HAMBURG HOTEL-GUIDE - Vor der Corona-Zeit wurden wir von Freuden super oft nach Hoteltipps in Hmaburg gefragt. Die Frage: Sag mal, kennst du eine gute Unterkunft in Hamburg?“ Ja, es gibt so einige Optionen, wenn der Platz für die Liebsten zu Hause nicht ausreicht. Was bei den Quadratmeterpreisen in Hamburg fast vorprogrammiert ist. Wenn ihr bei eurem nächsten jedem Besuch ratlos seid, was dessen Unterkunft betrifft, haben wir unsere freie Zeit nun genutzt und euch fünf empfehlenswerte Tipps zusammengestellt. Egal ob ihr Besuch von euren Eltern, Freunden oder Großeltern bekommt – hier findet sich für jeden etwas. Natürlich auch für alle die unsere tolle Hansestadt nach der Pandemie einfach nur besuchen wollen!


Perfekt für absoulte Design-Liebhaber: 25hours Hotel HafenCity

 


25hours HOTEL HAFENCITY-HAMBURG  - Mittlerweile umfasst das 25hours Hotelkonzept eine Auswahl an 13 faszinierenden Hotels in vier Ländern. Dort erwartet euch in jedem einzelnen Hotel eine ganz eigene Welt. Eine Welt die perfekt zur Stadt und der unmittelbaren Umgebung passt. Kreativ und authentisch umgesetzt. So ist auch das Design im 25hours Hotel Hamburg-HafenCity angelehnt an das Hafengebiet und die Container-Landschaft die unmittelbar vor der Haustür des Hotels liegen. Jedes Mal, wenn wir nur einen Schritt in die Lobby machen, sind absolut überwältigt von der einzigartigen Zusammenstellung der Inneneinrichtung in der Lobby als auch in der ersten Etage, die als Verlängerung zur Lobby diente. Mitten in der Lobby steht nämlich ein großer Container von Hapag Lloyd in Orange, der zu einem Meetingpoint umfunktioniert wurde. Das ist ein richtiger Hingucker im unteren Bereich. Genauso farbenfroh ist auch der Bereich an den Fahrstühlen, wo sich viele bunte Markierungen aus dem Alltag der Hafenarbeiter wiederfinden. Die Möbel sind stets sehr dezent beziehungsweise in übergreifend gedeckten Farbtönen wie Braun, Grün, Schwarz und Grau gewählt.

Was uns beiden auch sehr gut gefallen hat, sind die Industrial-Möbel aus Metall und der Einsatz von Eichholzmöbeln. So haben wir gleich nach dem Check-in Platz genommen in der oberen Etage. Denn hier gibt es vieles zu erleben und zu entdecken, wie zum Beispiel ein gemütlicher Raum mit Plattenspieler und einer riesigen Vinyl-Sammlung. Klasse war auch die eine Flaschenpost-Station, Foto-Station für Selfies zwischendurch, die kleine Bibliothek als natürlich das stylische Restaurant heimat. Zudem spannenden ist auch die Hafensauner im 6. Stockwerk des Hotels. Sie ist nichts für Wohlfühl-Wellnesser, sondern eher für finnisch geprägte Saunapuristen. Rau und ohne Firlefanz weht im offenen Bereich gerade jetzt in der Winterzeit im 6. Stock eine kräftige Hamburger-Brise. Von hier aus hat man auch eine unglaublich schöne Aussicht auf den Hafen und die Hafencity. Optimal um den stressigen Alltag zu entfliehen.


Weitere Bilder und Eindrücke vom 25hours Hafencity findet ihr in unserem TRAVEL WHISPER Hotelbericht


Eine neue Perle: PIERDREI Hotel-Hafencity

 

PIERDREI HOTEL HAFENCITY-HAMBURG - Mit dem Name PIERDREI assoziiert ich sofort Hafen, Sonne, Schiffe und alles was zu einer Hafenstadt gehört. Diese Tatsache beinhalte zudem natürlich auch die vielen Menschen, die durch die Schifffahrt in die Hafenstadt kommen, verschiedene Einflüsse und unterschiedliche Kulturen die aufeinander einprasseln. Genau diese Aspekte greift das neu eröffnete PIERDREI Hotel Hafencity auf. Es ist nämlich nicht nur ein Hotel für Gäste, sondern viel mehr eine Begegnungsstätte ähnlich wie in einem Quartier. Denn das Hotel hat sehr viel zu bieten und überzeugt durch die offene Weitsicht. Das Bauwerk beziehungsweise die Fassaden des PIERDREI Hotels spricht für sich, ich finde besonders die geschwungene Fassade in der Höhe sehr futuristisch oder auch die einige Fensterfronten die aus der Fassade hervorstechen. Ferner auch die vielen Fenster sorgen für viel Lichteinfall und ermöglichen viel Tageslicht im Hotel, was heutzutage auch für die Gemütslage und das Wohlempfinden sehr wichtig ist.

Das PIERDEI hat einen außergewöhnlichen Standort buchstäblich zwischen HafenCity und Speicherstadt verbindet das Hotel den Ursprung mit dem Futurum. All das spiegelt sich auch im Gestaltungskonzept wider. Denn das PIERDREI Hotel ist meiner Meinung nach nicht nur erwachsen, sondern auch urban und detailversessen. Beginnen wir mit der Rezeption, diese ist sehr offen gestaltet mit Farbtönen wie Türkisblau, Erdtöne und auch Fliesen in Weiß und verschiedenen Braunabstufungen von Ocker bis Dunkelbraun. Für alle die auf Freunde warten oder eine kurze Pause einlegen möchten nach dem Städtetrip haben die Möglichkeit in der Lobby auf den Bänken zu pausieren. Gleich neben der Rezeption befindet sich der hauseigene Shop PIERTHINGS mit Souvenirs für die Daheimgebliebenen. Der Lobby-Bereich ist sehr extra gemütlich gestaltet, hier gibt es viele kleine und große Sitzmöglichkeiten auf bunten, bequemen Sofas. Durch die enorme Höhe reichen die Regale bis mehrere Meter in die Höhe. Hier finden Sie neben Antiquitäten viele Einflüsse aus Afrika oder auch den 50er oder 60er Jahren. Besonders schön ist zudem der Restaurantbereich als auch die super stylische Bar in Retro-Optik.


Weitere Bilder und Eindrücke vom PIERDREI Hotel findet ihr in unserem TRAVEL WHISPER Hotelbericht

Das einzigartigste 5-Sterne Haus: Side Hotel Hamburg-City  




SIDE HOTEL HAMBURG CITY - Das Design-Hotel liegt Mitten im Herzen von Hamburg direkt an der U-Bahn Haltestelle Stephansplatz. Das heißt, für alle die Hamburg nicht so gut kennen, die beste Citylage, die man sich nur wünschen kann. Somit kann man viel direkt fußläufig vom Hotel aus erreichen und beziehungsweise schnell mit den Öffentlichen ansteuern. Spart in Hamburg auf alle Fälle Zeit und Nerven. Das Hotel wurde 2018 einer umfangreichen Neugestaltung unterzogen. Für die Umgestaltung hat der italienische Star-Designer und Architekt Matteo Thun erneut die Design-Hoheit bekommen. Er ist vor allem für sein zeitloses, elegantes und minimalistisches Hoteldesign weltbekannt! Diese Stilistik wird bereits mit dem ersten Schritt in das Hotel jedem Gast ersichtlich. Vor allem durch das offene Atrium. Dieses besteht nämlich aus einer Glasummantelung. Einen ganz besonderen Touch, bekommt das Atrium durch die großen Neonstreifen die sich hinter der imposanten Glasfront befinden. Ein richtiger Design-Hingucker! Im Allgemeinen ist das Hotel sehr clean und puristisch eingerichtet. Überall trifft man auf aufwendige Designelemente die einen begeistern! Eine tolle, kreative Atmosphäre, die uns sehr gefallen hat. Unser persönliches Highlight war definitiv die Sky Lounge auf der achten Etage. Dort konnten wir bereits morgens die ersten Sonnenstrahlen genießen. Gleich nach unserem ausgibigen Frühstück (Welches bis 13 Uhr ging!! Ein weitere Highlight) sind wir nämlich sofort hochgefahren, um Energie aufzutanken. Man fühlt sich dort oben wirklich wie im Urlaub. Die prächtigen Grünpflanzen ergeben in Kombination mit dem Holzboden einen mediterranen Touch, der uns wirklich sehr gefallen hat.

Weitere Bilder und Eindrücke vom Side Hotel findet ihr in unserem TRAVEL WHISPER Hotelbericht

Etwas für den kleineren Geldbeutel: RUBY Lotti HAMBURG-CITY

 


RUBY Lotti HOTEL - Das Hotel RUBY Lotti liegt mitten im Herzen von Hamburg und hat wieder einmal ein spannendes Hoteldesign mit einer interessanten Anlehnung zur Tradition und Geschichte des Haues. Das Haus hat 290 Zimmer und ist damit aktuell das größte Hotel der Ruby-Gruppe. Die Innenstadt ist daher in weniger als 10 Minuten erreichbar. In unmittelbarer Nähe liegen viele leckere Restaurants und stylische Bars. Zum Design: Das Ruby Lotti ist angelehnt an die Geschichte des ehemaligen Verlagsgebäudes und dem benachbarten Presseviertel. Das Haus widmet sich thematisch dem Boulevard- und Reportagejournalismus der 50er und 60er Jahre. So gibt es in der Lobby und an der Bar sehr viele Interieur-Elemente, die stark an diese Zeit erinnern! Eine komplette Wand ist beispielsweise mit Hüten in verschiedenen Farben und Formen bedeckt, erinnert an die guten alten Zeiten als Männer noch Hütte getragen haben und diese beim hereinkommen an der Tür abgelegte haben. Außerdem gibt es auch einige coole Aufsteller der Bild Zeitung.

Die gesamte Einrichtung erinnert stark an die Zeit der 60er Jahre, gerade die Vintage-Sesseln mit markanten Lederbezug und bunten Akzenten. Die Farben sind hier so bunt wie die Veränderungen in dem Jahrzehnt: Sexuelle Revolution, Studentenunruhen, Mauerbau in Berlin und viele weitere Ereignisse machen die Zeit so ereignisreich. Besonders haben uns zudem auch die unterschiedlichen Holzstühle gefallen. Die Stühle schauen echt sehr besonders aus und erinnern mich zum Teil an die Zeit meiner Eltern. Auch die Bar ist sehr schön gestaltet. Hier sind die Farbakzente auch sehr markant, insbesondere der dunkle Türkiston und die Verarbeitung von Messing an und um die Bar, haben uns sehr gefallen! Sehr cool sind auch die Zimmer des Hotels. Besonders ist der Blic. Einige Zimmer haben nämlich einen direkten Blick ins Fleet an der Stadthausbrücke. Diese Tatsache haben wir beide sehr gemocht, da dies eine direkte Verbindung zu der Hafenstadt erzeugt. Das Zimmer ist generell sehr hell und der offene Schnitt. Die dezenten Farben und gut ausgewählten Einrichtungstücke, harmonieren perfekt miteinander. Sehr toll war auch die Tischleuchte von Kare Design im dezenten Silberton. Ein wirklich besonderer Design-Hingucker. We love it!

Weitere Bilder und Eindrücke vom RUBY Lotti Hotel findet ihr in unserem TRAVEL WHISPER Hotelbericht

Für absolute Naturliebhaber - DAS WÄLDERHAUS

 

Das Wälderhaus in Wilhelmsburg - Das Hotel umfasst 82 Zimmern auf 3-Sterne-Superior Niveau. Besonders schön: das Hotel liegt auf der Elbinsel Wilhelmsburg. Hierbei hat sich das Haus auf die Fahnen geschrieben, ein ökologisch einwandfreien Hotelbetrieb auch in Großstädten zu ermöglichen. So überrascht bereits die Außenfassade aus Holz nicht nur seine Hotelgäste, sondern auch viele Besucher aus Wilhelmsburg. Die Fassade besteht nämlich ausschließlich aus Glas und Holz und sieht dadurch super futuristisch aus. So gilt das Wälderhaus schon heute zum Novum in der Geschichte des zeitgenössischen Hotelbaus.

Innerhalb des Hotels finden sich viele Holzelemente direkt aus der Natur wieder, welche nicht nur spannend für Kinder sind – sondern auch für uns Erwachsene. So kann man zudem auch während seines Aufenthalts auch gleich das Science Center Wald (Museum) besuchen. Hier gilt die zentrale Leitfrage „Was ist Wald?“, in diesem Kontext wird die Beziehung des Großstädters zum Wald ebenso gezeigt wie dessen Artenvielfalt. In dem Hotelkonzept wird die Atmosphäre des Waldes konsequent erlebbar gemacht: Ökologisch verarbeitetes Holz ist das dominierende Material für die Innen- und Außenwände, Decken und alle Möbel. Auch das Lichtkonzept im gesamten ist einzigartig und trägt dazu bei, dass das Ambiente und der Wohlfühlcharakter einkehrt. Besonders schön sind auch die einzigartigen Zimmer. Die Möbel sind passend zum Leitidee des Hauses sehr minimalistisch und naturblassen. Man fühlt sich dadurch direkt wohl und geborgen!

Weitere Bilder und Eindrücke vom Das Wälderhaus findet ihr in unserem TRAVEL WHISPER Hotelbericht