Ich habe David vom Modeblog Dandydiary vor ein paar Tagen Fragen gestellt die mich brennend intressiert haben. Heute kam die Mail mit seinen Anworten und einem süßen Text. Ich sag nochmal vielen Dank an David & euch viel Spaß beim lesen und durchforsten von Dandydiary.

IMGP0775-1

Hast du eine krasse Entwicklung durchlebt oder warst du schon immer so kreativ, exzentrisch & stilbewusst wie heute?

Menschen, die über sich selbst sagen, dass sie besonders kreativ sind, gehören wahrscheinlich nicht gerade zu den sympathischen Exemplaren der Gattung Mensch, daher verzichte ich an dieser Stelle mal auf eine Huldigung meiner selbst. Ein Schuss Kreativität, den habe ich dann vielleicht auch, habe ich wohl von meinen Eltern. Sie arbeiten als freischaffende Künstler. 
 
Wie sieht dein Alttag aus, glamourös und aufregend oder doch ruhig und unspektakulär?
  
Tage, an denen es glamourös in meinem Leben zugeht, sind rar. Während der internationalen Modenschauen ist es vielleicht ein wenig glamouröser. Shows, Interviews mit Designern und Cocktail-Party´s. Gespräche mit großen Designern wie Kris van Assche, Dior-Designer, gehören sicherlich zu den Highlights.

Wie finanzierst du dir deine Outfits? Als ich deinen Kleiderschrank in einem deiner "Look at me" Videos gesehen habe, bin ich fast vom Hocker gefallen!

Ich arbeite für BerlinFashion.TV, dem führenden Online-TV für Mode, da verdiene ich ein wenig Geld. Allzu viel Kosten habe ich in puncto Kleidung jedoch nicht zu verbuchen, da ich viel Second-Hand kaufe. Teure Markenkleidung macht einen sehr kleinen Teil in meiner Garderobe aus.

DSC_2191_ps_grain_small

via

Wie hast du es geschafft, dir einen so großen Namen in der jungen deutschen Modeszene zu machen?
Glück, wie immer im Leben, spielt natürlich eine Rolle. Doch auch ein frühzeitiges Erkennen einer Marktlücke, ein Männermodeblog, hat sicherlich viel zum schnellen Erfolg von Dandy Diary beigetragen. Kürzlich konnte ich noch zwei Freunde, Jakob und Petr, als Schreiber für Dandy Diary gewinnen. Sie sorgen mit ihren Texten für eine qualitative Steigerung des Inhalts, somit für höhere Besucherzahlen.

Man merkt an vielen Bildern und Texten, du magst es zu provozieren! Was steckt dahinter?

Provokation ist ein legitimes Stilmittel, so denke ich. Doch schaut man den Inhalt von Dandy Diary genauer an, wird klar, dass gar nicht allzu viele Provokationen zu finden sind. Ambition ist nicht in erster Linie provozierender Inhalt, sondern Meinung. Und Meinung, so glaube ich, macht einen Blog aus. Schlichtes Abschreiben von Pressemitteilungen ist uninteressant.
 
Was sagst du zu einer "Konkurrenz" im Internet?

Langsam, aber sicher gibt es immer mehr Jungs, die gute Blogs gründen. Besonders gern mag ich Style.Dk, Blackballoon.Dk und KateLovesMe. Auch junge Blogger wie Dustin von ShiggersonStreet und dich finde ich sehr interessant.
 
Zum Schluss noch eine kurzen Kommentar vom Profi zu meinem Blogs und meiner Person selbst? Erwartet mich konkrete Kritik oder nur ein zuckersüßes Lob !?

Dich erwartet ein zuckersüßes Lob. Du bist sehr jung. Wenn ich darüber nachdenke, was ich in deinem Alter getragen habe, wird mir übel. Dein Stil ist wirklich außergewöhnlich gut. Ich denke, dass ich du auf einem sehr, sehr guten Weg bist. 

DSC_4721_ps_small
 via