DSC01844-2DSC01806speicherstadt-outfit-23DSC01778DSC01845-2
Comeback der Markenlogos! Somit das Ende des Understatements. Lange galten fette Logos als modisches No-Go. Heute sieht das ganz anders aus – ob Luxuspulli oder Shirt vom Streetstyle-Label: Markennamen überall. Wir fragen uns, woher dieser Hype jetzt kommt – und was das überhaupt soll. 

Angefangen hat alles mit einem Tiger. Der war vorne auf einen Pulli gestickt, quer über dem Tigerkopf stand fett der Markenname geschrieben: KENZO. Ansonsten war das Teil ein stinknormales Sweatshirt - für schlappe 200 Euro. Trotzdem wurde dieser Pulli vor ein paar Monaten zum absoluten Must-have in der Modeszene. 

Egal ob Luxuspulli oder Shirt vom Streetstyle-Label – an plakativen Logos kommt man in der Mode zur Zeit kaum vorbei. Und mit dem richtigen Schriftzug auf der Brust sehen die anderen Modemenschen sofort, wer hier der echte Insider ist. 

Ich weiß! Alles schon mal dagewesen.



Der Logowahn ist nichts Neues: Schon in den 90ern gab es eine Zeit lang nichts Cooleres, als die Unterwäsche mit dem Calvin-Klein-Schriftzug aus der Hose blitzen zu lassen oder ein großes Nike-Swoosh auf der Brust zu tragen. Auch die Logoparodien hatten Streetwear-Marken damals im Programm. Ein paar Jahre später waren die plakativen Logos dann total verpönt. 

Daher solltet ihr auch diesen Frühling besonders drauf achten, für welches Label ihr euch schlussendlich entscheidet. Außerdem müsste ihr beachten, jeder Trend geht einmal zu Ende! Daher entweder gut aufbewahren oder bewusst aussetzen. Ich habe mich wohl berechnend für die erste Variante entschieden. Heute kombinierte ich nämlich ein auffälliges Brand-Shirt von Lacoste via Defshop, (Black&White) Superstars von Adidas via Defshop. Außerdem habe ich dazu eine Jeans von Asos Black getragen, eine Jeansjacke von Pierre Balmain sowie ein Fake-Fur von H&M Trend und einen GG Gütel von Gucci aus der 2014 Collection

I really like it! Daher wird das Outfit auf jeden Fall von mir nun öfter ausgeführt, auch wenn mich viele in dem Look nicht so wirklich sehen, ich mag ihn dafür total! Gefällt euch der Look genauso gut wir mir, oder seid ihr totale "Branding & Logo-Gegner"? Ich würde mich sehr über eure Meinung freuen!