DAS THEMA MIT DEN HOSEN - Ich kann mich noch ganz genau erinnern, dass die ersten Skinny-Jeanshosen vor allem in England die Runde machten. Damals war ich noch süße 16 Jahre alt und war von dem Trend wirklich sehr begeistert. Bei meinem ersten Trip nach London vor nun genau 8 Jahre habe ich mir nämlich meine erste, wirklich enge Hose von Cheap Monday gekauft. Was danach folgt, ist besonders heute sehr amüsant zu beobachten. Ich wurde nämlich vor allem von vielen Jungs und Männern sehr für diese Hose belächelt. In dieser Zeit war der Trend noch nicht „Mainstream“ genug, sodass ich mir Sprüche wie „Du trägt eine Mädchenhose“ oder „Oh Gott deine Hose ist wirklich viel zu eng“ anhören musste. Was danach folgte ist natürlich klar, nur wenige Jahre später haben alle super enge Jeanshosen vergöttert. Dieser Trend bis heute noch relevant, wenn man sich die aktuellen Kollektionen ansieht oder einmal durch die Innenstadt spaziert. 

 Ich habe mich dagegen langsam aber sicher von den ultra schmalen Hosen verabschiedet und greife schon seit geraumer Zeit immer wieder gern zu extrem breiten Hosen. Besonders interessant ist dabei zu sehen, dass man durch diese Hose wieder auffällt. Vor einigen Jahren hab ich genau die Hose getragen die nicht dem Mainstream entsprach mache ich das 2018 mit einer weiten Hose, so ändert sich die Breite der Hose aber nicht die Reaktionen der Leute. Ich bin wirklich gespannt wann der Zeitpunkt gekommen ist, wenn sich alle von der „Skinny-Jeans“ abwenden und sich dem nächsten Trend zuwenden!