MY OWN CLOUD – Wer kennt es nicht? Der Speicherplatz auf dem Laptop, dem Handy oder der Cloud ist voll mal wieder voll und was nun? Dieses Problem ist uns die letzten Jahre vermehrt aufgefallen. Eine allumfassende Lösung hatten wir nicht parat, außer entsprechend, eine neu Festplatte zu kaufen oder das Speichervolumen Kostenpflichtig zu erweitern. Hierzu haben wir beide recherchiert und entsprechende Cloud Optionen getestet. 

Lösungsansätze gibt es wie Sand am Meer. Doch keine Option verfolgt einen sicheren und langfristigen Ansatz. Oliver und ich nutzen nämlich diverse Cloud-Systeme fast täglich, hier speichern wir den ganzen Content für den Blog, sondern private Fotos und wichtige Unterlagen. Doch schon immer wollten möglichst eine Cloud finden, die möglichst unabhängig ist. Wir alle hören fast monatlich aus den Medien von immer wiederkehrenden Hacker-Angriffe auf Server großer Cloud-Betreiber und vor zwei Monaten war sogar einer unser vermeintlich sichersten Cloud-Anbieter davon betroffen. Dies war schlussendlich der entscheidende Punkt für uns nach einer anderen Möglichkeit zu suchen, um unsere Daten zu speichern! 

Daher haben wir uns entschieden uns eine My Cloud Home von Western Digital zuzulegen. Mit dem unabhängigen Cloud-System sichert ihr eure Daten nämlich auf einen eigenen Server Zuhause. Die Installation geht wie von selbst. Zu aller erst schließt man die Cloud an den Router und an das Stromnetz an. Danach wird Online jeweils ein Konto hinterlegt mit der dazugehörigen Cloud. Fertig! Schon ist eure eigene Cloud fertig eingerichtet. Die Installation haben wir in gerade mal fünf Minuten vollendet. Im Anschluss habe ich Oliver per App mit in die Cloud eingeladen, sodass wir beide nun parallel Zugriff auf alle Inhalte auf der Cloud haben. Die My Cloud Home kann ganz bequem mobil per App oder per Web App genutzt werden. Nun können wir ganz bequem von überall aus unsere ganzen Unterlagen, Vorlagen und Projekte hinterlegen, sodass wir beide zeitgleich Zugriff darauf haben. Dieses ist besonders wichtig, wenn wir beide an einem gemeinsamen Projekt arbeiten. Und es kann wirklich alles auf der Cloud abgespeichert werden, auch komplexe und große Dateien! Fotos, Videos, Dokumente, Musik und sonstigen Dateien. Wichtig ist nur, dass eure My Cloud Home eine entsprechende Speicherkapazität (bei 2TB - 20TB sollte dies kein Problem sein) hat und stets am Strom angeschlossen ist. Klingt simpel, ist es auch!


Mein Fazit zur My Cloud Home von Western Digital

Wir beide haben nun ein gutes Gefühl mit unserer neuen Cloud. Denn wir entscheiden, wer Zugriff auf unsere Cloud hat und haben durch die Sicherheitsvorkehrungen keine Angst vor Hackerangriffen. Außerdem ist unsere Cloud beim Herunterladen/Hochladen von Daten wesentlich schneller als je zuvor. Somit haben wir zudem eine allumfassende Zeitersparnis. Außerdem ist auch der mobile Zugriff problemlos, dass wir auch von unterwegs aus mit den Inhalten der Cloud arbeiten können. Auch das streamen von hochgeladenen Videos funktioniert einwandfrei. Weitere Vorteile sind, dass wir keine monatlichen Kosten mehr für die Anmietung verschiedener Cloud-Lösungen bezahlen müssen. Einmal in eine My Cloud Home investiert, kann man den Speicherplatz frei nutzen ohne Preiserhöhungen zu befürchten. Ferner sieht die Cloud super stylisch aus. Der Farbton in weiß/grau in Glanzoptik macht richtig was her und kann gut in die Einrichtung integriert werden.