ihr brauche. So eine Tasche ist die Mazer Ensign Rolltop Bag. Flexibel im Volumen, denn durch die Rolltop kann die Tasche variable vergrößert und verkleinert werden bietet die Tasche zudem eine Vielzahl an praktischen Taschen als auch Geheimverstecken für jegliche Wertsachen. Natürlich ist die Tasche wie alle Modelle von Chrome wasserdicht und super strapazierfähig. Aus diesem Grund bin ich mir sicher, dass die Mazer Ensign Rolltop Bag mich noch lange im Alltag begleiten wird!

  


THE ICONIC CHROME MESSENGER BAG


Nachdem Chrome als Brand Mitte der 90er Jahre die ersten Taschen designt und produziert hatten, suchte die Brand vor allem eine Problemlösung für die leidige Tatsache schwere Taschen immer über den Kopf ziehen zu müssen und beschlossen, einen besseren Weg zu finden. Das Team besuchte einen örtlichen Schrottplatz, schnitten Sicherheitsgurte aus alten Autos und eine Ikone wurde geboren. Robust genug, um in jeder Situation angeschnallt zu bleiben, aber einfach zu lösen, wenn Sie Ihre Ausrüstung ausziehen müssen - der charakteristische Messenger-Riemenverschluss von Chrome.

So auch die Citizen Messenger Bag von Deniz. Im stylischen Chrome-Silver zieht sie nicht nur alle Blick auf sich, sondern lässt einen auch nicht im Straßenverkehr im Stich. Durch die Markente, reflektierenden Farbe seit Ihr auch in der Herbst-Saison auf dem Bike gut für Autofahrer sichtbar! Die Tasche ist sehr geräumig. Neben Macbook, Snacks und einer Wasserflasche passen locker auch Eure Sportsachen für den Nachmittagsworkout rein. Zudem ist die Tasche vollumfänglich wasserdicht. So bleibt auch safe alles trocken, auch wenn der Startverkehr Euch bei Schietwetter einen Strich durch die Rechnung macht!



Die Top 5 Männer Modetrends im Herbst 2019

ALL EYES ON THESE TRENDS - Die kalten Tage kommen - und damit natürlich auch neue Trends, die den Modemarkt beherrschen. Was ist im Herbst und Winter 2019 sowie zum Jahreswechsel in der Herrenwelt angesagt, was konnte jüngst auf den Modenschauen in der Welt beobachtet werden? Die gute Nachricht für alle Fashionfans: Es wird weniger streng und nahezu jeder (Farb-)Geschmack wird bedient.
 

Trend 1: Gemütliche Strickpullover 


Gemütlichkeit hält Einzug, wenn die Tage kürzer und kälter werden. Praktischerweise liegen Strickpullover in absichtlicher Übergröße 2019 und 2020 im Trend. Vor allem sehr große Herren dürfen aus den Vollen schöpfen und lässige Oversize-Modelle tragen, die optisch kleiner machen können. Wer nicht mit einer Körpergröße über 1,80 Meter gesegnet ist, kann aber trotzdem auf den Stricktrend aufspringen - dann allerdings mit kuschelweichen Modellen in der passenden Länge. In puncto Farbwahl darf es gern etwas markanter sein: Wie wäre es mit einem tiefen Blau oder einem leuchtenden Rot?
 

Trend 2: Auffällige Prints und Stickereien 


Ob Strick- oder anderer Pullover: Opulente Prints sind nach wie vor angesagt. Doch statt wie noch in den Vorjahren auf wild gemixte Symbole und Textpassagen zu setzen, wird 2019 / 2020 alles etwas geordneter. Klare Kontraste und eine symmetrische Anordnung gewinnen vor dem kreativen Chaos. Weiterhin dürfen Stickereien gern Einzug auf die Pullover und Shirts in der Herrenwelt halten - sie gesellen sich in diesem Jahr als neues beliebtes Element zu den Prints hinzu.
 

Trend 3: XXL-Schals


Wer bislang als männlicher Modefreund auf einen Schal setzte, tat dies überwiegend im dezenten Maß. Elegante Modelle von namhaften Designern rahmten ein Outfit, ohne ihm die Show zu stehlen. Das ist 2019 anders! Jetzt gilt die Devise "mehr ist mehr" in Sachen Schal. Praktisch, wenn es so richtig kalt draußen wird. Erlaubt ist, was gefällt - und was "Mann" sich traut. Denn auf den Laufstegen waren unter anderem waghalsige Kombinationen zu sehen, in denen sich der Schal absichtlich farblich vom übrigen Outfit abhob. Allerdings muss das nicht zwangsläufig so sein, da auch Ton-in-Ton-Looks nach wie vor nicht aus der Mode kommen. Hauptsache Schal - wie genau, bleibt jedem selbst überlassen.


 

Trend 4: Anzüge in diversen Variationen 


Anzüge werden auch 2019 und 2020 (wieder) alltagstauglich: denn die Kombination mit lässigen Elementen wie Sneakern oder einer Pilot-Bag statt der Aktentasche ist gewollt und nimmt steifen Business-Anzügen die Strenge. Auch, wer beruflich nicht auf einen Anzug angewiesen ist, kann sich somit an dem Trend versuchen und sportliche Eleganz verkörpern.

Mutige Herren wagen sich beispielsweise an Modelle mit einem Sakko aus glänzender Seide, denn Glanz ist ebenfalls ein großes Thema in der kommenden Saison. Alternativ sind die Trendfarben Orange und Camel etwas für waghalsige oder klassisch orientierte Fashionfans. Die richtige Passform ist aber nach wie vor entscheidend für ein stimmiges Gesamtbild. Bei dem Anzug-Guide von Peek & Cloppenburg (Es gibt zwei unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg mit ihren Hauptsitzen in Düsseldorf und Hamburg. Dieser Artikel beruht auf einer Kooperation mit der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf, deren Häuserstandorte ihr unter www.peek-cloppenburg.de findet) fällt die Wahl des neuen Lieblingsanzugs leichter, denn dort findet ihr viele Tipps für einen perfekten Anzug.



 Trend 5: Maximalismus bei Mänteln


Was sich bei den Trends rund um den Oversize-Strickpullover und den XL-Schal bereits abzeichnete, wird bei Mänteln fortgesetzt. Auffällig leuchtende Farben wie Rot oder Gelb, ungewöhnliche Muster oder "aufplusternde" Effekte? Ja bitte - zumindest, wenn es um die Saison Herbst / Winter 2019 geht. XL-Daunenmäntel schaffen in Kombination mit einem körpernahen Outfit einen modischen Kontrast, der besonders ins Auge sticht.



Unser Fazit: 


Trendbewusst durch die kalte Jahreszeit Die fünf Trends für Herbst und Winter diesen Jahres zeigen, dass die aktuelle Mode und Bequemlichkeit sich nicht gegenteilig ausschließen. Stattdessen wird durch gemütliche Strickpullover, warme Schals und extra dicke Mäntel ein wunderbar warmes Polster für kalte Tage geschaffen. Die vielseitige Farb- und Materialwahl macht es dabei jedem Kleidungstypen einfach, ein passendes Outfit zum jeweiligen Anlass zu finden.
 .

Discover More

Back to top