IMG_5478-2

sdsfsd

IMG_5470-2

ssssfce

IMG_5459-2

hhhh

Wie einige von euch bestimmt schon bei Instagram mitbekommen haben, konnte ich nach der Weihnachtszeit nicht anders als mich ausnahmsweise selbst zu beschenken. Ich gebe eigentlich wirklich ungern viel Geld für Klamotten aus. Wenn es dann auch nur eine Sache ist und ein großer Betrag fließen muss sage ich generell schnell NEIN zum Kauf. Allgemein kaufe ich mir wirklich selten teurer „Designer Stücke“. Lieber greife ich auf preisgünstigere Alternativen zurück. 

Natürlich kaufe auch ich mir das eine oder andere „Designer Stück“ aber dann eigentlich nur im Outlet oder im Sale. Auch die meisten Designertaschen die ich in meinen Posts trage, gehören nicht mir sondern Gisa von Nordischnobel. Denn mit ihr mache ich die meisten meiner Bilder und daher bietet sich oft die Gelegenheit an sich eine Tasche bei ihr auszuleihen. 

Daher ein kleiner Tipp an euch: Macht euch generell auch wirklich ein paar Tage lang Gedanken ob ihr ein bestimmtes „Designer Stück“ unbedingt braucht. „Habenwollen“ ist da kein wirklicher Grund, denn die Taschen die man aus diesem Grund kauft landen oft unbeachtet im Schrank versteckt. Ich persönlich habe zwei Monate Zeit gebraucht, um mich auf den Kauf einzulassen. Auch wenn es für den einen oder anderen Shopaholic noch lange kein teures „Designer Stück“ ist ... für mich ich es schon. Daher war es eine gut durchdachte Anschaffung, die ich auch jeden Fall nicht bereuen werde.

Kurz noch zum Look! Getragen habe ich eine Hose von Gina Tricot, ein Hemd von H&M, ein Shirt von Zara, Lederjacke von Wormland sowie Schuhe von Sancho.